News-Ecke

Ich möchte : News abonnieren

News abbestellen   

eMail-Adresse:

Schlagzeiten!!

Artikel in der Presse und im Internet über BAP findet ihr hier: 

Leverkusener Jazztage im TV

17.12.10: Auf der Homepage der "Leverkusener Jazztage" sind jetzt die TV-Sendetermine der Jazztage 2010 zu finden. Der Auftritt von Wolfgang Niedecken und der WDR Big Band wird am 7. Juni 2011 um 23:15 Uhr im WDR ausgestrahlt werden!

(Danke Martin und Jörg!!)

BAP - Die Umfrage

11.12.10: BAP plant eine Veröffentlichung einer limitierten, durchnummerierten Box in einer hochwertigen Verpackung. Da dabei die Wünsche der Fans berücksichtigt werden soll, führt die EMI hierzu eine Umfrage durch. Unter allen Rücksendungen, die die EMI bis zum 31.12.2010 erreichen, werden dreimal zwei Tickets für die BAP Tour 2011 sowie 5 x 3 CDs aus dem EMI Music Katalog verlost!!

Präsentation von "Für 'ne Moment"

08.12.10: Aus dem offiziellen Pressetext zur Präsentation von WN's Biographie "Für 'ne Moment" im Rahmen des  Internationalen Literaturfestes "lit.COLOGNE" am Mittwoch, den 23. März um 20 Uhr im Klaus-von-Bismarck-Saal des WDR-Hauses (Köln, Wallrafplatz): "Er bringt in seinen Liedern den Kölner Dialekt zum Funkeln und verbindet politische Wachsamkeit mit humanitärem Engagement. Er sichert Spuren und ist ein Chronist des Zeitgeschehens. Nun legt Wolfgang Niedecken, bildender Künstler, BAP-Sänger, Songschreiber, zum 60. Geburtstag am 30. März 2011 seine Autobiographie vor. Blicke zurück auf eine bewegte Zeit. Augenblicksbilder, die zu leuchten beginnen: „… und was in der Gegenwart immer nur einzelne Momente sind, ordnet sich in der Erinnerung zu einer Geschichte, die unerschütterlich behauptet: Das bist du, das ist dein Leben …“
„Für ‘ne Moment“, entstanden in enger Zusammenarbeit mit dem Literaturwissenschaftler Oliver Kobold, spielt mit den Konventionen autobiographischen Schreibens und setzt sie so manches Mal außer Kraft. Nicht um das chronologische Abarbeiten von Lebensdaten geht es, aber auch nicht um ein Ich, das sein Privatleben bis ins Detail offenlegt. Stattdessen addieren sich die sechs langen Kapitel des Buches zu einem unabgeschlossenen, kunstvoll komponierten Entwicklungsroman, der den Leser in verschiedene Zeiten, Länder und Situationen führt. Die ‚Lebensgeschichten‘ von Wolfgang Niedecken erweitern dabei immer wieder die Perspektive vom Persönlichen ins Allgemeine. Debatten in Gesellschaft und Politik scheinen auf, künstlerische Positionen werden verhandelt, Zeitumstände geraten in den Blick.
Im Mittelpunkt stehen Wendepunkte: Zeiten des Wandels, des Neubeginns, des Hinterfragens und des Luftholens. Momente neuer Inspiration; Momente, in denen Begegnungen und Zufälle, Ereignisse und Begebenheiten das Leben in eine andere Richtung lenken. Entscheidungen werden getroffen, Krisen nehmen dem Leben den Schein des Bekannten, unerwartete Entwicklungen verlangen ein Umdenken und lassen die Dinge in neuem Licht erscheinen.
In „Für ‘ne Moment“ erzählt Wolfgang Niedecken von einer Kindheit zwischen Trümmern im Nachkriegs-Köln, vom katholischen Internat und der Rebellion gegen Autoritäten. Vom Malereistudium und der New Yorker Kunstszene der siebziger Jahre. Von den ersten Texten auf Kölsch, den tragikomischen Anfängen mit BAP und den Triumphen des überregionalen Durchbruchs. Vom Songschreiben und vom Unterwegssein. Von den geplatzten Konzerten in der DDR und den exotischen Konzertreisen nach Nicaragua und Mosambik. Von den Begegnungen mit Vorbildern wie Heinrich Böll und Bob Dylan, von den Freundschaften und Kollaborationen mit Wim Wenders und Bruce Springsteen. Es sind Geschichten, die vom Mut der Verzweiflung handeln, vom unbedingten Willen weiterzumachen und davon, wie es sich in der noch immer jungen Kunstform Rock’n’Roll in Würde altern lässt. Sie führen ins Offene. Die Zukunft steht immer noch aus. Am Ende des Buchs stehen Berichte von Niedeckens Reisen nach Afrika und seinem Engagement für ehemalige Kindersoldaten in Uganda und geschändete Frauen im Ostkongo.
In einer Veranstaltung mit dem Journalisten Gert Scobel wird Wolfgang Niedecken seine Autobiographie vorstellen. Die Lesung von Passagen aus „Für ‘ne Moment“ wird dabei ergänzt durch den Vortrag einiger Songs, die die Geschichten des Buchs spiegeln, kommentieren und schon wieder neu erzählen. "
Der Ticketvorverkauf bei KölnTicket beginnt heute!

"BAP setzt FC-Fans ein Denkmal"

07.12.10: Aus dem heutigen EXPRESS: "Im März 2011 kommt das neue BAP-Album auf den Mark. Im Liga-Magazin verriet Chef Wolfgang Niedecken, dass darauf auch der FC gewürdigt wird, mit einem Song, „geschrieben nach der 0:4-Klatsche letzte Saison gegen Hoffenheim“. Da wird ein FC-Fan gefragt, warum er sich so was immer aufs Neue antut. Die Antwort laut Niedecken: „Weil es drei Sachen gibt, die sich niemand aussucht: Vatter un Mutter – und den Klub, mit dem man leiden muss. Wohlgemerkt: Der letzte Teil des Satzes auf Hochdeutsch, denn wenn es ganz ernst wird, greift der Kölner sogar zu diesem Mittel.“ Den Titel will er noch nicht verraten, aber: „,Warum tu ich mir das an?’ könnte es schon sein...“

"Vereinigte Staaten"-Limited Edition

20.11.10: Am 14. Januar 2011 erscheint eine Limited Edition des aktuellen Wolf Maahn-Albums "Vereinigte Staaten" inklusive einer Live-DVD. Hierauf befindet sich beim Bonus-Material auch das Duett mit Wolfgang Niedecken von "Like A Rolling Stone" im Kölner Gloria aus dem Jahr 2009.
Weitere Infos auf www.roughtrade.de !

(Danke Rüdiger und Olli!!)

Lesenswertes...

23.11.10: Mit den letzten drei der insgesamt 27 Bände wurde nach fast neun Jahren Arbeit die erste kommentierte Werkausgabe Heinrich Bölls fertig gestellt. Dabei ist im 26. Band das vollständige Gespräch abgedruckt, das Wolfgang Niedecken am 18.November 1984 mit Heinrich Böll geführt hat: "Die nun erscheinenden Bände 25 und 26 versammeln ausgewählte Interviews aus den Jahren 1976 bis 1984, die ein Bild davon vermitteln, in wie vielfältiger Weise Heinrich Böll als Gesprächspartner zu Fragen literarischer, politischer, gesellschaftlicher und moralischer Art gesucht und in Anspruch genommen wurde."
Ebenfalls neu erschienen: "The story behind the song - Die 80er Jahre". SWR1-Musikchef Werner Köhler und der Musikjournalist Thomas Steinberg erzählen darin die Geschichten hinter den Hits, und zwar aus erster Hand: die Autoren haben alle Informationen in exklusiv geführten Interviews mit Künstlern von A bis W (a-ha bis Stevie Wonder) persönlich recherchiert. Auch Wolfgang Niedecken kommt zu Wort und verrät die Geschichte zum BAP- Hit "Verdamp lang her".

Backstage-Fotos

16.11.10: Der Schweizer Fotograf Gaudenz Danuser hat BAP drei Tage bei den Aufnahmen zum neuen Album fotografiert. BAP weisen auf ihrer Facebook-Seite auf die Homepage dieses Fotografen hin, auf der Backstage-Fotos vom BAP-Konzert im Mai 2010 im schweizerischen Luzern zu finden sind!

BAP-YouTube-Channel

04.11.10: Um die Zeit bis zum neuen BAP-Album zu verkürzen, hat die EMI ein "Studio A bis Z" gefilmt und auf den neuen BAP- Youtube-Channel gesetzt.  Dort wird ab jetzt jede Woche eine neue Episode eingstellt. Angefangen wurde heute mit dem Buchstaben A ...

Neue Fotos aus dem Studio...

04.11.10: Auf der Facebook-Seite von BAP sind unter dem Motto "da tut sich doch was" neue Fotos von Ihren Aufnahmen zum neuen Album zu sehen!

W.N. zu Gast bei "40 Jahre Bläck Fööss - die lange Nacht"

02.11.10: Zum 40jährigen Jubiläum der Bläck Fööss gibt es am 20. November ab 22:30 Uhr im WDR Fernsehen eine über fünfstündige Partynacht. Judith Schulte-Loh und Gisbert Baltes begrüßen illustre Gäste mitten im Veedel - im Severinsviertel in der Kölner Südstadt, der Heimat der Bläck Fööss. Bernd Stelter, Jochen Busse, Wolfgang Niedecken, Marie-Luise Nikuta, Wolfgang Overath und viele Überraschungsgäste feiern in der Gaststätte Wirtz die lange Nacht - und die Bläck Fööss spielen live.

Wolfgang Niedecken neues Mitglied im Kuratorium der Bundesliga-Stiftung

29.10.10: Aus der offiziellen Presse-Mitteilung: "Wolfgang Niedecken, Gründer und Sänger der Kölsch-Rock-Band BAP, ist neues Mitglied im Kuratorium der Bundesliga-Stiftung. Er erhält seine Ernennungsurkunde am Rande des Bundesligaspiels zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV aus den Händen von Tom Bender, Vorstandsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung. "Wolfgang Niedecken ist eine herausragende Persönlichkeit und ein Künstler, der seit über 30 Jahren Millionen in Deutschland begeistert. Daher freut es mich ganz besonders, dass wir ihn für die Arbeit der Bundesliga-Stiftung gewinnen konnten", sagt Tom Bender.  "Fußball bewegt und verbindet die Menschen. Ich möchte helfen, diese Kraft für eine gerechtere Gesellschaft zu nutzen. Deshalb engagiere ich mich für die Bundesliga-Stiftung", so Wolfgang Niedecken.

"Mein Lieblingsgedicht"

26.10.10: Aus der Ankündigung: "Ihr Lieblingsgedicht? Marburger Studenten befragen für ein Buchprojekt Prominente nach Lieblingsgedichten und präsentieren die literarischen Visitenkarten von Menschen aus Kultur, Politik und Wirtschaft. Eine illustre Sammlung von Dichtern, Werken und Lesern: Wolfgang Niedecken fand z.B. nach eigenen Angaben über die Rolling Stones zu Bertolt Brecht..."
Das Buch "Mein Lieblingsgedicht" ist im Verlag C. H. Beck erschienen und kostet zehn Euro. 

W.N. zu Gast bei der Eröffnung des Kulturzentrums am Neumarkt

22.10.10: 15 Jahren nach dem Ratsbeschluss, nach Planung, langem Stillstand und endlichem Bauen ist es geschafft: Das Kulturzentrum am Kölner Neumarkt wird am Freitagabend (22.10.10)  feierlich eröffnet. Am Samstag und Sonntag dürfen sich dann die Kölnerinnen und Kölner das neue Bauwerk ansehen: Zu freiem Eintritt von 10 bis 20 Uhr wird auch ein reiches Rahmenprogramm geboten. U.a. wird Wolfgang Niedecken am Sonntag ab 17:00 Uhr im Rautenstrauch-Joest-Museum bei einer Gesprächsrunde dabei sein. Mit Martin Stankowski erörtert er das Thema "Kölsche, historische Perspektiven zum neuen Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt"

Jetzt geht's los - BAP im Studio!!

15.10.10: Es ist soweit: Heute beginnen BAP in den Kölner Maarweg-Studios mit den Aufnahmen zum neuen Album. Erste Fotos findet ihr auf der Facebook-Seite von BAP.

 

Ausstellung zum Thema Mauerfall im Kreishaus Montabaur

07.10.10: Aus dem "AK-Kurier": „Grenzenlos. Der Mauerfall – 20 Jahre danach“ lautet der Titel einer Ausstellung, die bis 29. Oktober im Foyer der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises in Montabaur zu sehen sein wird. Die Ausstellung basiert auf dem Buch „Der Mauerfall - 20 Jahre danach“ des Autors Christof Kloft aus Kölbingen, das er zusammen mit der ehemaligen Thüringer Bundestagsabgeordneten Petra Heß im Jahr 2009 herausgegeben hat. ... Besonders hervorzuheben ist die Installation „Flaschenpost“ von Wolfgang Niedecken, Sänger der Rockgruppe BAP, mit dem er an die Absage seiner Tournee durch die Staatsführung der DDR im Jahr 1984 erinnert." Hierzu das "Handelsblatt" in einem früheren Artikel: "Wolfgang Niedecken hat hierfür Briefe in Flaschen konserviert, die ihm Fans 1984 kistenweise aus der DDR schickten, nachdem die bereits ausverkaufte Tournee abgesagt worden war."
Noch bis Freitag, den 29. Oktober, kann die Ausstellung in der Kreisverwaltung Montabaur am Peter-Altmeier-Platz 1 besucht werden. Die Kreisverwaltung ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 7.30 bis 16.30 Uhr und freitags von 7.30 bis 13 Uhr geöffnet.

07.10.10: Am Samstag, den 16. Oktober 2010 von 12:00 - 12:30 Uhr, wird Wolfgang Niedecken gemeinsam mit Manfred Hell im Rahmen der "GlobeWelt 2010", einem Reise- und Outdoorfestival im Congress-Centrum Nord/Koelnmesse, auf der "Jack Wolfskin Boulevardbühne" das Projekt Rebound in Uganda vorstellen.
Die "GlobeWelt 2010" beginnt um 9 Uhr und endet um 20 Uhr. Tickets für 8,- Euro sind über die Festivals-Homepage erhältlich.

(Danke Jörg!!)

 

Programm zum "Fest zum Tag der Deutschen Einheit"

Foto-Quelle: dpa

02.10.10: Das Programm zum "Fest zum Tag der Deutschen Einheit", das vom 1. bis zum 3. Oktober auf der 1,5 km langen Festmeile auf der Straße des 17. Juni stattfindet, kann auf der Homepage von berlin.de downgeloaded werden. Die Besucher erwarten viele Attraktionen, Bühnenshows, Kinderprogramme, Sport und Spiel... "Auf der imposanten Bühne am Brandenburger Tor sowie zwei weiteren Bühnen werden Künstler der verschiedenen Bundesländer auftreten. So können sich die Gäste unter anderem auf Wolfgang Niedecken und die WDR Big Band freuen – eine Welturaufführung. Bekannte Größen der deutschen Musiklandschaft, wie Ulla Meinecke und Julia Neigel runden das Programm ab."

Einen Videoclip vom Konzert mit dem Song "Leechterkette" und Fotos sind auf der Homepage von Oliver Demian zu finden!

„Deutschland Katastrophenstaat - Der Nationalsozialismus im politischen Song der Bundesrepublik"

01.10.10: Seit dieser Woche ist im renommierten Bielefelder Transcript Verlag das Buch „Deutschland Katastrophenstaat - Der Nationalsozialismus im politischen Song der Bundesrepublik." erhältlich.
In diesem Buch untersucht der Autor Ole Löding mehr als 300 Songs von deutschsprachigen Künstlern wie beispielsweise Wolf Biermann, Rio Reiser, Herbert Grönemeyer, Heinz Rudolf Kunze oder Wir sind Helden: "Ein besonderes Augenmerk werfe ich auf zahlreiche Songs von BAP. Sehr ausführlich werden dabei die Stücke "Kristallnaach", "Jupp", "Jojo" und "Ein für allemohle" betrachtet. Letzterer Song dient mir zudem als Beispiel, um eine besondere Wirkungsabsicht politischer Songs vorzuführen: Songs als Medien der Memoria. Diese Songanalysen sind endlich einmal tiefergehende literatur und kulturwissenschaftliche Analysen von BAP-Songs. Gerade zu "Kristallnaach" gibt es meines Wissens keine derart ausführliche Interpretation."
 

 

W.N. verpackt Weihnachtsgeschenke!

25.09.10: Noch neunzig Tage bis Weihnachten... Wolfgang Niedecken verpackt am 6. Dezember von 18 bis 21 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Kölner Neumarkt für den guten Zweck Geschenke. Er war dieses Jahr der erste Prominente, der sich für die Verpack-Aktion als ehrenamtlicher Helfer meldete. Im Interview mit Anja Katzmarzik vom "Kölner Stadtanzeiger" erläutert er die Hintergründe.

"Deutschlandlieder"- Surprise, Surprise!

22.09.10: Jetzt doch ein "Deutschlandlieder"-Konzert in Berlin: "Es passieren tatsächlich noch Wunder: Im Laufe des Montags erreichte unser Büro die Anfrage, ob ich nicht in der Nacht vom 2. auf den 3.Oktober mit der WDR Big Band vor dem Brandenburger Tor spielen wolle. Diese Frage war schnell beantwortet, bloß ob die einzelnen Musikanten von der Big Band diesen Termin noch frei hatten, war nicht so leicht herauszubekommen. Tausende von Telefonaten später steht jetzt endlich fest, dass wir gegen 21.30 Uhr auf die Bühne steigen und bis 23.00 Uhr (Curfew) eine Kurzversion des neuen Programms "Deutschlandlieder" spielen.
Ess et nit schön?!
Liebe Grüße, W.N. aus K
22.Sept. 2010

 

BAP bei Facebook!

20.09.10: Seit kurzem  ist BAP auch bei "Facebook" mit einer eigenen informativen Seite vertreten!

15.09.10: Es ist wieder soweit: Wie jedes Jahr startet der Radio-Sender SWR1 seine Hitparade: "Entscheiden Sie, wer in diesem Jahr die Nummer 1 bei der SWR1 Hitparade wird. Bis zum 25. Oktober können Sie für Ihre fünf Lieblingshits stimmen und mit etwas Glück gewinnen Sie Karten für das Finale der SWR1 Hitparade in der Hanns-Martin-Schleyerhalle in Stuttgart."
Wer mit abstimmen will, findet auf der Homepage des Senders eine sehr große Vorschlagsliste (über 30 BAP-Songs!) - sollte man dort seinen Lieblings-Song allerdings nicht finden, kann aber natürlich trotzdem für ihn abgestimmt werden!

W.N. zur Absage des "Deutschlandlieder"-Konzerts in Berlin

03.09.10: "Da sich die Anfragen zu dem Thema häufen, hier ein paar Takte zum nicht stattfindenden Konzert in Berlin:
Selbstredend sind alle Beteiligten überhaupt nicht begeistert über die Absage, aber da kamen mehrere Sachen zusammen, die letztendlich dazu führten. Unter anderem war nach der NRW-Wahl plötzlich eine andere Mannschaft in der Berliner NRW-Landesvertretung (die das Konzert initiiert hatte) für uns zuständig und die hatte erst einmal offenbar Wichtigeres zu tun als diesen Gig zu organisieren, und plötzlich wars zu spät.
Was vielleicht tröstlich ist:
1. Wir bemühen uns, im kommenden Jahr ein paar ordentliche "Deutschlandlieder"-Big Band-Konzerte zustande zu kriegen.
2. Das, was ich inzwischen in arrangierter Form hören konnte, ist großartig.
3. Die Proben finden wie geplant statt.
4. Der Leverkusener Jazzfestival-Gig ist eigentlich nur ein Appetithappen, weil an dem Abend noch ein zweiter Act auftritt und wir nicht das komplette Programm spielen können. Die eigentliche Premiere werden wir ordentlich vorbereiten und in angemessenem Rahmen präsentieren. Danke für Euer Verständnis!"

W.N. aus K.

W.N. zu Gast beim Jubiläumskonzert der Bläck Fööss

05.09.10: "Mer losse d'r Dom in Kölle" - so das Motto der großen Jubiläumskonzerte "40 Jahre Bläck Fööss" auf dem Roncalli Platz am Kölner Dom. Das Konzert am 4. September wurde live im WDR übertragen. Mit dabei waren Wolfgang Niedecken, Graham Bonney, Wise Guys, die Kölner Turmbläser sowie prominente Überraschungsgäste.
Auf Youtube können jetzt die beiden Songs mit W.N. angesehen werden: "Pänz, Pänz, Pänz" und "Für 'ne Moment"

 

Rückblick...

03.09.10: Seit dem 23. April 2010 sind drei Gondeln der Kölner Seilbahn, die W.N. gestaltet hat, unterwegs:  Auf dunklem Lack sind unter eine Collage aus Sternen in silberner und goldener Schrift Strophen aus dem  BAP-Song "Für 'ne Moment" aufgeschrieben. Ein Video der Präsentation der Gondeln ist auf "Youtube" zu sehen!

13. Kölner BAP-Stammtisch

07.08.10: Der Kölner BAP-Stammtisch trifft sich zum 13. Mal, wenn auch in abgeänderter Form: Geplant ist eine Bus-Tour rund um die Spuren von BAP. Dabei werden Stationen aus WN's Leben und der Band-Geschichte angefahren. Dazu gibt es jede Menge Infos und  "ein lecker Kölsch" darf natürlich auch nicht fehlen...

Treffpunkt: 16.Oktober 2010 um 16 Uhr am "Öllig" (Neusser Str. 87, Agnesviertel nähe Ebertplatz in Nippes, 50670 Köln)
"Em Öllig" wird auch der Endpunkt der Tour sein und dort kann bei ein paar weiteren leckeren Kölsch der Tag noch nett ausklingen. (Ein Speisekarte gibt es auch!).

Mindestteilnehmerzahl: 20
Kosten für die Tour: 20 Euro pro Person (Vorkasse)
Anmelde-, und Überweisungsschluss ist der 1. September.
Überweisung bis zum 01.09.2010 bei Stutti (unter www.bap.de findet ihr Sie unter den Mitgliedern.)

Spendenaktion für "Gemeinsam für Afrika"

03.08.10: Kurzmeldung aus dem "EXPRESS": "BAP Frontman Wolfgang Niedecken gibt alles für das Projekt "Gemeinsam für Afrika" Am Dienstag den 3.8 um 14:00 Uhr fährt er dafür im Schokoladenmuseum Gabelstapler und nimmt eine Spende von 15000 Euro entgegen: Die Firma Jungheinrich hatte einen Gabelstapler für die WM umlackiert und im Internet versteigert." Weitere Infos du dieser Spendenaktion hier.

(Danke Michael!!)

"Deutschlandlieder"

27.07.10: Vor sechs Jahren entstand in Zusammenarbeit mit der WDR BIG BAND Wolfgang Niedeckens viel beachtetes Album „NIEDECKENKOELN“. Ging es damals um einen Songzyklus über seine Heimatstadt, so hat der BAP-Frontmann für das Projekt „DEUTSCHLANDLIEDER“ jetzt sein riesiges Repertoire durchgekämmt, um jene Lieder aus dreieinhalb Jahrzehnten Bandgeschichte zusammenzustellen, die sich innerhalb dieses Zeitraums mit dem jeweiligen Zustand unserer Nation auseinander gesetzt haben. Viele diese Stücke sind zeitlos aktuell, wie „Kristallnaach“ und das autobiografische „Nie met Aljebra“ von seinem ersten Soloalbum. Andere sind eindeutig Geschichte, wie beispielsweise „10 Juni“ und
„Drei Wünsch frei“ aus der Zeit der großen Demonstrationen gegen den NATO-Doppelbeschluss oder der Song „Deshalv spill mer he“, an dem 1984 die bereits ausverkaufte BAP-Tournee durch vierzehn Städte der DDR scheiterte. Auch Raritäten, wie die Urversion von „Blonde Mohikaner“ und der lediglich als Bonus-Track veröffentlichte Reggea „Siebzehn Froore“ über den Mauerfall werden auf der Setliste stehen. Bei diesem neuen Zyklus ist - wie bereits 2004 – auch wieder Mike Herting als Leiter und Arrangeur beteiligt. Erstmals dabei ist die Rosenstolz-Geigerin Anne de Wolff, die seit 2005 zum „Inner Circle“ um BAP und Wolfgang Niedecken gehört, seit die beiden – so will es die Legende – auf einem Parkplatz in Karlsruhe Bob Dylans Album „Desire“ gemeinsam durchgespielt haben.

Mittwoch, 10.11.10: Leverkusen, Forum, Leverkusenr Jazztage (Beginn: 19.30 Uhr )

ZÖLLER-Open Air

09.07.10: Am 15. August (Beginn 17 Uhr) spielen ZÖLLER in der Besetzung Olli Roth, Willy Wagner, Christoph Stein-Schneider, Helmut Krumminga und Jürgen Zöller ein Open Air im Innenhof des "Oberen Schwärzenbachhofs" bei Gengenbach-Reichenbach im Kinzigtal/Ortenau.
Hierzu die offizielle Ankündigung: "Bandleader JÜRGEN ZÖLLER, nicht nur langjähriger Schlagzeuger der bekannten Kölner Rockgruppe BAP um Wolfgang Niedecken, sondern auch Autor, Arrangeur und renommierter Musikproduzent – ohne Zweifel eine Ikone und einer der bekanntesten und gleichwohl gefragtesten Drummer Deutschlands – wird im badischen Reichenbach bei Gengenbach in der Ortenau mit seiner ZÖLLER-Band Musik vom Feinsten darbieten. Das Line-Up der Band liest sich wie ein “Who ist Who” der deutschen Musik- und Studioszene: Namensgeber Jürgen Zöller Schlagzeuger von BAP, Helmut Krumminga Lead-Gitarrist und Komponist der Rockgruppe BAP, Olli Roth, Willy Wagner, und Christoph Stein-Schneider, Mitglied der Band Fury in the Slaughterhouse. Die Songliste umfasst ein hervorragendes Repertoire: Songs von Aerosmith, den Eagles, bis zu Fleetwood Mac, Doobie Brothers, Joni Mitchell u. v. a. Die ZÖLLER-Band bringt die Songklassiker des „Rock ´n´ Soul“ als einmaliges Sommer-Highlight am 15. August auf den Oberen Schwärzenbachhof nach Reichenbach bei Gengenbach. Neben der traumhaften Lage des authentischen Schwarzwaldhofes am Ende des idyllischen Schwärzenbachtals, der sich auch als Kulisse und Austragungsort für eine solche Open-Air-Veranstaltung geradezu anbietet, waren für dieses besondere Vorhaben ganz persönliche und private Gründe ausschlaggebend. Seit vielen Jahren verbringt Jürgen Zöller mit Familie seinen Urlaub öfters in der Gegend um Gengenbach. Die Musikfans können sich also auf eine außergewöhnliche Mischung aus Rock’n’Soul Musik und dem Leben auf einem Bio-Bauernhof einstellen. Die Veranstalter Irene und Josef Sester werden die Fans außerdem an diesem Tag kulinarisch mit Bauernhofprodukten verwöhnen."
Tickets für 19,- € sind ab sofort im Vorverkauf über Reservix erhältlich!

Fan-Aktion zugunsten von "Rebound"!

07.07.10: "Anlässlich des fünften Fantreffens auf dem Ahrdorfer Bahnhof  hatte die Organisatorin Gilla die Idee, bei diesem inzwischen schon zur Tradition gewordenen familiären Treffen zahlreicher BAP-Fans eine Sammlung zugunsten des Rebound Projekt durchzuführen. Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit, sowohl selbstentworfene Aufkleber, als auch vom Övverall-Team zur Verfügung gestellte Bastelbögen der BAP-Gondel der Kölner Seilbahn zu erwerben. Diese Artikel wurden von Gilla während des Treffens vorgestellt, worauf alle diese lobenswerten Idee gerne unterstützt und eine bemerkenswerte Summe von 167 Euro gesammelt haben Dieser Betrag hat Gilla bereits an World Vision überwiesen und somit einen weiteren Grundstein für die weitere Hilfe der Kinder in Not möglich gemacht.

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligen des Treffens und ein herzliches Dankeschön für diesen Einsatz und den Willen zu helfen - speziell auch an die Gilla!"

Neues im Büdchen!

07.07.10: Es gibt Neues im Büdchen auf der BAP-Homepage: Neben den Restbeständen an T-Shirts zum diesjährigen Bonn-Open Air, werden zwei T-Shirts zum Thema "Wiever, di dä Düüvel selwer scheck" angeboten!

"Noh Gulu" auf bayerisch!

01.07.10: Am 9. Juli erscheint die CD "Momentnsammler" von Werner Schmidbauer und Martin Kälberer. Darauf findet sich auch eine bayerische Cover-Version des BAP-Songs "Noh Gulu"!
In der Nacht von Freitag, den 20. August, auf Samstag um 0:10 Uhr wird übrigens die "Aufgspuit!"-Sendung mit Wolfgang Niedecken im Bayerischen Fernsehen wiederholt!!

"Kölner Erinnerungen - Heinrich Böll und Wolfgang Niedecken im Gespräch"

22.06.10: Anlässlich des 25. Todestages von Heinrich Böll, wiederholt 3sat am 11. Juli um 12 Uhr die Sendung "Kölner Erinnerungen - Heinrich Böll und Wolfgang Niedecken im Gespräch" von Viktor Böll und Herbert Hovenas von 1985: "Der Schriftsteller Heinrich Böll und Wolfgang Niedecken, Leadsänger der erfolgreichen Kölner Rockgruppe BAP, stammen beide aus demselben Viertel der Kölner Südstadt, dem Vringsveedel. Böll erlebte in seiner Jugend, wie dort die Nazis aufmarschierten, und Niedecken entdeckte später in den Kölner Kriegsruinen die schönsten Abenteuerspielplätze. Zum 40. Jahrestag des Kriegsendes am 8. Mai 1945 trafen sich Heinrich Böll und Wolfgang Niedecken, um sich über die politische Entwicklung im Nachkriegsdeutschland und über ihre Heimatstadt Köln zu unterhalten."

"Kölner Seibahn" mit Sonder-Aktion

17.06.10: Aus der Ankündigung der "Kölner Seilbahn": "Am 19. Juni fährt die Seilbahn anlässlich der Mitt-Sommernacht bis Mitternacht. ... An diesem Tag bieten wir vom Künstler und Musiker Wolfgang Niedecken handsignierte Bastelbögen an, die die von ihm gestalteten Kunstgondeln zeigen. Der Preis beträgt einschließlich einer Rundfahrt mit der Seilbahn 9 €, davon gehen 5 € an den Hilfsfonds „rebound“ (Afrikahilfe von Herrn Niedecken). Das Angebot gilt Samstag, den 19.6.2010 von 18 Uhr bis Mitternacht solange der Vorrat reicht."

(Danke Michael!!) 

So geht es weiter...

05.06.10: In einem Interview mit der ddp-Korrespondentin Ursula Quass äußert sich Wolfgang Niedecken zu den geplanten BAP-Aktivitäten, insbesondere im Jahr 2011: "Im März nächsten Jahres erscheint unser neues Album. Im Oktober 2010 gehen wir ins Studio, und im März, pünktlich zu meinem 60. Geburtstag, wird es dann erscheinen. Dann geht das ganze Theater wieder von vorne los. So weit die Füße tragen... Ich denke überhaupt nicht ans Aufhören. Wir machen weiter, wo wir mit dem letzten Album «Radio Pandora» aufgehört haben. Wenn wir uns nicht kontinuierlich weiterentwickeln würden, wäre BAP 2011 nicht schon 35 Jahre zusammen. Und eines kann ich versprechen: Egal wie lange es BAP gibt, wir werden niemals unsere eigene Cover-Band sein. Nächstes Jahr, wenn das Album raus ist, gehen wir mit zweierlei Programmen in den deutschsprachigen Ländern auf Tour: Zuerst eine Art Greatest-Hits-Tour plugged und dann nach einer Pause unplugged mit einer spezielleren Songauswahl in etwas erweiterter Besetzung. Darauf freuen wir uns."...
Und auch die BAP-Fans werden sich darauf freuen!!!!

"Leverkusener Jazztage 2010"

05.06.10: Die "Leverkusener Jazztage", die in diesem Jahr vom 6. - 14. November stattfinden,  entwickelten sich in den vergangenen 26 Jahren zu einem nationalen und internationalen Ereignis. Die Jazztage stellen inzwischen eines der größten Jazzereignisse im deutschsprachigen Raum dar. Mehr als 20.000 Besucher pilgern Jahr für Jahr in die Stadt. Für jeweils eine Woche im November ist Leverkusen damit der Mittelpunkt der internationalen Jazzszene...
Am Mittwoch, den 10. November werden bei der Veranstaltung "Meeting Point" im "Forum" (Leverkusen Stadtmitte, Am Bücheler Hof) "Wolfgang Niedecken und die WDR Big Band" und die "Music Makers Relief Foundation Blues Revue" auftreten.
Beginn 19:30 Uhr. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf für 37,90 €, (Abendkasse 40,- €)

"Tollhaus-Neustart"

27.05.10: Am Samstag, den 19. Juni, wird mit einem bunten Programm mit vielen Höhepunkten im Karlsruher Kulturzentrum "Tollhaus" die Eröffnung des neuen Saals gefeiert. Bei diesem Neustart sind dabei: Wolfgang Niedecken feat. Jürgen Zöller, Anne de Wolff, Ganes, Stoppok, Viviane de Farias, Äl Jawala und viele anderen!
Tickets gibt es hei ReserviX.

"Walk of Stars"

25.05.10: Aus W.N.'s Logbuch: "Meine erste Übung nach der Ankunft besteht darin in einer Shopping Mall, die man aus drei ehemaligen Gasometern gemacht hat, meine Hand- und Fußabdrücke für eine Art "Walk of Fame" abzuliefern. Beinahe eine Ehre, wäre hier in der Vergangenheit mit etwas mehr Geschmack vorgegangen worden. Definitiv zu viele Silbereisens und Co sind vertreten, so dass man irgendwann die Lust verliert, den Hollywood Boulevard-Sternen und ihren erklärenden Inschriften Beachtung zu schenken. Dabei sind auch reichlich geschätzte Kollegen vertreten. Mein Favorit: Klaus Voormann, der sein Gesicht noch zusätzlich zwischen Hände und Füße gezeichnet hat."
Hier die Fotos dazu!

"Für 'ne Moment"

19.05.10: Im Frühjahr 2011 wird Wolfgang Niedeckens Autobiographie "Für 'ne Moment" veröffentlicht werden!
Der genaue Termin steht noch nicht fest, da an dem Buch noch gearbeitet wird ...
Auch als Hörbuch!!

"Die beliebtesten Dialekte der Hessen"

18.05.10: "Deutschland klingt – und das in jeder Region ein bisschen anders. Doch welcher Dialekt klingt in den Ohren der Hessen am schönsten? Die Zuschauer des hr-fernsehens haben abgestimmt und per Mausklick im Internet ihre liebsten Dialekte gewählt. Das hr-fernsehen stellt die Favoriten des Publikums in der Sendung „Die beliebtesten Dialekte der Hessen“ am Pfingstmontag, 24. Mai, um 22.30 Uhr vor. Die 90-minütige Sendung präsentiert insgesamt 30 Dialekte, kürt die mit Spannung erwarteten ersten Plätze und lässt hessische und bundesdeutsche Prominenz zu Wort kommen - u.a. auch Wolfgang Niedecken."

Hubert von Goiserns Hafenfest und "Goisern goes West" auf DVD!

10.05.10: Am 21. Mai erscheint die DVD "Goisern goes West/  Hafenfest'09". Aus der DVD-Beschreibung: "Drei Episoden erzählen von der Reise, die Hubert von Goisern 2008 Richtung Westen unternahm. Ein vierter Film zeigt das 3tägige  Abschlusskonzert mit allen Freunden im Linzer Hafen. Ein Jahr nach seiner Donaureise zum Schwarzen Meer führt der Weg des schwimmenden, klingenden, singenden Dorfs über Donau, Main, Rhein und Kanäle bis an die Nordsee. Unterwegs kommen auf den einzelnen Stationen der Reise wieder Musiker an Bord und  zelebrieren zusammen mit Hubert und seiner Band die kulturelle  Vielfalt Europas. Im großen Finale der Reise, beim Linz-Europa Hafenfest 2009, treffen die Gastmusiker beider Reisen noch einmal zusammen und spielen auf der Bühne ein fulminantes Abschluss-Konzert.
Goisern Goes West:
Episode 1: Richtung Meer oder Die Freiheit ist das Paradies
Episode 2: Influenza und die hilfsbereiten Söhne Mannheims
Episode 3: Die Schwarze Göttin und die Heiligen Drei Könige
Gäste: Konstantin Wecker, Xavier Naidoo + Andreas Bayless (Söhne Mannheims), Klaus Doldingers Passport, Marie Daulne (Zap Mama), Wolfgang Niedecken + Bap und viele andere mehr
Hafenfest 09: Drei Tage Musik mit Freunden
Gäste: Philipp Poisel, Claudia Koreck & Band, Karandila Brass Orchestra, Klaus Doldingers Passport, Loredana Groza, Haydamaky, BAP& Wolfgang Niedecken, Haindling, Stelzhamma, Willi Resetarits und Stubnblues Allstars, Zdob Si Zdub, Konstantin Wecker & Spring String Quartett und Xavier Naidoo

Für Major-Fans ...

12.05.10: Aus der Ankündigung: "Der Erfolg ihrer Zusammenarbeit, nach nur drei Monaten gemeinsamer Konzerte, kommt auch für Bargel & Heuser überraschend. Jetzt haben die Musiker gemeinsam mit MEYER RECORDS eine Live-CD produziert. Die neue Scheibe präsentiert elf Songs aus dem aktuellen Konzertprogramm. Die Live-Atmosphäre ist deutlich spürbar und die Spielfreude der Musiker unüberhörbar. Das Publikum bekommt mit dieser CD genau das, was es zuvor im Konzert miterlebt hat. Der „Run“ auf den Silberling kann also beginnen: Am 19. Mai, in der Kulturkirche in Köln-Nippes, wird sie zum ersten Mal auf dem CD-Verkaufstisch für die Fans bereit liegen. (Auch als Doppel-LP erhältlich!)."

 

2 x 2 Tickets für das BAP-Konzert in Bern zu gewinnen!

07.05.10: Für das Konzert im "Bierhübeli" in Bern am 15. Mai sind 2 x 2 Karten zun gewinnen. Für die Teilnahme ist lediglich ein Formular auszufüllen.

W.N. zu Gast beim "Forum Entwicklung"

05.05.10: Aus der Ankündigung: "Das fünfte "Forum Entwicklung" von der "Frankfurter Rundschau" und der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) trägt am Mittwoch, 2. Juni, den Titel "Kindersoldat - und dann?". Zu Gast sind im Foyer der Frankfurter Rundschau ab 18.30 Uhr Wolfgang Niedecken und Achim Koch, Leiter eines GTZ-Programms zur sozialen und wirtschaftlichen Reintegration von Kindersoldaten in der D.R. Kongo." Der Eintritt ist frei.

Julian Dawson Gast beim Bonn-Konzert

05.05.10: Beim Konzert auf dem Museumsplatz in Bonn am 29. Mai werden BAP einen alten Bekannten und Freund als musikalischen Gast begrüßen können: Julian Dawson ! 

2 Tickets für das BAP-Konzert in Luzern zu gewinnen!

04.05.10: Wer eine EMail an "Zug TV" schickt, hat die Chance 2 Tickets für das "Extra-Tour"-Konzert am 11. Mai in Luzern zu gewinnen! Der Gewinner wird ausgelost und ab dem 11. Mai bekannt gegeben.

 

RZ verlost Karten für Niedecken & Co-Konzert

28.04.10: Aus der Ankündigung der "Rhein-Zeitung": " Berühmte Künstler hautnah erleben: Ulrich Stein macht’s in seinem Haus Waldfrieden möglich. Am Dienstag, 18. Mai, 20 Uhr, kommt BAP-Musiker Wolfgang Niedecken nach Alf - zu einem „Unplugged“-Konzert mit der Geigerin Anne de Wolff („Rosenstolz“) und dem Percussionisten Rhani Krija. Für dieses ungewöhnliche Erlebnis einer intimen Konzertsituation gibt es keine Eintrittskarten zu kaufen, wohl aber zu gewinnen: Fünf RZ-Leser haben die Chance, nebst Begleitperson dieses ganz besondere Konzert zu besuchen. Sie müssen nur eine Frage beantworten: Für welches afrikanische Land setzt sich Wolfgang Niedecken ganz besonders ein? Senden Sie bis 3. Mai eine E-Mail an cochem@rhein-zeitung.net."
 

Die BAP-Gondel...

24.04.10: Aus dem "Kölner Stadtanzeiger": Tiefblau, türkis und hellblau sind drei Gondeln, die Bap -Sänger Wolfgang Niedecken für die Rhein-Seilbahn gestaltete. Auf dunklem Lack sind unter eine Collage aus Sternen in silberner und goldener Schrift Strophen aus einem BAP-Song von 1999 aufgeschrieben. Im Song heißt es „Für 'ne Moment wor ich am Dräume“. Wenn er auf die Seilbahn blicke, träume er sich in die 60er Jahre zurück, sagt Niedecken. Da sei er mit seiner Mutter über den Rhein geschwebt und mit dem Boot zurückgefahren.
Mit der Gestaltung der Gondeln wolle er sich für die BAP-Bahn revanchieren, die seit 2006 durch Köln fahre. Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) hatten zum 30-jährigen Bestehen der Band eine Straßenbahn mit übergroßen Karikaturen der Musiker gestaltet. Die Idee gefalle ihm, dass nun die kölschen Texte auf den Gondeln bewahrt blieben, während immer mehr Wasser den Rhein hinab fließe. Als die frisch-lackierten Gondeln in der Seilbahn-Station am Zoo einschweben, kommt es fast zu einem Auffahrunfall.
Die drei Gondeln sollen hintereinander neben Niedecken parken, der zur Gitarre den Song zum Besten gibt. Seilbahn-Mitarbeiter helfen beim Einparken. Neben den drei echten Exemplaren, gibt es Miniaturen zum Mitnehmen. Besucher können in der Station bunte Bastelbögen mit den Bap-Gondeln kaufen. Der Erlös geht an das Hilfsprojekt Rebound, das frühere Kindersoldaten in Uganda unterstützt.
Fotos der Gondeln sind auch auf der Homepage der "Kölner Seilbahn" zu sehen!

„Sonx aus Köln, Berlin, New York und Jottweiswo . . .”

Es war ein Geburtstagsgeschenk der ganz besonderen Art, das Wolfgang Niedecken der Berliner „taz“ anlässlich ihres dreißigjährigen Bestehens im April 2009 machte. Eingeladen als Topact der Feierlichkeiten, hatte Niedecken zusammen mit der Geigerin Anne de Wolff und dem Percussionisten Rhani Krija „Songs aus Köln, Berlin, New York un Jottweißwo“ präsentiert – ein mitternächtliches Unplugged-Programm, das BAP-Klassiker und –Raritäten ebenso enthielt wie Coverversionen von Songs geschätzter Kollegen wie Lou Reed, Leonard Cohen, Bruce Springsteen und Bob Dylan. „Ein Programm voller Anmut und Entschlossenheit“, urteilte die Presse; ein Programm, das nun, in veränderter und erweiterter Form, aufgrund großer Nachfrage eine Neuauflage erfährt. 
Nicht nur die „taz“ erkennt in Wolfgang Niedecken den „Erfinder des deutschen Dialektrocks“. Seit mittlerweile fast fünfunddreißig Jahren bringt Niedecken, als BAP-Chef einer der erfolgreichsten deutschen Rockmusiker, den Kölner Dialekt zum Funkeln, zum Nachdenken und zum Erzählen, eröffnet ihm eine vorher ungekannte thematische Vielfalt und literarische Qualität. Niedeckens Texte zeigen ein Köln ohne Narrenkappe, sie erwecken das in Gemütlichkeit und Karnevalsseligkeit versunkene Kölsch zum Leben und durchbrechen, mit jeder Platte aufs Neue, in einzigartiger Weise alle Sprach- und Verständnisbarrieren. So erreichte auch das bislang letzte BAP-Album „Radio Pandora“, veröffentlicht im Juni 2008, wieder den ersten Platz der Verkaufshitparade. Im selben Jahr wurde Wolfgang Niedecken für seine besonderen Verdienste um die deutschsprachige Dialektliteratur mit dem renommierten Friedestrompreis ausgezeichnet. 
Dank BAP hat der Kölner Dialekt sein Ghetto verlassen. Niedeckens Texten liegt nichts ferner als provinziell beschränkte Heimatkunst, davon legt auch der erklärte Kosmopolitismus ihrer Schauplätze Zeugnis ab: Berlin, New York, aber auch Marokko, Norduganda und Patagonien bilden den Horizont eines Erdkreises, in dessen Mitte – von Rechts wegen – Köln liegt. Es gehört zu Niedeckens Stärke, dass er das Fremde mit der gleichen Liebe ausspricht wie die nahen Dinge. Er nimmt, was er erzählt, aus der Erfahrung; aus der eigenen oder berichteten, der gelesenen und überlieferten. Seine Habe besteht aus einem Koffer voller Geschichten, sein Glück aus der Aufmerksamkeit seiner Zuhörer, wenn er zu erzählen beginnt. Von Aufbruch und vom Wegfahren handeln die „Songs aus Köln, Berlin, New York un Jottweißwo“; vom Unterwegssein, dem Verlust aller Sicherheiten und von der Sehnsucht, die nur eine Richtung kennt: zurück zum Heimathafen.
Während die Besucher der BAP-Tourneen das längst legendäre „Affrocke“ der Band bei dreistündigen Auftritten in Rock ’n’ Roll-Hallen und bei Sommernachtskonzerten unter freiem Himmel feiern, ergibt sich nun, in einer BAP-Pause, die Gelegenheit, mit dem Programm „Songs aus Köln, Berlin, New York un Jottweißwo“ Wolfgang Niedecken bei einem raren Unplugged-Auftritt zu erleben: Akustisch, nah, mit einem eigens für den Anlass zusammengestellten Programm voller Überraschungen und im Verbund mit zwei herausragenden Musikern. Anne de Wolff (Rosenstolz, Calexico), die neben Geige auch Akkordeon, Mandoline und Bass spielt, und Rhani Krija, den sein Weg von traditioneller marokkanischer Musik über den Jazz hin zu Popgrößen wie Sting und Prince geführt hat, werden Niedecken dabei unterstützen, seine Songs in neuen Arrangements und mit veränderter Instrumentierung zu präsentieren.
Eine intime Konzertsituation, die wie geschaffen scheint für den „Storyteller“ Wolfgang Niedecken, der, um einen Satz Walter Benjamins aufzugreifen, wie jeder große Erzähler die Begabung hat, „sein Leben, seine Würde: sein ganzes Leben erzählen zu können“. Der Besucher ist eingeladen, sich einzulassen auf eine intensive musikalische Erfahrung, sich mit auf eine Reise zu machen, die mitten im Alltag neue Möglichkeiten erahnen lässt. Ein Abend voller Geschichten, voller Songs, die wie fremde Länder sind oder wie Träume.
Bislang bestätigte Termine:
4. März 2010: Düren, "11. Kulturtage auf Schloß Burgau"
5. März 2010: Wattenscheid, St. Nikolaus-Kirche (Westenfelder Straße 115), Tickets über PRINZIP HOFFNUNG e.V.
6. März 2010: Worpswede, Music Hall (Findorffstraße 21)
7. März 2010: Berlin, Schloßparktheater (Schloßstraße 48)
9. März 2010: Kaiserslautern, Kammgarn (Schoenstr. 10)
10. März 2010: Ulm, Roxy (Schillerstraße 1 / 12)
11. März 2010: Singen, Kulturzentrum GEMS (Mühlenstr. 13)
12. März 2010: Reutlingen, Franz.K (Unter den Linden 23)
14. März 2010: Friedrichshafen, Bahnhof Fischbach (Eisenbahnstr. 15)
15. März 2010: Erlangen, E-Werk (Fuchsenwiese 1)
18. April 2010: Potsdam, Nicolaisaal - "Hoffbauer Gala 2010"
19. Mai 2010: Wolfhagen, Kulturzelt
20. Mai 2010: Worpswede, Music Hall (Findorffstraße 21)
 

Einziges Deutschland-Konzert 2010 in Bonn am 29. Mai !!

„Kameraden, machts Platz, jetzt kommt eine Extratour!“, heißt es in einem Stück des österreichischen Dramatikers Johann Nestroy. Was 1834 im Alt-Wiener Volkstheater zu hören war, kann im Frühsommer 2010, nicht nur in Wien, noch einmal ausgerufen werden: Mit BAP zieht es eine der erfolgreichsten deutschen Rockbands ins benachbarte Ausland, in die Schweiz, nach Luxemburg und nach Österreich. Eine „Extratour“ in einer Zeit des Dazwischen – nach der ausgiebigen Tournee zum Nr.1-Album „Radio Pandora“, die im September 2009 vor dem Kölner Dom zu Ende ging, und vor dem Beginn der Arbeit an einer neuen Platte. Nach den Konzerten im deutschsprachigen Ausland werden BAP am 29. Mai 2010 wieder zurück sein im Heimathafen. Schon Kurt Tucholsky wusste: „Jede Extratour hat einen Schluss“, und BAP werden ihn mit einem Auftritt auf der Bonner Museumsmeile gebührend feiern. Das BAP-Konzert in Bonn wird nicht nur das letzte der „Extratour“, sondern auch das einzige in Deutschland im Jahr 2010 sein. Schon vor einigen Jahren notierte BAP-Chef Wolfgang Niedecken in sein Tour-Tagebuch: „Es ist tatsächlich immer etwas ganz besonderes, unter diesem Zeltdach zwischen der Bundeskunsthalle und dem Kunstmuseum unser dreistündiges Fast-Heimspiel zu bestreiten.“ Ein „Fast-Heimspiel“ nicht nur aufgrund der geographischen Nähe zu Köln. Ein „Fast-Heimspiel“ auch, weil jeder Auftritt in Bonn Erinnerungen weckt an frühere, an Szenen dieses Roadmovies namens BAP, das vor über drei Jahrzehnten unter Ausschluss der Öffentlichkeit seinen Anfang nahm und längst alle damals vorstellbaren Dimensionen gesprengt hat. Einstellung für Einstellung eine „Rock’n’Roll Fantasy“ (Ray Davies). Und immer wieder ist der Schauplatz Bonn: Räucherstäbchen und Kifferposter im Bad Godesberger Hippieschuppen „Underground“ bei Niedeckens ersten Auftritten mit seiner Schülerband in den 60er Jahren. Ein bitterkalter Soundcheck-Nachmittag in den ungeheizten „Rheinterrassen“ im Dezember 1980 – warm würde es am Abend noch genug werden bei einem jener frühen, von unbändigem Willen und Kompromisslosigkeit geprägten „Baby, jetz jeht et aff“-BAP-Gigs vor ausverkauftem Haus. Das Konzert zusammen mit Joseph Beuys am 10. Juni 1982 auf den Bonn-Beueler Rheinwiesen vor 300.000 Nachrüstungsgegnern, die sich alle nicht mehr mit einplanen lassen wollten. Auftritte im Café Populaire, in der Biskuithalle, im Römerbad und, bei „Rhein in Flammen“ vor 100.000 Besuchern in der Rheinaue. Und selbst der erste BAP-Proberaum lag näher bei Bonn als bei Köln, nämlich an der Autobahn 555, genauer: in einem Wiegehäuschen des Kalksandsteinwerks Hersel. Der BAP-Song „Für ’ne Moment“ ruft die Erinnerung an diesen Proberaum noch einmal auf. An das Jahr 1976 und eine, von Wolfgang Niedecken und dem Bonner (sic!) Gitarristen Hans Heres gegründete, noch namenlose Band „zwischen Kippen und leeren Flaschen, ohne jede Illusion“, die eigene Musik einmal aus einem Radio hören oder von einer Bühne aus spielen zu können. Und doch war das, was diese Band von allen anderen unterscheiden sollte, schon deutlich zu vernehmen: „Ich höre eine merkwürdige Sprache, total egal, wie man sie nennt, irgendwie schien sie zu passen zu der merkwürdigen Band“. Das ist fast fünfunddreißig Jahre her. Nur kurze Zeit später wurden die auf Kölsch verfassten BAP-Songs gehört, mitgesungen und durchlebt von Fans nicht nur im Umkreis von Köln, sondern in ganz Deutschland, in der Schweiz, in Österreich und Luxemburg. An diesem Erfolg hat sich, selbst in zunehmend dialektfeindlicheren Zeiten, nichts geändert. Auch das bislang letzte BAP-Album „Radio Pandora“ erreichte wieder Platz eins der Verkaufshitparade. Und noch immer bringt Niedecken in seinen Texten das Kölsch zum Funkeln, zum Nachdenken und zum Erzählen, eröffnet ihm eine vorher ungekannte thematische Vielfalt und literarische Qualität. Zum insgesamt siebten Mal seit 1997 treten BAP auf der Bonner Museumsmeile auf, kein Act hat diesen Ort häufiger bespielt. Gleich nebenan, in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, hinterließ Wolfgang Niedecken bei einer Retrospektive seiner Arbeiten 2004 auch als bildender Künstler „Spuren“. Am 29. Mai 2010, bei einem weiteren „Fast-Heimspiel“, ist der Besucher eingeladen, sich einzulassen auf eine intensive musikalische Erfahrung, die alle längst legendären Live-Qualitäten der Band enthält: Spielfreude, Interaktion mit dem Publikum, Euphorie und eine epische Konzertlänge von mindestens drei Stunden. Unterstützt wird die Band dabei von der Geigerin Anne de Wolff (Calexico, Rosenstolz). Beim „Affrocke“ auf der Museumsmeile werden die großen Hits nicht zu kurz kommen, jedoch wird durch das BAP-typische stete Verändern des Programms auch für Überraschungen gesorgt sein. Eine Rock’n’Roll-Party unter freiem Himmel, an einem Samstagabend im Frühsommer – Erinnerungsreise, Gegenwartsfeier und Vorausblick zugleich. Unmittelbar danach werden sich die Musiker zurückziehen, um neues Material zu erarbeiten. Und eben auch darum gehen BAP auf „Extratour“: Nicht nur um eine eingespielte Einheit zu bleiben, sondern auch und vor allem, um diejenigen noch einmal zu sehen, für die dann die neuen Songs geschrieben und aufgenommen werden.
Samstag, 29. Mai 2010 Bonn • Museumsplatz Einlass: 17.30 Uhr Beginn: 19.00 Uhr • Tickets

"Maybrit Illner spezial"

20.04.10: Aus der Ankündigung des ZDF: "Die Bundesregierung hat für Freitag dieser Woche, 23. April 2010, eine große Zahl von Betroffenen, Experten und Verantwortlichen zu einem "Runden Tisch" eingeladen. Am Vorabend fragt "Maybrit Illner" in einem 75-minütigen "spezial": Geht der Verrat an unseren Kindern immer weiter? Oder helfen jetzt alle dabei, dass das, was Jahrzehnte lang unter den Teppich gekehrt wurde, nun auf den Tisch kommt? Bei "Maybrit Illner spezial" diskutiert Bundesfamilienministerin Kristina Schröder mit dem Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke als Vertreter der katholischen Kirche und dem Pädagogen Bernhard Bueb, Autor des Bestsellers "Lob der Disziplin", der unter anderem zwei Jahre Lehrer an der Odenwaldschule war, die jetzt besonders betroffen ist. Wolfgang Niedecken, Frontmann der Rockgruppe BAP, war selbst Missbrauchsopfer und erzählt, wie er das verarbeitet und welche Konsequenzen er daraus für sein Leben und die Erziehung seiner Kinder gezogen hat. Zu Wort kommen Ermittler, weitere Opfer, ihre Betreuer und auch ein Täter."
Beginn der Sendung ist um 22:15 Uhr. (Wiederholung der Sendung am 23.04. um 3:50 Uhr im ZDF und am 25.04. um 20:02 Uhr im ZDF-Infokanal)

Gewinnspiel von Jack Wolfskin!

29.03.10: Anlässlich der "Extratour 2010"  gibt es bei Jack Wolfskin ein exklusives Meet & Greet mit Wolfgang Niedecken und ein anschliessendes "JACK WOLFSKIN MOUNTAIN ADVENTURE"-Wochenende in den Tiroler Bergen zu gewinnen: "JACK WOLFSKIN bietet Ihnen die Chance auf ein exklusives Erlebnis. Treffen Sie BAP am 05.05.2010 beim Salzburger Auftaktkonzert der Extratour in Österreich, der Schweiz und Luxemburg und verbringen Sie im Anschluss ein paar Tage in der Tiroler Bergwelt. Ob Wanderungen oder Verwöhn-Programm: Im 4-Sterne-Ambiente der Alpinschule Innsbruck (www.asi-lodge.at) genießen Sie ein verlängertes Wochenende vom 06.05. - 09.05.2010 ganz nach Ihren Wünschen. Jetzt mitmachen und Gewinnspielfrage beantworten. Teilnahmeschluss ist der 20.04.2010.
Hier geht es zum Gewinnspiel.

Warm up auf dem Weingut Stein!

22.03.10: Am 18. Mai um 20 Uhr wird auf dem Weingut Stein in Alf/Mosel vor den letzten beiden „Sonx aus Köln, Berlin, New York und Jottweiswo . . .”-Konzerten ein zweites  Warm up-Konzert stattfinden. Wegen der begrenzenten Platzzahl ist eine Voranmeldung unbedingt erforderlich!!

"Niedecken & Co" bei "Stadt TV Düren"

Foto: Radio Köln09.03.10: Bei "Stadt TV Düren" ist das Tagesthema heute das "Niedecken & Co"-Konzert im Rahmen der Kulturtage auf Schloß Burgau. Hierzu gibt es einen längeren Video-Beitrag inklusive einem Interview mit Wolfgang zu sehen!
(Danke Jörg!!)

W.N. präsentiert Afrika-Wagen für Kölner Rosenmontagszug

Foto: Radio Köln29.01.10: Aus einer Pressemitteilung des Evangelischen Pressedienstes: "Der Kölsch-Rocker Wolfgang Niedecken will beim Rosenmontagszug auf das Thema Afrika aufmerksam machen. Gemeinsam mit dem Zeichner Dietmar Wilms habe er dafür zwei spezielle Wagen gestaltet, erklärte Niedecken am Freitag in Köln. Unter dem Motto "Weggezappt? zeigt der eine Wagen ein Ehepaar, das vor dem Fernseher sitzt und auf die Fernbedienung drückt, weil ein Bericht über die Armut in Afrika gezeigt wird. Der zweite Wagen kritisiert unter dem Motto "Der Sponsor kütt" Industriestaaten, die Diktatoren in Entwicklungsländern unterstützen.
Sein Engagement begründet Niedecken, der nach eigenen Worten bislang "mit Karneval nichts am Hut" gehabt habe, mit einer Anfrage des Zugleiters Christoph Kuckelkorn. Nach einem Gespräch über Afrika habe der Zugleiter das als Thema für den Zug vorgeschlagen, erklärte der Kopf der Kölsch-Band BAP, der sich seit Jahren für ein Resozialisierungsprojekt für Kindersoldaten in Nord-Uganda einsetzt. Allerdings werde er wegen einer Knieverletzung nicht auf dem Zugleiterwagen mitfahren können. Er werde den Umzug jedoch von der Tribüne aus mitverfolgen, versicherte der 58-jährige Musiker."
Eine Videoclip der offiziellen Präsentation der beiden Wagen findet ihr auf der Homepage des "Kölner Stadtanzeigers".

Extratour 2010

Für die BAP-Extratour, die durch die Schweiz, Österreich und Luxemburg führen wird, stehen bislang folgende Termine fest:
5. Mai 2010: Salzburg (A), Rockhouse
6. Mai 2010: Linz (A), Posthof
7. Mai 2010: Feldkirchen (A), Stadtsaal
8. Mai 2010: Graz (A), Orpheum
10. Mai 2010: Wörgl (A), VZ Komma
11. Mai 2010: Wien (A), Szene
13. Mai 2010: Winterthur (CH), Salzhaus
14. Mai 2010: Luzern (CH), Schüür
15. Mai 2010: Bern (CH), Bierhübli
28. Mai 2010: Esch-sur-Alzette (LUX), Kulturfabrik
Alle BAP-Konzert-Termine im kommenden Jahr findet ihr hier.
Tickets für die Konzerte in der Schweiz gibt es u.a. bei "Starticket", für Österreich bei "Oeticket" und für Luxemburg
bei www.e-ticket.lu und Ticket Regional

Ausstellung "ich krieg dich – children affected by war"

23.01.10: Aus der Ankündigung zur Ausstellung "ich krieg dich – children affected by war", die vom 28. Januar bis zum 4. März im Lichthof des Auswärtigen Amtes in Berlin besichtigt werden kann: "Die Besucher der Ausstellung werden zunächst an ihre eigene Jugend durch Bilder aus Deutschland erinnert. Danach werden sie in die vier Länder Afghanistan, Libanon, Uganda und DR Kongo mitgenommen und erfahren, wie Kinder tagtäglich von Gewalt und Krieg betroffen sind. Kinder werden aus der Geborgenheit ihrer Häuser und Familien vertrieben,müssen in unsicheren Flüchtlingslagern leben, verlieren Freunde und Verwandte, sind auf sich  allein gestellt, können nicht mehr zur Schule gehen. Kinder sind schutzlos und leichte Beute. Kinder können aber im Kriegsalltag auch selbst etwas für ihre Zukunft tun. In der Ausstellung werden beispielhaft Projekte vorgestellt, wie Kinder gestärkt, geschützt und in ihrem täglichen Umfeld zur Mitgestaltung angeregt werden. Eines dieser Projekte wird von Wolfgang Niedecken unterstützt. Auf der Vernissage wird er über seine Erlebnisse in Nord-Uganda berichten und ein Lied, das er für die Kinder dort komponiert hat, singen.
Die Vernissage findet im Lichthof des Auswärtigen Amtes, Werderscher Markt 1, 10117 Berlin am 12.2.2010 um 11 Uhr statt.

BAP bei der ultimativen Chart-Show

07.01.10: Am 15. Januar ist BAP wieder musikalischer Gast in der "Ultimativen Chart-Show". Thema der Sendung: "Die erfolgreichsten deutschen Alben der 90er - Made in Germany". Die Sendung beginnt um 21:15 Uhr.