News-Ecke

Ich möchte : News abonnieren

News abbestellen   

eMail-Adresse:

Schlagzeiten!!

Artikel in der Presse und im Internet über BAP findet ihr hier: 

 

       >

"Vorfahren gesucht": Wolfgang Niedecken

31.12.11: Am Freitag, den 20. Januar 2012, ab 20:15 Uhr zeigt der  WDR die Dokumentation "Vorfahren gesucht: Wolfgang Niedecken" von Frank Wegerhoff und Heiko Schäfer.
Aus der Ankündigung zur Sendung:
"Als ich an meiner Autobiografie schrieb, wurde mir noch mal bewusst: Lieber Gott, du weißt ja eigentlich überhaupt nichts, was über die Großeltern hinausgeht!" Es gibt viele Gründe, warum BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken so wenig über die Geschichte seiner Familie weiß, der wichtigste ist: Die Großeltern, die dem Enkel von "Früher" erzählen, hat Wolfgang Niedecken nie kennen gelernt; beide Großeltern waren bereits verstorben, als er auf die Welt kam. Dabei ist der Kölschrocker durch und durch Familienmensch. Es beginnt schon mit dem Namen der Band: BAP, allerdings mit zwei p geschrieben, steht im Siebengebirge, wo sein Vater Josef aufgewachsen ist, für "Papa". Und in vielen BAP-Liedern geht es um Wolfgang Niedeckens Familie: Ob "Chlodwigplatz" "Chippendale Desch" oder "Verdamp lang her". Wolfgang Niedecken hat viele Fragen an die Vergangenheit seiner Familie: Warum ist sein Vater Josef aus seiner Heimat Unkel nach Köln gegangen, was hat aus dem diesen unglaublich sparsamen Menschen gemacht, und wo ist der Ursprung seiner Familie, woher kommen die Niedeckens, gibt es gar einen Bezug zur Burg Nideggen in der Rureifel? Waren sie etwa Ritter?
"Ich kann mir vorstellen, dass es reine Landeier und reine Stadtmenschen gibt. Und tief im Innersten spüre ich, dass ich eigentlich ein Landei bin und da kann es schon sein, dass das mit meiner Herkunft zu tun haben könnte."
Und einen großen Wunsch hat Wolfgang Niedecken noch: Er würde gerne ein Gemälde von Hermann Platz sehen, von seinem Großvater mütterlicherseits. Dieser Opa war Kirchenmaler, aber gesehen hat Wolfgang Niedecken noch nie etwas von ihm.
Um Antworten auf seine Fragen zu bekommen, macht sich Wolfgang Niedecken zusammen mit dem Ahnenforscher Markus Weidenbach auf eine Reise in die Vergangenheit seiner Familie, immer den Rhein entlang. In fast jeder Generation entdeckt er völlig Unerwartetes, und er erfährt, dass einer seiner Ahnen einen wichtigen Grundsatz deutscher Rechtsgeschichte formuliert hat: In dubio pro reo - Im Zweifel für den Angeklagten. Wolfgang Niedecken: "Tausend mal gesagt, Tausend mal gehört, aber das unsere Familie daran beteiligt war, ist schon erstaunlich."
Einer weiteren spektakulären Entdeckung gehen die beiden im Landeshauptarchiv in Koblenz nach: Die Familie Niedecken mütterlicherseits soll im 17. Jahrhundert in Hexenprozesse verwickelt gewesen sein. Für Wolfgang Niedecken stellt sich die entscheidende Frage: Waren seine Vorfahren Opfer oder Täter?
Der Musiker äußert sich auf seiner Spurensuche sympathisch und offen über seine Familiengeschichte, auch über sein nicht unbelastetes Verhältnis zu seinem Vater Josef. Herauskommen viele spannende und zum Teil auch lustige Familiengeschichten."

1982/2012: DAS ROCKPALAST-JUBILÄUM

19.12.11: „Wer hätt domohls drop jewett, dat dat su lang duhre däät?“ – Fast auf den Tag genau dreißig Jahre nach ihrem legendären „Rockpalast“-Auftritt kehren BAP am 1. September 2012 auf die Loreley zurück. Als Gäste werden Stoppok und Hubert von Goisern mit von der Partie sein. „Die Loreley, bekannt als Fee und Felsen, / ist jener Fleck am Rhein, nicht weit von Bingen, wo früher Schiffer mit verdrehten Hälsen, von blonden Haaren schwärmend, untergingen“. Aber noch ganz andere Geschichten ranken sich um diesen Ort am Rhein-Kilometerstein 555 – Geschichten von Rockkonzerten an langen Sommerabenden in einer der schönsten Freiluftarenen Deutschlands.
Anfang der 1980er Jahre begann der WDR „Rockpalast“-Nächte auf der Loreley zu veranstalten; am 28. August 1982 nahm mit BAP auch erstmals eine deutsche Band an diesen europaweit ausgestrahlten Rock-‘n‘-Roll-Feierstunden teil. Es war der endgültige Durchbruch für BAP, eine beglückende und unvergessliche Erfahrung für Band und Publikum, so himmelsstürmend, wie die Luftballons, die zu „Ne schöne Jrooß“ ins Blaue stiegen, so denkwürdig wie die abschließende Jamsession mit den anderen auftretenden Künstlern, mit Rory Gallagher, Eric Burdon und David Lindley.
Es hat sich viel getan seit diesem Augusttag, seit diesem „Märchen aus alten Zeiten“. Aus den damals zum allerersten Mal live gespielten Songs wie „Du kanns zaubre“ oder „Kristallnaach“ sind längst BAP-Klassiker geworden, aus Wolfgang Niedecken ein „in Würde ergrauter Mann“ und aus seiner 1976 gegründeten Band BAP, deren „Herz, Hand, Mund und Seele“ Niedecken ist, eine „Institution“ (Stern). Für eine solch lange Erfolgsgeschichte sind mehr als Zufall und ein kleines bisschen Glück nötig, im Falle von BAP sind das: das Festhalten an Rock-’n’-Roll-Idealen wie Authentizität und Glaubwürdigkeit bei gleichzeitiger, immer wieder in die Tat umgesetzter Bereitschaft zu Veränderung und Weiterentwicklung.
Und so ist eben auch vieles gleich geblieben. Wenn BAP am 1. September 2012 für ein Konzert im Rahmen der „Volles Programm“-Tour noch einmal auf der Loreley gastieren, im Gepäck neue Songs und viele der großen Hits, ist der Zuschauer einmal mehr eingeladen, sich auf eine intensive musikalische Erfahrung einzulassen, die alle lange schon gerühmten Live-Qualitäten der Band enthält: Spielfreude, Interaktion mit dem Publikum und jede Menge Euphorie. Auch Gäste werden bei der Rückkehr an diesen mythenumrankten Ort wieder mit von der Partie sein. Die langjährigen Freunde und Weggefährten Stoppok (solo) und Hubert von Goisern (mit Band) werden das Festival eröffnen, ehe am Abend ein BAP-Konzert in voller Länge folgen wird.

Und noch etwas hat sich nicht geändert. Auf die Frage des „Rockpalast“-Moderators, ob Niedecken denn den Dialekt für seine Songs beibehalten wolle, gab es schon vor dreimal zehn Jahren nur eine mögliche Antwort. Mer sooch Weltreiche zerplatze, nur beim Kölsch, do blevv et bei.

Samstag 01.09.2012 | Freilichtbühne LORELEY
BAP | Hubert von Goisern | Stoppok
Einlass: 14 Uhr | Beginn: 16 Uhr
Tickets unter www.bonnticket.de | Hotline: 0228/ 502010
und an allen bekannten VVK-Stellen

"BAP feat. Klaus Doldinger" in der Mediathek

31.12.11: In der BR-Mediathek ist jetzt der Mitschnitt von "BAP feat. Klaus Doldinger" (siehe News vom 11.12.11) zu finden.

W.N. im "Gloria Theater

19.12.11: Die am 14. November wegen Wolfgangs Erkrankung ausgefallene "Für 'ne Moment"-Lesung im Kölner "Gloria Theater" wird am 5. Juni 2012 nachgeholt!

"BAP feat. Klaus Doldinger"

11.12.11: Das Bayerische Fernsehen strahlt in der Nacht auf den 31. Dezember von 0:30 Uhr bis 1:30 Uhr einen einstündigen Mitschnitt des BAP-Konzerts vom 31. Juli 2011 in der Arena Schloss Kaltenberg im Rahmen des "Hubert von Goisern spielt und lädt ein"-Festivals aus. Aus der Ankündigung: "In diesem Sommer wurde die über 700 Jahre alte Schlossanlage Kaltenberg, die jedes Jahr tausende von Mittelalter-Fans zum größten Ritterturnier der Welt lockt, zum Schauplatz eines einmaligen musikalischen Ereignisses: Gastgeber Hubert von Goisern lud seine musikalischen Freunde zu einem Open-Air-Festival der Extraklasse ein. Im Rahmen des zweitägigen Events präsentierte die Kölner Kult-Band BAP um Front-Sänger Wolfgang Niedecken ein einstündiges, mitreißendes Solokonzert. BAP brachten nicht nur viele neue Titel ihres aktuellen Albums wie "Halv su wild" zu Gehör, sondern heizten den Zuhörern auch mit ihren großen, unvergessenen Hits wie "Verdamp lang her" oder "Rita" kräftig ein. Unterstützt wurden die Kölner dabei von der Jazz-Legende Klaus Doldinger. Der mittlerweile 75-jährige Ausnahmemusiker begeisterte das Publikum einmal mehr mit seinen sonoren Saxofon-Klängen und machte das Konzert zu einem außergewöhnlichen Ereignis."

(Danke Christian !!)

"Es gibt noch eine Zugabe"

05.12.11: Mit freundlicher Genehmigung des SPIEGEL-Verlags kann ich an dieser Stelle das vollständige Interview mit Tina und Wolfgang Niedecken aus der SPIEGEL-Ausgabe 48/2011 veröffentlichen:

Ein warmes Wohnzimmer im Kölner Süden, voller Bilder, voller Schnickschnack, hinter dem Fenster fließt der Rhein. Am Esstisch sitzt Wolfgang Niedecken, 60, im Baumfällerhemd, darunter ein T-Shirt mit der Aufschrift "Clodwigplatz", das ist jene Ecke Kölns, die sein Nabel der Welt geblieben ist. Seine Frau Tina steht in Pantoffeln mit Mäuse-Bildern in der Küche und bereitet einen Apfelkuchen vor. Sie wird sich, da, wo es passt, immer wieder in dieses Gespräch einbringen, das auch eine Bilanz von Niedeckens Leben ist. Zwei Etagen höher erlitt der BAP-Sänger vor vier Wochen einen Schlaganfall, über den er nun erstmals spricht.

SPIEGEL: Herr Niedecken, was ist am 2. November in diesem Haus geschehen?

Niedecken: Ich war gerade von einem Amerika-Urlaub mit einem Freund zurück, fühlte mich erholt, freute mich schon auf unsere BAP-Tour, die sechs Tage später beginnen sollte. Im Death Valley hatte ich mir aber einen starken Husten eingefangen, und der war wohl die Ursache für den Schlaganfall. Ich hatte eine Art Schleife in der Halsschlagader, eine Ausbuchtung. Durch den Husten hat sich die Halsschlagader an dieser Stelle offenbar verletzt, ein kleiner Riss. Und so hat sich dort ein Blutgerinnsel gebildet.

SPIEGEL: Wie haben Sie an jenem Tag bemerkt, dass etwas nicht in Ordnung ist?

Niedecken: Es war gegen 13 Uhr, ich saß in meinem Sessel im Arbeitszimmer und versuchte, ein Buch zu lesen, "Licht im August" von William Faulkner. Plötzlich bemerkte ich, dass ich nichts mehr kapierte. Ich musste die Seiten immer wieder neu lesen. Dann wurde es nebelig vor den Augen, alles sah merkwürdig aus, mein ganzes Umfeld hatte amorphe Formen. Und dann begegnete ich Gott sei Dank meinem Schutzengel.

Tina Niedecken: Ich war eigentlich unterwegs an diesem Vormittag und habe nur mal kurz zu Hause reingeschaut, um die Waschmaschine anzuwerfen. Als ich Wolfgang gegen Viertel nach eins sah, fragte ich nur: "Wie siehst du denn aus?" Es war, als wenn die Seele aus seinem Gesicht gewichen wäre.

Niedecken: Sie sagt, sie habe mich noch nie so gesehen.

Tina Niedecken: Er sah schrecklich aus. Da war wirklich die Seele weg.

Niedecken: Ich bin nicht rumgetorkelt, ich konnte noch gehen. Ich konnte nur nichts mehr sagen, alles war so leer.

Tina Niedecken: Als ich sah, wie er versuchte, mir etwas zu sagen, es aber nicht konnte, da hab ich gedacht: Scheiße, der hat einen Schlaganfall. Das ist jetzt richtig ernst, das muss jetzt schnell gehen. Fünf Minuten später war der Notarztwagen da.

Niedecken: Ich habe den Rettungssanitätern noch sagen wollen: Lasst das, was soll denn der Quatsch? Ich wollte die Jungs nach Hause schicken. Aber ich konnte nicht sprechen.

SPIEGEL: Was geschah in der Klinik?

Niedecken: Mir wurde das Blut verdünnt, um das Blutgerinnsel aufzulösen. Wenn man Glück hat, ist dann bereits alles geklärt. Leider hat sich dieses Blutgerinnsel aber in Bewegung gesetzt, Richtung Gehirn. Als das klar war, wurde ich gegen 15 Uhr wieder in den Wagen gepackt und in die Neurochirurgie gebracht.

SPIEGEL: Haben Sie alles bewusst erlebt?

Niedecken: Ja. Bevor sie mich in Narkose versetzt haben, wusste ich genau: Jetzt geht es um die Wurst. Hoffentlich machst du die Augen noch mal auf.

Tina Niedecken: Dann sind die Ärzte mit einem Katheter auf Höhe der Leiste in seine Hauptarterie gegangen und hoch bis ins Gehirn gefahren. Diese zwei Stunden will ich nicht noch mal erleben. Der Professor und der Oberarzt waren bei unseren zwei Töchtern und mir, sie waren sehr besorgt. Es war wirklich eng. Nach zwei Stunden hatten sie das Blutgerinnsel erwischt und es wieder rausgezogen.

SPIEGEL: Hatten Sie Angst, dass Ihr Mann schwer geschädigt sein könnte?

Tina Niedecken: Natürlich, denn das alles dauerte bereits einige Stunden, Wolfgang hatte also über lange Zeit eine Unterversorgung im Hirn. Es war nicht klar, in welchem Zustand er wieder aufwachen würde. Ich saß also auf der Intensivstation an seinem Bett, wartete und fragte mich: Welchen Mann bekommst du nun wieder? Ist er halbseitig gelähmt, kann er noch reden? Wird das noch derselbe Wolfgang sein?

SPIEGEL: Können Sie sich an das Aufwachen erinnern, Herr Niedecken?

Niedecken: Das war gegen 22 Uhr, ein wunderschöner Moment. Ich hatte sie alle vor mir, meine drei Mädels, Tina und die Töchter. Ich dachte: Das ist geil. Ich bin wieder am Start. Es gibt noch eine Zugabe.

Tina Niedecken: Dann wollte er mir etwas erzählen, es lag ihm offenbar am Herzen. Aber er sagte nur "Amisch", immer wieder "Amisch". Ich dachte: Oh Gott, das Sprachzentrum hat es richtig erwischt.

Niedecken: Es war zum Verzweifeln. Ich wollte Tina sagen, welches Schwein ich hatte, dass ich nicht alleine war, habe es immer wieder versucht, aber es kam immer nur dieses blöde "Amisch" raus. Keine Ahnung, was das sein sollte. Dann wollte ich etwas aufschreiben, aber auch das war eine Katastrophe. Ich konnte nicht mal einen Stift halten. Zwei Stunden später kam endlich der erste zusammenhängende Satz über meine Lippen. Ich sah die Kabel, die ganzen Apparate und sagte: "Du leeven Jott."

SPIEGEL: Hatten Sie Angst, nicht mehr der Alte zu sein?

Niedecken: Ich war erst mal nur glücklich, dass ich noch lebte. Das ist das eigentliche Geschenk - das weiß ich erst jetzt, da ich dem Tod noch mal von der Schippe gesprungen bin. Ich hatte allerdings gar keinen Zweifel, wieder der Alte zu werden.

SPIEGEL: War da keine Sorge, nie wieder Musik machen zu können?

Niedecken: Ich habe mir von Tina rasch eine Gitarre ans Bett bringen lassen. Das zu testen war mir unheimlich wichtig. Mit der linken Hand lief alles wunderbar, aber rechts ist mir das Plektrum immer wieder aus der Hand gefallen. Trotzdem habe ich keine einzige Sekunde gedacht: Das wird nicht wieder.

Tina Niedecken: Im Gegensatz zu uns.

Tina Niedecken steht jetzt auf, holt einen großen braunen Umschlag mit der Aufschrift "Radiologie" und zieht Aufnahmen vom Gehirn ihres Mannes heraus. Auf den Bildern schimmern manche Regionen weiß, diese Bereiche sind durch den Schlaganfall abgestorben.

Tina Niedecken: Diese Gehirnstellen sind einfach gekillt, wie von einer Festplatte gelöscht. Gemessen an diesen Bildern, ist sein jetziger Zustand ein Wunder. Er sucht manchmal noch nach Wörtern und tut sich mit dem Formulieren schwer.

Niedecken: Zum Training soll ich jetzt Scrabble spielen, also Wörter aus einem Buchstabensalat bilden. Als ich von der Intensivstation runter war, saß ich sechseinhalb Minuten davor und habe das simple Wort "Uhr" nicht erkannt. Drei Buchstaben!

SPIEGEL: Haben Sie an Gaby Köster denken müssen, die nach ihrem Schlaganfall knapp drei Jahre abtauchen musste und noch heute gezeichnet ist?

Niedecken: Gaby hat mich sofort angerufen und erzählt, sie habe unglaubliche Sorgen um mich gehabt. Dabei hat sie selbst viel Schlimmeres durchmachen müssen. Unsere Beispiele zeigen: Schlaganfälle können zu völlig verschiedenen Konsequenzen führen.

SPIEGEL: Wie fühlt es sich an, öffentlich krank zu sein? Kann man als Prominenter sagen: Meine Krankheit ist reine Privatsache, da lasse ich keinen dran teilhaben?

Niedecken: Ich selbst war schockiert, als die "Bild"-Zeitung gleich erfundene Details über meinen Schlaganfall verbreitete. Dass sie meine Töchter vor dem Krankenhaus fotografiert haben und ein Reporter ihnen aufgelauert hat und sie ausquetschen wollte. Als Tina und ich vor ein paar Tagen am Rhein spazieren gingen, sah ich plötzlich "Bild"-Paparazzi hinter dem Baum. Auf einem der Fotos sieht man mir den Schreck über den Fotografen richtig an. Ich schaue tatsächlich wie jemand, der einen Schlaganfall hatte.

Tina Niedecken: Schatzi, du hattest einen Schlaganfall!

Niedecken: Ja, weiß ich ja. Ich meine nur, es sah so aus, wie man sich Schlaganfall-Patienten im Boulevard vorstellt. Ich gucke so ein bisschen irre. Das Gefühl, die Kontrolle über seine Privatsphäre zu verlieren, ist schlimm. Das hat etwas von einer Vergewaltigung.

SPIEGEL: Welche Botschaft hatte der Schlaganfall? Wollte Ihnen jemand etwas mitteilen?

Niedecken: Ich habe schon immer am liebsten auf allen Hochzeiten gleichzeitig getanzt, weil mir so viele Dinge Spaß machen. Aber ich habe auch nur 24 Stunden zur Verfügung. Gerade in diesem Jahr habe ich es etwas übertrieben. Mein 60. Geburtstag auf einem Rhein-Schiff, von dem jetzt ein Film auf DVD erscheinen wird, dazu ein neues BAP-Album, meine Autobiografie, Lesungen, Konzerte.

SPIEGEL: Wie ist das, zu wissen, dass es um ein Haar vorbei gewesen wäre?

Niedecken: Das ist sehr gruselig. Ich muss mich auch erst dran gewöhnen, dass ich nicht ständig mit so einem geistigen Rollator rumlaufe. Ich will ja jetzt nicht ständig Angst haben und bei jedem Husten daran denken: Es könnte bald vorbei sein.

SPIEGEL: Sie wurden im selben Gebäude operiert, in dem Ihr Vater gestorben ist. Haben Sie in den vergangenen Tagen oft an ihn denken müssen?

Niedecken: Ja, sehr oft, aber auch vorher schon. Jedes Mal, wenn ich dieses Bettenhaus sehe, denke ich: Da ist er gestorben.

SPIEGEL: Bevor Ihr Vater, ein Lebensmittelhändler aus der Kölner Südstadt, zum Thema Ihres Hits "Verdamp lang her" wurde, lagen Sie lange mit ihm über Kreuz. Er war Mitglied der NSDAP gewesen und erzkatholisch. Wie haben Sie damals sein Sterben erlebt?

Niedecken: Das Sterben war ungeheuer tragisch, weil es vollkommen unnötig war. Mein Vater ist an seiner Sparsamkeit gestorben. Weil er wirklich zu geizig war, die Insulinspritze, die er gegen seine Zuckerkrankheit nehmen musste, zu wechseln. Er starb dann an einer Infektion. Das ist ohne Worte.

SPIEGEL: Woher rührte diese Sparsamkeit Ihres Vaters?

Niedecken: Er hat zwei Kriege erlebt, und er war im wahrsten Sinne des Wortes ein Patriarch, der sich um alles und jeden Sorgen machte, gerade auch um mich. Ich war sein Sorgenkind. Als ich in der Schülerband Musik machte, sagte er: "Was soll das denn?" Als ich dann Malerei studierte, sagte er: "Brotlose Kunst." Und als ich noch mal mit einer Band anfing, wurde er fast wahnsinnig. Bis zu seinem Tod gelang es mir nicht mehr, ihm die Sorge zu nehmen, ich könnte auf der Strecke bleiben. Er ist leider gestorben und hat sich Sorgen um den Kleinen gemacht.

SPIEGEL: Sie haben über ihn gesagt: "Er ist nicht beruhigt gestorben." Wären Sie beruhigt gestorben, wenn das mit dem Schlaganfall anders gelaufen wäre?

Niedecken: Nicht wirklich. Alle Eltern fragen sich: Was wird aus denen, die ich in die Welt gesetzt habe? Natürlich mache ich mir immer noch Sorgen, ob alle meine Kinder ihren Weg gehen werden. Die Mädels sind jung, die Jungs studieren und wissen nicht so richtig, welchen Beruf sie daraus mal machen sollen. Ich will helfen. Sie sehen: Familiengeschichte wiederholt sich, nur auf einer anderen Ebene.

SPIEGEL: Sehen Sie dadurch Ihren eigenen Vater noch einmal anders?

Tina Niedecken: Du hast schon in den vergangenen Jahren immer wieder gesagt, dass du deinen Vater heute viel besser verstehen kannst. Er wird ihm auch immer ähnlicher. Manchmal sage ich: "Ja, Josef …", so hieß sein Vater. Das heißt dann übersetzt: "Pass auf, dass du es nicht auch so machst wie er."

SPIEGEL: Als Sie damals am Telefon vom Tod Ihres Vaters erfuhren, dachten Sie da: Wir haben so viel verpasst?

Niedecken: Ja, das ist ja der Inhalt von "Verdamp lang her", darin heißt es: "Verdammt lang her, dass ich bei dir am Grab war / Verdammt lang her, dass wir gesprochen haben."

SPIEGEL: In Ihrer Autobiografie schreiben Sie: "Je älter er wird, desto öfter schaut der Seiltänzer in den Abgrund und macht sich Gedanken über das nicht vorhandene Netz." Machen Sie sich jetzt, nach diesem Schlaganfall, noch mehr Gedanken?

Niedecken: Auf jeden Fall. Jetzt ist mir aber bewusster, dass die Zeit immer knapper wird. Ich bin im Frühjahr 60 geworden und weiß, dass dies für einen Rockmusiker ein biblisches Alter ist.

SPIEGEL: Fühlen Sie sich denn heute noch als Rock'n'Roller?

Niedecken: Tina und ich versuchen hier etwas, was nach dem gängigen Rock'n'Roll-Klischee gar nicht geht. Du kannst da eigentlich keine richtige Familie haben. Aber wenn man gewisse Spielregeln einhält, ist es ein Beruf wie jeder andere. Meine erste Ehe dagegen ist am Rock'n'Roll gescheitert.

SPIEGEL: Sex and Drugs and … Haben Sie mal härtere Drogen genommen?

Niedecken: Das war für mich vollkommen indiskutabel. Bei härteren Drogen hätte ich ja meine Kontrolle aufgegeben. Ich lebe ganz gerne in meiner Realität.

SPIEGEL: Sind Sie ein Suchtmensch?

Niedecken: Ich hatte Angst, ein Suchtmensch zu sein, 1987 war das. Ich habe seit 1984 viel Alkohol getrunken, dann erwischte mich in China eine Hepatitis. Und auch wenn das nichts mit dem Trinken zu tun hatte, dachte ich: Vielleicht hörst du's mal auf. Mal gucken, ob das geht. Ich habe dann zehn Jahre lang keinen Tropfen angerührt.

SPIEGEL: Wie viel haben Sie damals so getrunken?

Niedecken: In den härtesten Zeiten ging das schon beim Soundcheck los. Erste Flasche Wein, dann vielleicht noch eine, dann während des Auftritts noch eine und dann vielleicht noch eine zum Abfeiern, oder zwei.

SPIEGEL: Vier, fünf Flaschen am Tag also?

Niedecken: Ja, das war schon heftig in dieser Hochphase. Es gab einige in der Band, die das mitmachten, aber nicht alle. Das war schon meine eigene Schuld.

SPIEGEL: Wie kam es dazu?

Niedecken: Einerseits hatten wir natürlich Spaß zusammen, haben viel gefeiert. Aber ich war auch unglücklich in meiner Beziehung. Ich musste mir das schöntrinken, damit ich nicht immer an das dachte, was nicht funktionierte. Dann aber der Schnitt, zehn Jahre Pause. Inzwischen trinke ich wieder gerne mal ein Weinchen, kann es aber auch lassen.

Tina Niedecken: Also, die Zeiten sind jetzt auch wieder vorbei …

SPIEGEL: … sagt der Arzt, oder sagen Sie?

Niedecken: Ich sage mir momentan: Alles, was gefährlich sein könnte, lasse ich einfach mal weg. Das kann ja nicht nur der Husten gewesen sein.

SPIEGEL: Hatten Sie als Musiker je Lampenfieber oder Versagensangst?

Niedecken: Ich hatte das einmal sehr heftig. Als wir 1982 zweimal als Vorgruppe der Rolling Stones im Kölner Stadion spielten, hatte ich alle Formen von Lampenfieber. Brechreiz, Durchfall, Zähneklappern, Schweißausbrüche, ich bin fast umgefallen. Plötzlich stehst du auf der Stones-Bühne, das war verdammt groß. Danach dachte ich: Wenn du das hingekriegt hast, bekommst du alles andere auch hin.

SPIEGEL: In Ihrer Autobiografie schreiben Sie: "Als ich meinen Vertrag mit der Zukunft unterschrieben hatte, war mir bewusst gewesen, was ich tat. Ich hatte akzeptiert, dass die Selbstzweifel, die Ratlosigkeit und die Stunden in Finsternis ebenso dazugehörten wie die kostbaren Augenblicke." Was waren die Momente der Finsternis?

Niedecken: Das waren jene, in denen ich keinen Ausweg mehr gesehen habe: für die Zukunft der Band, aber auch in privaten Beziehungen.

SPIEGEL: Wie zeigt sich die Finsternis?

Niedecken: Ich kann schon ziemlich melancholisch durch die Gegend laufen und ziehe damit, glaube ich, auch die Familie in Mitleidenschaft.

Tina Niedecken, die sich zum Möhrenschälen in die Küche verzogen hatte, ruft ein lautes "Oh ja!" aus dem Hintergrund, dann kommt sie zurück an den Tisch.

SPIEGEL: War es so schlimm?

Tina Niedecken: Und wie! Das hat wohl mit dem Künstlersein zu tun. Diese extreme Melancholie und Schwere, die er dann oft kriegt - es ist oft schwierig, ihn da wieder rauszuholen, das kostet Kraft. Aber es ist besser geworden mit der Zeit.

Niedecken: Was mich immer wieder sehr geschmerzt hat, ist mein erster Familienversuch, der gescheitert ist. Das bricht immer wieder durch. Was ich mir schon für Gedanken gemacht habe, ob ich für meine beiden Söhne aus erster Ehe wirklich alles getan habe!

SPIEGEL: Sie singen auf dem neuesten BAP-Album, Sie würden heute, als älterer Mann, seltener auf sich hereinfallen. Worauf sind Sie früher hereingefallen?

Niedecken: In den achtziger Jahren wurde ich zu Gott weiß was befragt, dabei wusste ich gar nicht alles.

SPIEGEL: Nein?

Niedecken: Nein. Das habe ich mir damals aber nicht eingestanden. Ich hab auch gedacht, ich muss mich für Gott weiß was engagieren. Aber wer alles macht, dem hört irgendwann keiner mehr zu.

SPIEGEL: So haben Sie sich mit den Jahren das Image des Gutmenschen erworben.

Niedecken: Ha! Das böse Wort! Ich kann es nicht mehr hören. Es gibt aber Leute, die Gutmenschen tatsächlich gut finden, besser als Schlechtmenschen jedenfalls.

SPIEGEL: Meistens meint der Ausdruck eine naive Penetranz.

Niedecken: Ja, leider. Der gute Heinrich Böll galt ja als "Der gute Mensch von Köln". Ich finde aber, das ist keine Beleidigung.

SPIEGEL: Haben Sie auch darunter gelitten, von manchen mehr als Aktivist denn als Künstler gewürdigt zu werden?

Niedecken: Eigentlich kann man das ja nur sagen, wenn man fast alles kennt, was ich allein mit 17 Studioalben formuliert habe. Aber die meisten kennen ja nur die erste Hälfte der Achtziger. Da kann man sich über die Klischees nicht wirklich wundern. Aber mein Hauptthema ist mir nie abhandengekommen: mein Leben.

SPIEGEL: Währen Sie nicht lieber wie Ihr Idol Bob Dylan ein Weltstar geworden statt einer lokalen Größe mit überregionaler Ausstrahlung?

Niedecken: Nein, um genau diese Frage kreiste ja der Konflikt mit meinem langjährigen Gitarristen "Major" Heuser. Ich fand immer, dass wir uns etwas Tolles aufgebaut haben. Hätten wir etwas anderes gemacht, wären wir austauschbar geworden. Wer zum Teufel brauchte denn in den achtziger Jahren eine runkelnde Garagenband aus Deutschland, die englische Texte singt? Ich wollte, dass wir die Band für die Leute sind, nach dem Motto: "Wir spielen überall, wo eine Steckdose ist."

SPIEGEL: Sie schreiben, Sie hätten 15 Jahre lang unter der Situation gelitten, dass Ihr Gitarrist andere, größere Pläne für BAP hatte. Warum haben Sie beide erst vor zwölf Jahren und nicht früher den Schlussstrich gezogen?

Tina Niedecken: Weil du zu nett bist. Er hat das zu lange ertragen, obwohl er oftmals todunglücklich war.

Niedecken: Weil ich mich in einer Band befand, und diese Band war nicht nur ich. Das waren viele, die zum Gelingen beigetragen haben, und ich habe immer wieder versucht, möglichst kooperativ zu sein. Der Major wollte Erfolgreiches tun, und ich wollte was künstlerisch Interessantes machen und zudem meiner Muttersprache treu bleiben.

SPIEGEL: Dabei hatten Sie selbst lange Zeit Probleme mit den Kölnern.

Niedecken: Besonders mit diesem Überheblichkeitsgefühl. Wenn der Stadionsprecher des 1. FC Köln seine Ansage macht: "Willkommen in der schönsten Stadt Deutschlands!", das ist fremdschämen pur. Das ist schwer zu ertragen und auch schwer zu begründen, vor allen Dingen, wenn man nicht über den Tellerrand guckt. Die Kölner können feiern ohne Ende, letztendlich endet alles in einer Form von Karneval.

SPIEGEL: Sie haben über den Tellerrand hinaus geguckt. Warum sind Sie trotzdem in Köln geblieben?

Niedecken: Ich bin sehr froh, dass ich diesen Heimathafen habe. Der Rhein bedeutet mir wirklich viel. Aber das heißt ja auch, dass ich immer wieder aufbrechen kann und dass ich zurückkommen kann. Das ist der schönste Begriff, der mit Heimat jemals zu tun hat: aufbrechen zu können. Um noch mal auf dieses Scheißthema zu kommen: Wenn ich jetzt gelähmt hier rumsitzen würde und wüsste, ich kann nicht mehr aufbrechen, ganz ehrlich: Das würde nichts mehr werden.

SPIEGEL: Herr Niedecken, Frau Niedecken, wir danken Ihnen für dieses Gespräch.

"Deutschlandlieder" beim MDR

05.12.11: Heute bei "Figaro im Konzert" ab 20:05 Uhr im MDR-Radioprogramm. Aus der Ankündigung: "Wolfgang Niedecken ist seit 1976 Kopf der Kölner Band BAP – bis heute eine der erfolgreichsten deutschen Rockbands, die sich immer wieder neu erfindet und die in der Tradition von Dylan, Stones und Kinks auch immer wieder Ohrwürmer schreibt. Hin und wieder zieht es Niedecken auf Solopfade. Sein drittes Soloalbum heißt "Niedeckenköln" und ist zusammen mit der WDR Big Band Köln eingespielt worden. FIGARO sendet einen Konzertmitschnitt."

"Volles Programm" bei NDR 2

05.12.11: In der NDR 2-Sendung "Soundcheck Live" wird heute Abend von 22:15 - 23 Uhr die BAP-Jubiläums-Box "Volles Programm" vorgestellt.

 

 

 

 

Die Gewinner sind...

30.11.11: Die Glücksfee hat ihres Amtes gewaltet und die Gewinner bei der Verlosung der BAP-Fanartikel ermittelt. Die Gewinne wurden unter allen BAP-Fans, die sich an den Charts beteiligt haben, verlost.
Die Namen findet ihr auf der Charts-Seite!!

W.N. bekommt Verdienstorden für sein ehrenamtliches Engagement

28.11.11: Für ihr ehrenamtliches Engagement bekommen der Rockmusiker Wolfgang Niedecken und der Schauspieler Jan Josef Liefers den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Mit der Auszeichnung ehrt Bundespräsident Christian Wulff am 5. Dezember insgesamt 27 Frauen und Männer, die sich seit Jahren besonders für das Gemeinwesen einsetzen, wie das Präsidialamt am Montag mitteilte- Aus der Begründung: "Der Frontmann der Rockband BAP hat sich durch seinen humanitären Einsatz für Menschen in Afrika herausragende Verdienste erworben. Als Botschafter der Hilfsaktion „Gemeinsam für Afrika“, der er ganze Konzerttourneen widmet, setzt er sich für eine Verbesserung der dortigen Lebensbedingungen ein. Um Jugendliche für das Thema zu sensibilisieren, besucht er regelmäßig Schulen. Mehrere Male schon hat Herr Niedecken Uganda und die Demokratische Republik Kongo bereist, um sich Hilfsprojekte anzusehen und zu unterstützen. Zudem gründete er gemeinsam mit einem Freund und der Organisation „World Vision“ im Norden Ugandas das Projekt „Rebound“, das er ständig begleitet und für das er Spenden einwirbt. „Rebound“ ermöglicht ehemaligen Kindersoldaten eine Berufsausbildung und gibt ihnen psychologische Unterstützung."
Der Verdienstorden als höchste Anerkennung für Verdienste um das Gemeinwohl ist nicht dotiert.

Nachtrag: "Herr Niedecken wird auf ärztliches Anraten und um sich auf seinen Genesungsprozess zu konzentrieren nicht an der Ordensverleihung teilnehmen, wie sein Management mitgeteilt hat. Herr Niedecken wird den Verdienstorden aber zu einem späteren Zeitpunkt entgegennehmen." (von www.bundespraesident.de)

Clueso: "Halb so wild"

"BAPlive - Volles Programm"

Als „Volles Programm“ konzipiert wurde, als die Live-Aufnahmen, die auf dieser CD-/DVD-Box zu sehen und zu hören sind, entstanden, war der Plan, lebendige Dokumente aus einem ganz besonderen Jahr für Wolfgang Niedecken und BAP zu veröffentlichen. Am 30. März 2011 feierte Niedecken seinen 60. Geburtstag, und auch für BAP, deren „Herz, Hand, Mund und Seele“ (Stern) Niedecken ist, gab es ein Jubiläum zu begehen. 35 Jahre existiert die 1976 gegründete Band nun schon. 2011 veröffentlichten der „Unbeirrbare“ und seine Musiker das insgesamt 17. Studioalbum „Halv su wild“.

Jetzt, am Ende dieses Jahres und nach einer schweren Erkrankung Wolfgang Niedeckens im November 2011, wird man die in „Volles Programm“ gesammelten Songs womöglich anders als einmal vorgesehen hören. Ob man will oder nicht: Immer beeinflusst das Wissen um das Bevorstehende die Wahrnehmung des Vergangenen. Doch den euphorischen Souvenirs vom Unterwegssein wächst dadurch keine zusätzliche Bedeutung zu, denn immer schon handelten die BAP-Songs vom Gewicht der Welt und den Stunden in Finsternis, aber eben auch von der Schönheit der Dinge, von Erlösung und Zuversicht, von Glaube, Liebe und Hoffnung. Am 7. November 2011 richtete sich Wolfgang Niedecken in einem persönlichen Statement an all die, die ihm Genesungswünsche und tröstende Worte hatten zukommen lassen. „Die Sonn jeht op, och wenn die Naach unendlich schingk“, hieß es da, verbunden mit dem Versprechen wiederzukommen, zurückzukehren auf die oft verfluchte und doch so geliebte Straße. Und so ist aus „Volles Programm“ eben ungeplant auch ein Pakt mit der Zukunft geworden. Ein Blick zurück, der Mut für Kommendes gibt.

Für Wolfgang Niedecken erfüllte sich ein alter Traum, als die „MS Rheinenergie“ am 30. März 2011 langsam in den Abend hineinfuhr – eine Geburtstagsparty auf dem Rhein, zu der nicht nur Familie, Freunde und Weggefährten eingeladen waren, sondern auch die treuesten der treuen Fans. Sie alle wurden Zeuge eines einzigartigen Konzerts, das gleichzeitig die CD-Präsentation von „Halv su wild“ bildete. Ein Filmteam hielt diese Rock’n’Roll-Feierstunde, an deren Ende sich prominente Gratulanten zu denkwürdigen Geburtstagsständchen einfanden, fest. Auf der in „Volles Programm“ enthaltenen DVD kann der Abend nun noch einmal in all seiner Hochstimmung nacherlebt werden, vom Lichten des Ankers bis hin zum Zusammentreffen von Tommy Engel mit seinen ehemaligen Bläck-Fööss-Kollegen Erry Stocklosa und Bömmel Lückerath für „Enn unsrem Veedel“.

2004 begann Wolfgang Niedeckens Kollaboration mit der WDR-Big-Band. Legte das Projekt „Niedecken Köln“ den Fokus auf die Heimatstadt des Sängers, greift die neuerliche, 2010 in Angriff genommene Zusammenarbeit unter dem Titel „Deutschlandlieder“ weiter aus. Der 15 Stücke umfassende Songzyklus, bestehend aus BAP-Material aus dreieinhalb Jahrzehnten und wiederum arrangiert von Mike Herting, erweitert die Perspektive vom Persönlichen ins Allgemeine. Deutscher Nachkriegsalltag, noch einmal herangeholt und fühlbar gemacht anhand einer individuellen Biographie. In „Volles Programm“ versammelt eine CD die Höhepunkte von Niedeckens Konzert mit der WDR Big Band, live aufgenommen beim „BAP-Fest“ am 27. Mai 2011 auf dem Kölner Roncalliplatz vor dem Dom.

Für die mittlerweile schon mehr als drei Jahrzehnte währende Erfolgsgeschichte von BAP sind mehr als Zufall und ein kleines bisschen Glück nötig, nämlich das Festhalten an Rock ’n’ Roll-Idealen wie Authentizität und Glaubwürdigkeit bei gleichzeitiger, immer wieder in die Tat umgesetzter Bereitschaft zu Veränderung und Weiterentwicklung. Die aktuelle BAP-Besetzung ist mittlerweile die langlebigste in der wechselvollen Band-Historie. Mit Werner Kopal (Bass), Helmut Krumminga (Gitarre), Michael Nass (Keyboards) und Jürgen Zöller (Schlagzeug) bildet Niedecken seit zwölf Jahren und Hunderten von Auftritten eine eingespielte Einheit. Fast schon ebenso lang verstärkt die Gastmusikerin Anne de Wolff (Geige) regelmäßig das Line-up der Band. Im Sommer 2011 befand sich BAP auf einer ausgedehnten Open-Air-Tournee: epische Konzerte unter freiem Himmel, die die Geschichte dieser Band wieder neu und anders erzählten. Eine Geschichte, die in diesem Jahr ihren vorläufigen Höhepunkt in puncto Souveränität, Würde und Beständigkeit erreichte, wovon eine in „Volles Programm“ enthaltene CD mit Live-Aufnahmen, mitgeschnitten am 25. August 2011 auf Schloss Merode im nordrhein-westfälischen Langerwehe, eindrucksvoll Zeugnis ablegt.

Ergänzt werden die in „Volles Programm“ versammelten Live-Mitschnitte durch Bonus-Material, darunter befindet sich auch eine zusammen mit Gentleman aufgenommene Reggae-Version von Bob Marleys „Redemption Song“. Diese bemerkenswerte Zusammenarbeit steht im Zeichen des von Wolfgang Niedecken 2004 mit-initiierten Hilfsprojekts „Rebound“, das ehemaligen Kindersoldaten und vom Bürgerkrieg traumatisierten Kindern die Möglichkeit eines Neuanfangs bietet. Nach der erfolgreichen Eröffnung von Schulen und Schlafsälen im Norden Ugandas in den vergangenen Jahren engagiert sich „Rebound 2“ nun im Ost-Kongo. Auch dort werden Kinder psychologisch betreut, können ein Handwerk lernen, eine Berufsausbildung beginnen und sich so auf ein Leben in Selbstbestimmung und Würde vorbereiten. Der kurze Film „Rebound im Kongo“, erstellt von Niedeckens Sohn Robin, informiert über den gegenwärtigen Stand des Hilfsprojekts.

ET: 25.11.2011 | EMI Music Germany
DVD: DER STAPELLAUF (Köln | MS „Rheinenergie“ | 30.03.2011 | CD-Präsentation BAP & Filmbeitrag Rebound im Kongo)
CD 1: DAS BAPFEST (Köln | Roncalliplatz |27. & 28.05.2011 | W.N., BAP & WDR Big Band Köln)
CD 2: DIE KLASSIKER (Schloss Merode | 25.08.2011 | BAP)

+++   PRESSEMITTEILUNG   +++

Wie vergangene Woche angekündigt, freuen wir uns sehr mitteilen zu können, dass in kürzester Zeit neue Termine für die BAP-Tournee gefunden werden konnten.

Do 03.05.2012: Worpswede | Music Hall | 20.00 h | WarmUp
Fr 04.05.2012: Worpswede | Music Hall | 20.00 h | WarmUp
So 06.05.2012: Köln | Palladium „Das volle Programm“| 20.00 h | Ersatzkonzert
Mo 07.05.2012: Köln | Palladium „Das volle Programm“| 20.00 h | Zusatzkonzert
Mi 09.05.2012: Uelzen | Jabelmannhalle | 20.00 h
Do 10.05.2012: Beverungen | Stadthalle | 20.00 h
Sa 12.05.2012: Gerolstein | Lokschuppen | 20.00 h
So 13.05.2012: Mönchengladbach | Kunstwerk | 20.00 h
Di 15.05.2012: Münster | Jovel | 20.00 h
Mi 16.05.2012: Hannover | Capitol | 20.00 h
Sa 19.05.2012: Karlsruhe | Europahalle | 21.00 h
So 20.05.2012: Saarbrücken | E-Werk | 20.00 h
Di 22.05.2012: Erfurt | Thüringenhalle 20.00 h
Mi 23.05.2012: Berlin | Columbiahalle | 20.00 h

Für das Konzert in Hachenburg konnte noch kein Termin gefunden werden. Informationen folgen in Kürze. Der Vorverkauf startet am 25.11.2011. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Der Kartenverkauf für das Open Air in Rheinbach am 13.07.2012 wurde ebenfalls wieder aufgenommen. Weitere Termine für Sommer 2012 befinden sich in Planung.
Ebenfalls hinweisen möchten wir auf die Veröffentlichung der BAP Jubiläumsbox „VOLLES PROGRAMM“ (1 DVD/ 2 CD) am 25.11.2011.

Köln, 24.11.2011
Travelling Tunes Productions GmbH
Management Wolfgang Niedecken / BAP

+++   PRESSEMITTEILUNG   +++

„Loss die Luff deef enn ding Lunge, Jung, un fang eimohl mieh vun vörren ahn“: Wir freuen uns sehr mitteilen zu können, dass Wolfgang Niedecken sich weiterhin auf dem Weg der Besserung befindet. Mittlerweile konnte er das Krankenhaus verlassen und sich in die Reha begeben, um sich in der nächsten Zeit ganz auf seine Genesung zu konzentrieren. Zugleich konnten die Planungen für das kommende Jahr wieder aufgenommen werden . Im Mittelpunkt steht dabei die Organisation von Ersatzterminen für die Konzerte der verschobenen BAP-Tournee, die voraussichtlich Ende November bekanntgegeben werden. Bereits gekaufte Karten behalten weiterhin Gültigkeit.

Köln, 16.11.2011
Travelling Tunes Productions GmbH
Management Wolfgang Niedecken / BAP

"The winner is..."

24.11.11: "Do kanns zaubere" !! Wie gewohnt thront dieser Song wieder an der Spitze eurer BAP-Song-Charts - mit deutlichem Abstand zum Zweitplatzierten "Verdamp lang her"!
Die vollständige Auswertung der Charts findet ihr hier.

 

 

Mitschnitt "W.N. und die WDR Big Band im Dillinger Lokschuppen"

12.11.11: Jetzt aber wirklich: Die "SR1 Europawelle" strahlt am Donnerstag, den 17. November, von 21:04 Uhr - 22:30 Uhr in einem Mitschnitt die Höhepunkte des Konzertes, das Wolfgang Niedecken und die WDR Big Band am 1. Oktober 2011 im Dillinger Lokschuppen gegeben haben, aus!!

(Danke Sandra!!)

BAP-Cover-Band "AnnaCover" spielt Genesungskonzert für W.N.

12.11.11: „Die Sonn jeht op, och wenn die Naach unendlich schingk“ - Am Freitag, den 25.11.2011, spielt die BAP Cover Band AnnaCover ein „Genesungskonzert“ für den BAP-Gründer und Sänger Wolfgang Niedecken. Das Konzert wird vom Cafe Stormwind präsentiert und findet im Bergmannsheim in Ensdorf statt. Beginn ist um 20.30 Uhr, Einlass um 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt 8€. Das Konzert soll auch die Wartezeit auf das am 22.11.2011 geplante und in das Jahr 2012 verschobene Konzert von BAP verkürzen.
Weitere Infos auf www.annacover.de und www.cafe-stormwind.de.
 

Hörprobe: “Heimweh noh Kölle” mit W.N.

11.11.11: Im Alter von 75 bringt Hans Süper nochmal eine Platte mit seinen Lieblingsstücken mit dem Titel "Musik uss der Kösch“ heraus. Neben vielen anderen Musikern ist auch Wolfgang Niedecken dabei. Auf der Homepage von Hans Süper gibt es jetzt die erste Hörprobe aus dem Album, das am 25. November veröffentlicht wird. Wer nicht bis zum 25. warten möchte, kann “Musik uss der Kösch” in aufwendiger Aufmachung schon ab dem 16.11. exklusiv im Shop des Kölner EXPRESS www.express.de/shop bestellen.

+++   PRESSEMITTEILUNG   +++

Mit Erleichterung können wir mitteilen, dass sich Wolfgang Niedecken auf dem Weg der Besserung befindet und dass seine Genesung große Fortschritte macht. Besonders freuen wir uns, ein persönliches Statement Wolfgang Niedeckens veröffentlichen zu können:

Stimmt schon, manche Schläge, die das Schicksal austeilt, sieht man nicht kommen. Und wie gut tut es dann, wenn man spürt, dass man selbst in finsteren Stunden nicht alleine ist. Ich möchte mich von ganzem Herzen für die Genesungswünsche, die aufmunternden und tröstenden Worte bedanken, die meine Familie und mich in den letzten Tagen erreicht und uns viel Kraft gegeben haben. Und ich hoffe, all den guten Geistern und Schutzengeln bald schon wieder auf gewohntem Terrain begegnen zu können, auf irgendeiner Bühne, in irgendeiner Halle, bei einem gemeinsamen Fest.
Die Sonn jeht op, och wenn die Naach unendlich schingk. Wir sehen uns.

Bess demnähx,

Wolfgang Niedecken


An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die ab dem 8. November 2011 geplante BAP-Tournee nicht abgesagt, sondern auf das kommende Jahr verschoben wird. Es wird angestrebt, die Planungen für die nähere Zukunft bald wieder aufzunehmen. Alle sich daraus ergebenden neuen Informationen werden rechtzeitig bekanntgegeben. Bis dahin bitten wir weiterhin darum, von allen Anfragen abzusehen und die Privatsphäre von Wolfgang Niedecken und seiner Familie zu respektieren.

Köln, 07.11.2011
Travelling Tunes Productions GmbH
Management Wolfgang Niedecken / BAP

+++   PRESSEMITTEILUNG   +++

Mit großem Bedauern müssen wir mitteilen, dass aufgrund einer schweren Erkrankung von Wolfgang Niedecken alle anstehenden Termine, darunter auch die ab dem 8. November geplante BAP-Tournee, verschoben werden müssen. Bis auf Weiteres stehen alle Planungen still.

Wolfgang Niedecken und seine Familie haben sich dazu entschlossen, keine weitere Stellungnahme zur aktuellen Situation abzugeben. Wir bitten daher eindringlich darum, von allen Anfragen abzusehen und die Privatsphäre von Wolfgang Niedecken und seiner Familie zu respektieren.

Köln, 03.11.2011
Travelling Tunes Productions GmbH
Management Wolfgang Niedecken/ BAP

Der BAP-Charts-Countdown!

02.11.11: Zwei Jahre war es her, dass BAP-Fans hier auf bap-fan.de ihre ultimativen BAP-Charts gewählt haben. Mit den neuen Songs des Albums "Halv su wild" wurde deshalb wieder die Frage an euch gestellt: Wer ist euer BAP-Song-Favorit ?
Zehn Wochen hattet ihr Zeit eure Wahl zu treffen und es ist wieder eine aussagekräftige Hit-Liste entstanden, die wieder die eine oder andere Überraschung bereit hält! Ab heute findet ihr hier den BAP-Charts-Countdown, der häppchenweise eure neuen BAP-Charts präsentiert!

Kulturdialoge ersteigern

02.11.11: Am 10. November findet die nächste Benefizauktion des Vereins ""Kultur vermitteln" zu Gunsten der Initiative „Kultur im Dialog erleben“ unter der Schirmherrschaft des Kölner Oberbürgermeisters Jürgen Roters statt, bei der jede Menge Treffen mit Kölner Prominenten ersteigert werden können: So lädt zum Beispiel Wolfgang Niedecken unter dem Motto "Das Volle Programm - Sound check live" ein, beim Soundcheck vor dem Palladium-Konzert mit dabei zu sein: "Seien Sie am 29. November 2011 live beim Soundcheck der Rockgruppe BAP im Kölner Palladium dabei. Begrüßen Sie kurz Wolfgang Niedecken, erleben Sie die Vorbereitungen für das jetzt schon ausverkaufte letzte Konzert des Jahres 2011 und die Stimmung im Saal, bevor das Publikum da ist. Zu diesem Kulturdialog können Sie zu zweit kommen."

Alle weiteren Infos sind im Auktions-Katalog zu finden.

Als Nachtrag folgender Link.

BAPlive - Volles Programm
Veröffentlichungs-Termin: 25.11.2011

31.10.11: Am 25. November erscheint die von Wolfgang Niedecken in seinem Logbuch angekündigte Jubiläumsjahr-Box "Volles Programm", die zwei Live-CDs, sowie eine DVD, die u.a. den Mitschnitt der offiziellen "Halv su wild"-Album-Präsentation am 30. März im Rahmen der großen W.N.-Geburtstagsfeier auf der MS Rheinenergie und eine Dokumentation über das Rebound-Projekt enthält.
Das Tracklisting der Box finde ihr hier.

SWR1-Hitparaden

Seit Dienstag (25.10.11) laufen die SWR1-Hitparaden (Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg) der beliebtesten Songs der Hörer...
Hier die Platzierungen der BAP-Songs::
 

Rheinland-Pfalz:

24: Verdamp lang her
52
: Do kanns zaubere

200
: Aff un zo
239: Kristallnaach
300
: Ne schöne Jrooß
305
: Jupp
509
: Paar Daach fröher
540: Frau, ich freu mich
664: Alles em Lot

Baden Württemberg:

51: Verdamp lang her
147:
Do kanns zaubere
473
: Jupp
522: Kristallnaach
706: Jraaduss
921: Alles em Lot
1035: Aff un zo
1265: Anna
1511: Wellenreiter
1622: Paar Daach fröher
1754: Waschsalon
1880: Ne schöne Jrooß
1894: Amerika
1921: Halv su wild
1972: Fortsetzung folgt

"Fragen an den Autor" und "Abendrot" als Podcast

17.10.11: Die Sendungen "Fragen an den Autor" mit Wolfgang Niedecken vom gestrigen Sonntag und "Abendrot" vom heutigen Montag werden jetzt vom Saarländischen Rundfunk als Podcast-Mitschnitt angeboten!

W.N. zu Gast bei "Abendrot"

17.10.11: Und noch eine SR-Sendung mit Wolfgang Niedecken: Heute Abend von 19 - 21 Uhr ist er bei SR1 in der Sendung "Abendrot" zu Gast. 

Jürgen Zöller zu Gast bei "Coolradio"

17.10.11: Am Donnerstag, den 20. Oktober, von 19 bis 23 Uhr ist Jürgen Zöller zu Gast bei "Coolradio" und sucht die Musik für die Sendung mit aus.
Moderiert wird die Sendung von Frank Laufenberg! 

Eine Wiederholung der Sendung wird am Sonntag, den 23. 10.11 ab 10 Uhr ausgestrahlt!

Treffen mit W.N.

15.10.11: Aus der Ankündigung der "Ahlener Zeitung":
"Als Vorgeschmack auf das Konzert am 15. November (Dienstag) um 20 Uhr in der Jovel Music Hall wird Wolfgang Niedecken in der Redaktion unserer Zeitung für ein Treffen mit Leserinnen und Lesern zu Gast sein. Am kommenden Dienstag (18. Oktober) können ab 19 Uhr 20 mal zwei Leser zu einer persönlichen Gesprächsrunde mit Wolfgang Niedecken in die Zentralredaktion an der Hansalinie in Münster kommen."
Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, braucht nur bis Montag unter der Nummer 0137/8 08 40 15 76 eine Frage an Wolfgang Niedecken sowie seinen Name zu hinterlassen (50 Cent/Anruf) oder schicket seine Frage und die eigene Telefonnummer per E-Mail an newsdesk@zgm-muensterland.de

W.N. zu Gast beim Saarländischen Rundfunk

15.10.11: Am Sonntag, den 16. Oktober, ist Wolfgang Niedecken bei zwei Sendungen des Saarländischen Rundfunks zu Gast: Ab 11:04 Uhr präsentiert er beim SR 2 in der Sendung "Fragen an den Autor", die live aus dem Thalia-Kino in Bous ausgestrahlt wird, seine "Für 'ne Moment"-Biographie und ab 17:04 Uhr ist er live im Studio bei der SR3-Sendung "Sport und Musik am Sonntag"
Beide Sendungen können per Online-Radio  mitverfolgt werden!

 

Gesprächsrunde mit W.N.

06.10.11: Die Lokalredaktion der "Thüringer Allgemeine" lädt vier Leser zur Gesprächsrunde mit dem BAP-Sänger Wolfgang Niedecken in den Erfurter Museumskeller ein. Die Zeitung verlost zweimal zwei Eintrittskarten zu dem Gespräch am Donnerstag, dem 13. Oktober, zu dem Wolfgang Niedecken exklusiv einlädt. Erzählen will der 60-Jährige z.B.  über die BAP-Tournee, das neue Album und sein Engagement als Sonderbotschafter für "Gemeinsam für Afrika". Beginn ist um 19 Uhr im Erfurter Museumskeller.
Wer an der Verlosung teilnehmen will, ruft unter 01378/90 69 64 an. (Ein Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarif weicht ab.)

WN und WDR Big Band

04.10.11: Laut Hinweis der WDR-Big Band-Internet-Seite strahlt der Radiosender "SR1" am kommenden Samstag (8. Oktober) ab 20:05 Uhr einen zweistündigen Mitschnitt eines "Deutschlandlieder"-Konzertes aus.
SR1 ist auch als Webradio empfangbar!

(Danke Ruud!!)

"radioMitschnitt"

27.09.11: "Bayern 2" strahlt am 3. Oktober ab 15:05 Uhr einen einstündigen Mitschnitt des BAP-Konzerts vom 31. Juli 2011 in der Arena Schloss Kaltenberg im Rahmen des "Hubert von Goisern spielt und lädt ein"-Festivals aus.
Bayern 2 ist per Livestream im Internet empfangbar!!

(Danke Roland!!)

12. Kölner Ehrenamtstag

24.09.11: Am Sonntag, den 25. September, findet der 12. Kölner Ehrenamtstag statt. Aus der Ankündigung: "Mit der Ausrichtung des Ehrenamtstages dankt Oberbürgermeister Jürgen Roters allen ehrenamtlich tätigen Kölnerinnen und Kölnern für ihr Engagement. An diesem Tag wird zum 12. Mal der Kölner Ehrenamtspreis "KölnEngagiert" verliehen. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein vielfältiges, familienfreundliches Bühnenprogramm. Als besonderer Gast des Ehrenamtstages wird der diesjährige Ehrenamtspate und Träger des Bundesverdienstkreuzes Wolfgang Niedecken an der Veranstaltung teilnehmen." Das Programm dieser Veranstaltung findet ihr hier.

"Hart aber fair" in der ARD-Mediathek

21.09.11: Nachdem die letzte Wiederholung der "Hart aber fair"-Sendung zum Thema ""Oh Gott, der Papst kommt – was denkt Deutschland über Benedikts Kirche?" u.a. mit Wolfgang Niedecken als Gast im TV ausgestrahlt wurde, ist ´der Mitschnitt der Talk-Sendung ab sofort in der ARD-Mediathek abrufbar!

Verlosung von 7 x 2 Karten für W.N. in Oberkirch!

14.09.11: Für die "Für 'ne Moment"-Lesung im Rahmen der Literaturtage in Oberkirch am 14. Oktober'11 verlost die "Mittelbadische Presse" 7 mal 2 Karten. Hierfür muss eine Email an ticketverlosung@reiff.de (Einsendeschluß Dienstag, 20. September, 12 Uhr) oder eine Postkarte an Mittelbadische Presse, Kultur, Marlener Str. 9, 77656 Offenburg (Einsendeschluss 19. September) geschickt werden. Die Gewinner werden benachrichtigt. Viel Glück!
 
 

Der WDR 5 Literatursommer mit Wolfgang Niedecken zum Nachhören

28.08.11: Für diejenigen, die die Sendung verpasst haben: Der WDR 5 bietet den Mitschnitt vom Abend mit Wolfgang Niedecken im Rahmen des "Literatursommers" zum Nachhören an!

 

"Integration gelingt spielend"

16.08.11: Die Bundesliga-Stars Mario Götze, Ilkay Gündogan, Sidney Sam und Gerald Asamoah stellen sich gemeinsam mit Wolfgang Niedecken in den Dienst der guten Sache. Gemeinsam mit sechs Nachwuchsspielern wirken sie im neuen Integrationsspot der Bundesliga-Stiftung mit. Als Bestandteil der Kampagne "Integration gelingt spielend" wurde ein überraschender, innovativer und aufmerksamkeitsstarker TV-Spot geschaffen, der den Zuschauer zum Nachdenken anregt und für das Thema Integration sensibilisiert. Wolfgang Niedecken ist Kuratoriumsmitglied der Bundesliga-Stiftung und engagierte sich als Sprecher des TV-Spots ebenfalls für die Integrationskampagne.

"UNITED FOR AFRICA"

BAP in TV und Radio06.08.11: Angesichts der dramatischen Hungerkatastrophe in Ostafrika rufen der bekannte Reggae-Künstler Gentleman und seine Band The Evolution, Rock-Legende Wolfgang Niedecken, Nosliw & Band und viele weitere Künstler zum großen Benefiz-Konzert UNITED FOR AFRICA am 3. September im Berliner Tempodrom. Bereits zugesagt haben Gentleman, Nosliw, Ganjaman, Sista Gracy, MacoRas und Kimoe. Special Guest: Wolfgang Niedecken.
Aus Solidarität mit den Not leidenden Menschen in Ostafrika, treten alle Künstler ohne Gagen auf, um mit ihrer Musik und der Unterstützung der Fans zu helfen. Alle Erlöse gehen an die Kampagne Gemeinsam für Afrika, deren Hilfsorganisationen in Somalia, Kenia und Äthiopien gegenwärtig im Einsatz zur Versorgung der hungernden Menschen sind. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich!

Aktion für humanitäre Hilfsprojekte - Portraits deutscher Rockgiganten zugunsten "World Vision" und "Rebound"

BAP in TV und Radio22.07.11: Aus der offiziellen Ankündigung: "Die manuell entwickelten Werke deutscher Rockmusiker setzen sich seriell aus Einzelfotografien zusammen. Die auf Leinwand gedruckten Originale haben eine Größe von 130 x 100 cm, sind auf einen Keilrahmen aufgespannt und haben eine weiße Holzumrahmung. Die Ausfertigung der Bilder inklusive Rahmung ist qualitativ sehr hochwertig gearbeitet. Die Portraits wurden von den Musikern persönlich signiert. Der Verkaufserlös kommt internationalen humanitären Hilfsprojekten (WORLD VISION, REBOUND) zugute." Interessenten können per E-Mail unter info@theohues.de den Künstler Theo Hues kontaktieren.

"Hinterm Rampenlicht: Wolfgang Niedecken"
 

BAP in TV und Radio22.07.11: In der ZDF-Sendung "Mona Lisa" ist am 23. Juli um 18 Uhr ein ca. sechsminütiges Interview mit Wolfgang Niedecken zu sehen. Aus den Infos des Senders: ""Erst wer seine Herkunft kennt und versteht, weiß, wer er tatsächlich ist", sagt Wolfgang Niedecken. Gegen den Willen seines Vaters studiert er Kunst, spielt in einer Band, mit "Verdammt lang her" gelingt ihm schließlich zusammen mit BAP der große Durchbruch. Sein Vater erlebt den Erfolg des rebellischen Sohnes leider nicht mehr, wie Wolfgang Niedecken im ganz persönlichen Gespräch mit "ML mona lisa" erzählt."

(Danke Peter!!)

Der Beitrag findet sich mittlerweile in der ZDF-Mediathek

BAP bei den "Rheinbach Classics" 2012"


"In seiner Autobiographie „Für ‘ne Moment“, die sich im Frühjahr 2011 wochenlang in der SPIEGEL-Bestsellerliste behaupten konnte, beschreibt Wolfgang Niedecken einen magischen Augenblick seiner Jugend. Mitte der sechziger Jahre ist Niedecken Schüler am Gymnasium in Rheinbach und wirkt auch in der Theatergruppe der Schule mit. Vor der ersten Probe schmuggelt er sich ganz allein in den zum Restaurant „Strengs Stuben“ gehörenden Festsaal, und die kleine Bühne dort wird zum ersten Mal zu den Brettern, die die Rock’n’Roll-Welt bedeuten, wenn auch nur in der Fantasie: „Ich nahm den Mikrophonständer in beide Hände, tat so, als ob ich „Satisfaction“ singen würde und imitierte dabei Mick Jaggers Posen. In meiner Fantasie füllte sich das Parkett. Von überall her strömten Menschen, sie klatschten, kreischten, jubelten. Nur ein Tagtraum, vielleicht auch Zukunftsmusik.“
Fast fünfzig Jahre später, am 13.7.2012, wird Niedecken mit BAP für ein Konzert im Rahmen der „Rheinbach-Classics“ an den Ort seiner Jugend zurückkehren. Aus dem Schüler, der im Rheinbacher Internat gegen Autoritäten aufbegehrte, der in der OT St. Martin Musik machte und später am KAB-Ring als junger Erwachsener seine erste eigene Wohnung besaß, ist ein „in Würde ergrauter Mann“ geworden und aus seiner 1976 gegründeten Band BAP, deren „Herz, Hand, Mund und Seele“ Niedecken ist, längst eine „Institution“ (Stern).
Für eine solch lange Erfolgsgeschichte sind mehr als Zufall und ein kleines bisschen Glück nötig, im Falle von BAP sind das: das Festhalten an Rock ’n’ Roll-Idealen wie Authentizität und Glaubwürdigkeit bei gleichzeitiger, immer wieder in die Tat umgesetzter Bereitschaft zu Veränderung und Weiterentwicklung, was Kontinuität nicht ausschließt. Die aktuelle BAP-Besetzung ist mittlerweile die langlebigste in der wechselvollen Band-Historie. Mit Werner Kopal (Bass), Helmut Krumminga (Gitarre), Michael Nass (Keyboards) und Jürgen Zöller (Schlagzeug) bildet Niedecken seit 1999 und Hunderten von Konzerten eine eingespielte Einheit. Im März 2011 veröffentlichten der „Unbeirrbare“ und seine Musiker das insgesamt 17. Studioalbum „Halv su wild“. Neue Songs voll gelassener Lebensfreude, die einmal mehr dafür sorgen, dass die Band in Bewegung bleibt. Sie sind das Rüstzeug und die Legitimation, wenn es immer wieder hinausgeht auf die oft verfluchte, aber auch so geliebte Straße.
Niedeckens Rückkehr nach Rheinbach ist eine Rückkehr an den Anfang dieser Straße. Die Zukunftsmusik des jungen Jagger-Imitators im „Saal Streng“ hat sich im Lauf der Jahre in eine beispiellose Karriere verwandelt. Manche Tagträume werden nicht nur wahr. Sie dauern auch fast ein ganzes Leben."
Der Vorverkauf startete am Samstag, 16.07.2011. Die beliebten Hardtickets gibt es wieder bei KVS-Tickets!!!

Verlegung des Open Airs in Nideggen

BAP in TV und Radio08.07.11: Aus der offziellen Presse-Mitteilung des Veranstalters: "Alle Veranstaltungen werden stattfinden, nur eben nicht auf  Burg Nideggen, sondern im Park von Schloss Merode in Langerwehe. Die Festspiele bieten also weiterhin großartige Live-Konzerte, eine tolle Kulisse und diese ganz besondere Open-air-Atmosphäre, allerdings an einem anderen Ort. Gezwungen haben uns dazu zahlreiche große und kleine Probleme, die in der Masse dazu geführt hätten, dass die Festspiele weder für das Publikum noch für die Künstler zufrieden stellend hätten durchgeführt werden können: Zum einen gab es teilweise heftigen Widerstand der im Umfeld der Burg ansässigen Gastronomen, vor allem aber des Pächters der Burg. Zum anderen wäre es aufgrund einer baulichen Veränderung im Hof von Burg Nideggen leider zu erheblichen Sichtbehinderungen während der Konzerte gekommen. Wir möchten den Zuschauern aber auch in diesem Jahr wieder erstklassige Unterhaltung und grandiose Erlebnisse bieten. Und die sollen nicht durch Sichtbehinderungen getrübt werden!
Die Tickets behalten trotz der Änderungen selbstverständlich für alle Veranstaltungen ihre Gültigkeit. Sie können aber auch in der Vorverkaufsstelle, in der sie gekauft wurden, zurückgegeben werden.
Den Vorverkauf für die beiden bisher ausverkauften Konzerte können wir wieder eröffnen. Es gibt also wieder Tickets für BAP bzw. Ich+Ich!!"

"WDR 2 Musikclub in Concert" - BAP & WDR Big Band in Köln

BAP in TV und Radio04.07.11: Die ursprünglich für den 3. Juli geplante Ausstrahlung des Mitschnitts von "Wolfgang Niedecken & WDR Big Band" am Dom wurde auf den 10. Juli, 23 Uhr, verschoben: "Dass Wolfgang Niedecken in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag gefeiert hat, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Dieser Geburtstag und auch die Tatsache, dass seine Band "BAP" in diesem Jahr ihr 35-jähriges Bestehen feiert, war Anlass für zwei große Konzerte auf der Kölner Domplatte Ende Mai. An zwei Abenden spielte Wolfgang Niedecken sich durch den großen Katalog von Songs, die in den letzten 35 Jahren Bandgeschichte entstanden sind. Und das Ergebnis waren zwei sehr unterschiedliche Abende. Kein Song wurde zweimal gespielt, jedes Konzert war völlig anders. Dafür sorgte auch die unterschiedliche Besetzung der Musiker, die Niedecken bei den beiden Konzerten begleitete. Ein ganz besonderes Ereignis war der erste Konzertabend am Freitag, dem 27.5.2011. Denn Wolfgang Niedecken spielte mal wieder mit der WDR Big Band. In dieser Kombination ist bereits 2004 eine gemeinsame CD entstanden mit Neuarrangements von BAP- und Solosongs. Vor der Kulisse des Kölner Doms gab es ein Konzert der Extraklasse. Zu Niedecken und der WDR Big Band gesellten sich befreundete Musiker und natürlich Mitglieder der aktuellen BAP-Besetzung. Wolfgang Niedecken hatte für diesen Abend Songs ausgewählt aus allen Phasen seiner musikalischen Karriere mit all jenen Themen, die in bewegt haben und noch immer bewegen.
Im Musikclub am Sonntagabend (10.07.2011) hören wir einige Highlights aus diesem beeindruckenden Konzert mit einem der wohl prägendsten deutschen Texter und Musiker unserer Zeit."

BAP-Fantreffen in Baden Württemberg

BAP in TV und Radio29.06.11: Im Forum der Offiziellen BAP-Homepage wurde ein BAP-Fantreffen in Baden Württemberg initiiert.
Ort der Veranstaltung: "Fisherman's" in 77839 Lichtenau (25 km westlich von Baden Baden)
Datum: Samstag der 5. November um 20.00 Uhr
Wer an diesem Treffen teilnehmen möchte, meldet sich bitte direkt über den Forums-Thread an! (Hierfür muss man aber für den Fan-Bereich registriert sein!)

W.N. bei "Pelzig hält sich"

BAP in TV und Radio28.06.11: Für diejenigen, die es verpasst haben, hier der Mitschnitt von Wolfgang Niedeckens Besuch in der TV-Sendung "Pelzig hält sich". Sehenswert!!

 

Videoclips vom "Fernsehgarten"

BAP in TV und Radio26.06.11: Die Mitschnitte der beiden Songs ("Halv su wild", "Et Leeve ess en Autobahn"), die BAP im "Fernsehgarten" performed haben, werden vom ZDF in der Mediathek angeboten. Viel Spaß beim Anschauen!!

Eine Parkbank für W.N.

BAP in TV und Radio26.06.11: Aus der Presse-Mitteilung der "Kölner Grün Stiftung": "BAP schenkt Wolfgang Niedecken eine eigene Parkbank zum 60. Geburtstag - Ein besonderes Geschenk, das man in keinem Laden kaufen kann, hatten sich die Bandmitglieder von BAP für ihren Frontmann Wolfgang Niedecken ausgedacht: Sie schenkten ihm zum 60. Geburtstag eine eigene Parkbank mit Blick auf den Rhein. Auf einem Spendenschild aus Messing sind die Namen BAP und Wolfgang Niedecken verewigt. „Der Standort hat für mich zudem noch eine besondere Bedeutung“, erklärte Niedecken beim „Probesitzen“ auf der neuen Bank. „Ich sehe von hier aus genau auf das Stück Rhein, das ich in dem Song ‚Noh all dänne Johre‘ besinge.“ Wie der Zufall es will, bekam Wolfgang Niedecken auch noch genau die 800. von insgesamt 1000 Bänken, die die Kölner Grün Stiftung mit Hilfe von Spendern aufstellt – also ein doppelter Grund zum Feiern.
Die Idee kam der Band, als sie bei einem Spaziergang im Grüngürtel auf die erfolgreiche Aktion der Kölner Grün Stiftung „1000 Bänke für Köln“ aufmerksam wurde.

3 x zwei Karten für Hamburg-Konzert zu gewinnen!

BAP in TV und Radio13.06.11: "Hamburg Web" verlost in Kooperation mit "Projekt Skoda Kultur" für das BAP-Konzert am Freitag, dem 17. Juni in Hamburg (Freilichtbühne Stadtpark) 3 x zwei Konzerttickets. Hierfür muss lediglich eine E-Mail an gewinn@hamburg-web.de gesandt werden!
Teilnahmeschluss ist Freitag, der 17. Juni 2011, 17.00 Uhr.

TV-Termine

BAP in TV und Radio13.06.11: In zwei ZDF-Sendungen sind im Juni BAP bzw. Wolfgang Niedecken zu Gast: BAP sind am Sonntag, den 19. Juni, im "ZDF-Fernsehgarten" das musikalische Highlight und zwei Tage später am Dienstag, den 21. Juni, ist Wolfgang Niedecken Interview-Gast in der Talk-Show "Pelzig hält sich".

"BAP - Neue Songs 2007 - 2011"

BAP in TV und Radio09.06.11: Darauf haben viele BAP-Fans gewartet: Am 18. Juli erscheint im Verlag "Hoffmann & Campe" die Ergänzung der "BAP-Bibel"! In  ihr sind die Texte der BAP-Songs zu finden, die ab 2007 veröffentlicht wurden: "Fünf Jahre, zwei Alben, über dreißig neue Songs. Auch der Rock’n’Roll macht weiter. Neue Songs sorgen dafür, dass eine Band in Bewegung bleibt, nicht stehenbleibt beim Alten und Bewährten. Die neuen Songs verbinden sich mit all den anderen aus den Jahren zuvor. Mit ihnen wurden dem Fortsetzungsroman namens BAP zwei weitere Kapitel hinzugefügt. Ein Roman, der dem Alltag seine Geschichten ablauscht und die Spuren sichert, ehe die Zeit über sie hinweggeht. Dessen erste Seite 1976 notiert wurde, mit unsicherer Hand und in krakeliger Schrift. Ein Roman, in dem in 35 Jahren viel passiert ist und sich auch sehr viel verändert hat, nur eines nicht: meine Sprache, die mein einzig gültiger Ausweis ist." (112 Seiten, Euro 12,00 , ISBN 978-3-455-40351-0)

Open Air in Bremerhaven mit BAP, Golden Earring und Status Quo in Halle verlegt!

BAP in TV und Radio09.06.11: Aus der Mitteilung des Veranstalters "MAREMA": "Das Festival der Rocklegenden Status Quo + BAP+ Golden Earring (Freitag, 24.06.2011) in Bremerhaven muss vom  Wilhelm-Kaisen-Platz aus organisatorischen Gründen in die Stadthalle Bremerhaven verlegt werden. Für die Besucher ändert sich nichts, außer, dass sie nun ein Dach über dem Kopf haben und neben den Stehplätzen auch Sitzplätze zur Verfügung haben."

(Danke Volker!!)

W.N. bei "TV Total"

BAP in TV und Radio01.06.11:Am heutigen Tag wird auf der Homepage von "TV Total" der Mitschnitt des Besuches von Wolfgang Niedecken gestern in der Sendung zur Verfügung gestellt! Für alle, die es verpasst haben: Viel Spaß beim Anschauen!

"Das volle Programm" am 29.November 2011

BAP in TV und Radio28.05.11: Die offizielle Ankündigung auf bap.de: "BAP spielt am 29.November 2011 im Kölner Palladium: „In unsicheren Zeiten ist es tröstlich und hilfreich, nach Köln zu blicken. In Köln wohnt die Beständigkeit“, schrieb erst kürzlich der „Stern“ und bezog sich damit auf die „Institution“ BAP. Doch manchmal wird selbst in Köln die Beständigkeit unbeständig – so wenn öffentliche Auflagen beim „BAPFEST“ im Mai 2011, dem zweitägigen Heimspiel vor dem Dom, es der Band unmöglich machten, zwischen Glockenläuten und dem Ruhebedürfnis der Anwohner in knapp zweieinhalb Stunden all die Songs unterzubringen, die für den Anlass dieser „Ode to Cologne“ ursprünglich einmal vorgesehen waren. Aus diesem Grund, aber auch um die vielen Fans, die sich vergeblich um Karten für das schnell ausverkaufte BAP-Konzert vor dem Dom bemüht hatten, erneut zu einer gemeinsamen Rock’n’Roll-Feierstunde einladen zu können, gibt die Band zum Abschluss ihrer „Klassiker“-Tournee noch einmal ein Konzert in der Stadt, in der für sie alles begann: Am 29. November 2011 heißt es im Palladium „Das volle Programm“.
Wenn es nun am 29. November im Palladium „BAP – Das volle Programm“ heißt, dann kündigt das nicht nur eine Konzertlänge an, die von keiner Stoppuhr im Zaum gehalten wird. Sondern auch eine Setliste, die die ganze Geschichte dieser Band erzählt. Eine Geschichte, die 2011 ihren vorläufigen Höhepunkt in puncto Souveränität, Würde und – eben – Beständigkeit erreicht hat. Nach diesem Abend im Advent, für den man sich besser nichts Anderes mehr vornehmen sollte, kann der Winter ruhig kommen.

Hardtickets kosten € 38,00    -    Comutertickets kosten € 40,00

"Halv su wild" im "Morgenmagazin"

BAP in TV und Radio27.05.11: Wie vorgestern gemeldet, waren BAP heute morgen im "Morgenmagazin" zu Gast und spielten live den Song "Halv su wild". Für alle, die es verpasst haben, hier zum Anschauen...

(Danke Steffen + Jörg!!)

TV-Termine

BAP in TV und Radio25.05.11: Zwei weitere interessante TV-Termine stehen in den nächsten Tagen auf dem Programm:  Am Freitag, den 27. Mai, sind Wolfgang Niedecken/BAP im Morgenmagazin (Beginn 5:30 Uhr) zu Gast. W.N. und Helmut Krumminga werden  dabei zum neuen Album interviewt (ab ca. 6:50 Uhr) und ab ca. 7:50 Uhr wird in der Sendung der Song "Halv su wild" live  präsentiert.
Am Dienstag, den 31. Mai, ist dann Wolfgang in de Sendung "TV Total" (ab 23:10 Uhr) Talkgast bei Stefan Raab.

Podcast von W.N. bei "Montalk"

24.05.11: Am 23. Mai'11 war Wolfgang Niedecken zu Gast in der Sendung "Montalk". Der WDR stellt dieses ausführliche Interview auch als Podcast zur Verfügung.

 

SWR-"Nachtkultur" mit W.N. zum 70. Geburtstag von Bob Dylan

24.05.11: Am kommenden Donnerstag (26.05.11) ab 23:15 Uhr hat die Sendung "Nachtkultur" des SWR-Fernsehens Bob Dylan zum Thema. Aus der Ankündigung: "Wir haben mit dem großen Dylan-Fan Wolfgang Niedecken über sein musikalisches Vorbild gesprochen. ... Wolfgang Niedecken war 15 Jahre alt, als ihm ein Freund Bob Dylans Lied „Like a Rolling Stone“ auf dem Schulhof vorgesungen hat: “Von da an war nichts mehr wie bisher. Ohne Bob Dylan wäre mein Leben anders verlaufen. Ich wäre wohl nie Musiker geworden.”

(Danke Ralf!!)

Freikarten für W.N. & Big Band zu gewinnen!

24.05.11: Für das erste der beiden Konzerte auf dem Roncalliplatz am kommenen Freitag (27.05.11) verlost die "Kölnische Rundschau" zehn mal zwei Karten. Dafür ist  für den heutigen Tag eine Hotline geschaltet. Wer gratis dabei sein möchte, ruft unter 013 79 / 37 01 45 an (legion, 0,50 Euro pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise a. d. Mobilfunknetz).
 

Interview mit W.N. in "P.M. Biographie"

18.05.11: In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "P.M. Biographie" findet sich ein  ausführlicher Artikel zum Geburtstag von Bob Dylan. Interessant für BAP-Fans: Zum Ehrentag des Meisters findet sich in der Zeitschrift auch ein Interview mit Wolfgang Niedecken!  

"40 Jahre Bläck Fööss"-Live-DVD mit W.N.

18.05.11: Das Jubiläumskonzert der Bläck Fööss vom 4.9.2010 auf dem Roncalliplatz gibt es seit kurzem auch auf DVD. Mit dabei als Gast Wolfgang Niedecken mit den Songs "Pänz, Pänz, Pänz" und "Für ne Moment".

(Danke Andreas!!)

"Menschen - das Magazin" in der ZDF-Mediathek

15.05.11: Für alle, die die Sendung "Menschen - das Magazin" gestern verpaßt haben, bietet die ZDF-Mediathek einen Mitschnitt an!

Signierstunde auch in Düsseldorf

08.05.11: Auch in Düsseldorf ist Wolfgang Niedecken zu einer Signierstunde geladen: Am Freitag, den 20. Mai, ab 18.00 Uhr signiert er seine Autobiographie "Für 'ne Moment" im "Buchhaus Stern Verlag" (Friedrichstraße 24 - 26).

Signierstunde mit W.N.

07.05.11: In der Mayerschen Buchhandlung am Kölner Neumarkt signiert Wolfgang Niedecken am Samstag, den 21. Mai 2011, ab 12.00 Uhr seine Autobiographie „Für 'ne Moment“.

W.N. bei "Vitamin TV"

01.05.11: Aus der Ankündigung des "BRF Fernsehens": Die Musiksendung “VitaminTV” bietet jeden zweiten Donnerstag einen Mix aus neuen Video-Clips und einem Blick hinter die Kulissen des Musik-Business’. ... Neben einem Besuch der Ancienne Belgique in Brüssel oder einem Spaziergang mit Wolfgang Niedecken durch Köln präsentiert er dabei die neuesten musikalischen Trends ...."
"VitaminTV" dauert rund eine halbe Stunde. Die Sendung mit Wolfgang Niedecken wird am 5. Mai um 18 Uhr im BRF Fernsehen ausgestrahlt und wird auch auf der Homepage des Senders zu sehen sein!

"10 Jahre Bremen Eins"-Geburtstagsparty  als Mitschnitt im TV

30.04.11: Der NDR zeigt am Freitag, den 20. Mai, ab 24 Uhr  eine sechzigminütige Zusammenfassung des Geburtstags-Konzertes zum zehnjährigen Jubiläum von "Bremen Eins" - u.a. mit BAP! (siehe News vom 14.03.11)

Fotos von der "Bremen Eins"-Geburtstagsparty sind hier zu sehen.

"Halv su wild" und "Noh all dänne Johre" unplugged

14.04.11: Bei ihrem Besuch bei "Hit-Radio ANTENNE 1" haben Wolfgang Niedecken und Helmut Krumminga die Songs "Halv su wild" und "Noh all dänne Johre" unplugged präsentiert. Jetzt bei Youtube zum Anhören und Ansehen:

 

 

Livestream von der "stars@ndr2"-Veranstaltung

10.04.11: Der Livestream der "stars@ndr2"-Veranstaltung mit Wolfgang Niedecken im Hamburger Rolf-Liebermann-Studio ist auf der Homepage des Senders in voller Länge abrufbar. Viel Spaß beim Ansehen und Anhören!

"Für 'ne Moment" in den Top-Ten der Spiegel-Bestsellerliste!!

09.04.11: "Für 'ne Moment" hat es in die Top-Ten der Spiegel-Bestellerliste geschafft: In der Sparte "Sachbuch" wird W.N.'s Biografie vom nächsten Montag (11.04.11) an auf Platz 10 stehen!

(Danke Werner!!) 

Benefiz-Auktion für die Opfer der Katastrophe in Japan!

09.04.11: Künstler und Bands der EMI Music Familie haben sich mit dem Roten Kreuz zusammengetan, um die Menschen und Helfer in Japan mit einer Versteigerung von persönlichen Gegenständen und Memorabilia finanziell zu unterstützen! Im Rahmen dieser Benefiz-Auktion versteigern BAP mehrere für den jeweiligen Höchstbieter speziell signierte Schlagzeugfelle!
Alle Einnahmen aus der Auktion gehen an das japanische Rote Kreuz, um den Hilfeteams, freiwilligen Helfern und den Opfern des Erdbebens und des Tsunamis zu helfen!
Die Auktion läuft bis zum 15.04.!

"Halv su wild" als Neueinsteiger auf Platz 3 in den Album-Charts!

05.04.11: dpa-Meldung von heute: "Die deutschen Album-Charts sind fest in deutschen Händen: Herbert Grönemeyer bleibt mit «Schiffsverkehr» weiter auf Platz eins, dahinter stürmten zwei Neueinsteiger in die Hitparade. Clueso kam mit «An und für sich» auf Anhieb auf Rang zwei, gefolgt von der Kölner Rockband BAP mit «Halv su Wild», wie das Marktforschungsunternehmen Media Control mitteilte.

WDR 5-"Tischgespräch" mit W.N. als Podcast

05.04.11: Tischgespräch im WDR 5-Radio zum Mitnehmen
Das "Tischgespräch" des WDR 5 ist mehr als Talk, es präsentiert eine besondere Art der Gesprächskultur: direkt, offen und unkompliziert entwirft die Reihe ungewöhnliche Portraits von interessanten Zeitgenossen. Das Gespräch mit Wolfgang Niedecken vom 23.03.11 ist jetzt als Podcast abrufbar.

Wolfgang Niedecken springt für erkrankte Nina Hagen bei "Dein Song" ein

05.04.11: Acht junge Talente im Alter zwischen elf und 18 Jahren erhalten bei "Dein Song" (ZDF tivi/KI.KA) die Chance, mit prominenten Musikpaten ihre Songideen weiterzuentwickeln. Neben Unheilig, Cascada, Monrose, Stanfour, Eisblume, Klaus Doldinger und Fauré Quartett hatte auch Nina Hagen in diesem Jahr eine Patenschaft übernommen. Leider musste sie nun aus gesundheitlichen Gründen ihre Teilnahme an "Dein Song" zurücknehmen. Für sie springt Wolfgang Niedecken, Sänger und Frontmann der Kölschrock-Band BAP, ein. Er zögerte nicht lange, als er die Anfrage erhielt, junge Nachwuchskomponisten zu unterstützen: Denn bei "Dein Song" "kommt es nicht darauf an, Jemanden voyeuristisch beim Rausfliegen zu filmen (...), sondern mit einem Kind oder Jugendlichen etwas zu entwickeln, ihnen zu helfen, ihren Traum zu verwirklich."

(Danke Achim!!)

Karten für "stars@ndr2" zu gewinnen!

04.04.11: Aus der Ankündigung: "NDR 2 und der Verlag Hoffmann & Campe ermöglichen den BAP-Fans ein ganz besonderes Ereignis: Exklusiv für die Hörerinnen und Hörer von NDR 2 wird Wolfgang Niedecken am 10. April in Hamburg im Rolf-Liebermann-Studio des NDR Passagen aus seinem Buch lesen, NDR 2 Moderator Peter Urban spricht mit ihm über sein Leben und besondere Projekte. Natürlich wird er auch einige BAP-Songs solo interpretieren. Für dieses Event der Reihe "stars@ndr2" gibt es keine Karten zu kaufen. Die Tickets werden ab Montag, 4. April, ausschließlich im Programm und online bei NDR 2 verlost. Im Anschluss an die Lesung haben die Gewinner die Möglichkeit, persönlich mit Wolfgang Niedecken zu sprechen und sich ein Autogramm zu holen. Für alle, die nicht dabei sein können, überträgt NDR 2 die Veranstaltung im Internet per Livestream.
Um an der Verlosung teilzunehmen, müssen einige Fragen in einem  Quiz gelöst werden. Unter allen Teilnehmern werden dann die Gewinner ausgelost. Teilnahmeschluss ist Freitag, 8. April 2011, 18.00 Uhr."  Alle weitern Infos sind hier zu finden.

Clips vom Stapellauf...

31.03.11: Die ARD, WDR und SAT.1 waren vor und beim "Stapellauf" dabei und stellen Clips davon im Netz zur Verfügung...
Bericht im "Nachtmagazin" (ARD, ab min. 13:24 Uhr )
"Niedeckens Geburtstagsparty" (WDR)
"Niedecken feiert" (SAT.1)

Fotos und Sound-Clip von "Leute"

31.03.11: Auf der Homepage von SWR1 sind jetzt Fotos und ein Sound-Clip von W.N.'s Besuch bei der Sendung "Leute" abrufbar.

(Danke Volker!!)

SAT.1-Frühstücksfernsehen: Bericht über die Geburtstagsfeier von W.N. auf dem Schiff

27.03.11: Der TV-Sender SAT.1 berichtet im Rahmen seines "Frühstücksfernsehens" über die Geburtstagsfeier für W.N. auf der MS Rheinenergie: "Am 30. März hat BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken seinen 60. Geburtstag gefeiert: Zünftig mit "Vater Rhein" auf einem Schiff auf den Rhein. Dabei waren ca. 700 Gäste - Freunde, Wegbegleiter, Kombattanten und viele anderen Musiker. Wir waren mit einem Team dabei"

(Danke Stephan!!)
 

BAP zu Gast bei "hr1-LOUNGE in Concert"

27.03.11: Aus der Ankündigung: "In kölscher Mundart rockt er wie kein anderer und das schon seit Jahrzehnten. Wolfgang Niedecken feiert am 30. März seinen 60. Geburtstag. Zwei Tage vorher widmen wir ihm und seiner Band BAP einen Abend in der hr1-LOUNGE am Montag (28.03., ab 20 Uhr). ... hr1 gratuliert dem sympathischen Rheinländer mit einer "hr1-LOUNGE in Concert":  Ein kölscher Abend mit Wolfgang Niedecken und BAP live !

(Danke Wolfgang!!)

W.N. zu Gast bei "Matzes Plattenküche"

27.03.11: Für Kurzentschlossene: Am kommenden Montag, 28. März, verlegt "Radio 7"-Musikchef und -experte Matze Ihring wieder einmal sein Sendestudio unter den höchsten Kirchturm der Welt, ins Café Restaurant Stadthaus in Ulm.  100 Hörer können Wolfgang Niedecken live und hautnah und zum Anfassen bei der Aufzeichnung der Sendung "Matzes Plattenküche live" erleben. Zum Interview wird zudem das Lieblingsessen von Wolfgang Niedecken serviert: Gemüselasagne mit Salat und zum Nachtisch Frischer Obstsalat mit Eis
Wer bei der Plattenküche live dabei sein will, kann sich für nur 15 Euro sein Ticket (inkl. Welcome-Drink und Lieblingsgericht) sichern. Hierfür muss nur auf der Homepage des Senders ein Formular ausgefüllt werden.

(Danke Sigi!!)

Allerletzte Chance...

25.03.11: Wer bislang noch keine Karten für die am 30.03.2011 stattfindende, offizielle Album-Präsentation (im Rahmen der großen Geburtstagsfeier für Wolfgang Niedecken) auf der MS Rheinenergie in Köln ergattern konnte, hat jetzt beim Gewinnspiel von EMI und Amazon noch eine Chance 1 x 2 Karten (inkl. Anreise und Übernachtung!) für dieses ganz spezielle Event zu gewinnen!
Teilnahmeschluss ist der 27. März'11!

EXPRESS-Serie über Wolfgang Niedecken

22.03.11: Ab heute gibt es im Kölner EXPRESS eine große Wolfgang Niedecken-Serie! Leider nur in der Print-Ausgabe und nicht online.... 

Wolfgang Niedecken bei "Volle Kanne"

22.03.11: Morgen (23.03.11, 9:05 Uhr) ist Wolfgang Niedecken zu Gast bei "Volle Kanne" im ZDF. Wer Fragen an ihn hat, schreibt eine Email an VolleKanne@zdf.de oder wählt während der Sendung die 0211/6499564 (bis 10:15 Uhr).

"Halv su wild" auf Platz 2 in den SWR3-Charts!!

20.03.11: "Halv su wild" hat es als bester Neueinsteiger auf Platz 2 in den SWR3-Charts geschafft!!!

"Stars & Hits" im Podcast

20.03.11: Die "Stars & Hits"-Sendung von heute mit Wolfgang Niedecken wird ab sofort im Podcast von "Bayern 3" angeboten.

 

"LVZ Autorenarena"

Quelle: www.malele.de20.03.11: Im Video Center der "Leipziger Volkszeitung" wird ein ausführliches Interview, das Kostas Kipuros im Rahmen der "LVZ Autorenarena" mit Wolfgang Niedecken auf der Leipziger Buchmesse geführt hat, angeboten.

Karten für "Leute" zu gewinnen!

19.03.11: Wie in den News vom 4. März zu lesen, wird am Dienstag, den 29. März 2011, am Stuttgarter Flughafen eine "SWR1 Leute"-Sendung mit Wolfgang Niedecken aufgezeichnet. Wer bei dieser Aufzeichnung dabei sein möchte, kann sich auf der Homepage von "SWR 1" anmelden, verbunden mit einer Frage, die man gerne persönlich Wolfgang Niedecken stellen würde.  Wolfgang Heim wird die Sendung moderieren und er selbst wählt ab dem 23.03. die besten Fragen aus. Die Verfasser erhalten dann jeweils 2 Eintrittskarten für die Sendung.

ZDF-Mediathek

18.03.11: Die ZDF-Mediathek bietet jetzt auch den Mitschnitt von W.N.'s Gespräch auf dem "Blauen Sofa" der Leipziger Buchmesse an!

Video zu "Halv su wild"

15.03.11: Auf "YouTube" ist seit heute ein klasse Video von Monika Marcowitz zum Song "Halv su wild" zu finden!

"Halv su wild" als Neuvorstellung bei den SWR3-Charts

15.03.11: Unter den Neuvorstellungen bei den SWR3-Charts findet sich in dieser Woche auch BAP mit "Halv su wild". Mehr mit abstimmen will, kann dies hier tun. 

"Radio Bremen" feiert zehn Jahre Bremen Eins - u.a. mit BAP!

14.03.11: Aus der Ankündigung: "Radio Bremen" feiert zehn Jahre Bremen Eins! Am 30. April. 2001 um 13 Uhr hieß es auf den Hörfunkwellen von Radio Bremen erstmals: "Einen schönen guten Tag, hier ist das neue Bremen Eins!". Der Sender ging damals als Nachfolgeprogramm von "Hansawelle" und "Radio Bremen 3 Melodie" on Air. Seitdem ist viel passiert... Nun wird Bremen Eins also zehn Jahre alt und das wird gefeiert. Mit einer Party, wie sie Bremen noch nicht gesehen hat. Es kommen zum Gratulieren: Wolfgang Niedecken & BAP, Stefan Gwildis, Annett Louisan, Edo Zanki, Julia Neigel, Inga Rumpf, Klaus Lage und Frankie Bartelt von den Yankees. Darüber hinaus die amerikanische Pianistin Chi "Chicago" Coltrane und aus England Tony Sheridan. Alle Musiker werden eigene Songs mitbringen, aber auch gemeinsam Rock- und Popklassiker der vergangenen 50 Jahre singen. Begleitet werden sie von der BAP-Band. Die Party steigt am 30. April um 20 Uhr im Aladin in Bremen. Karten sind ab dem 11. März 2011 zum Preis von 25 € bei Nordwest-Ticket erhältlich. Telefonisch unter 0421-36 36 36 oder direkt hier.

BAP im Morgenmagazin

11.03.11: Am Montag, den 14.März 2011, werden BAP im ARD-Morgenmagazin den Titel "Halv su wild" vorstellen. Die Sendung läuft zwischen 5.30 Uhr und 9.00 Uhr. Der Auftritt ist für ca. 7.50 Uhr geplant.

"Für 'ne Moment"-Besprechung bei "Deutschlandradio"

11.03.11: Eine sehr gute Besprechung von Wolfgang Niedeckens Autobiographie "Für 'ne Moment" wurde heute von "Deutschlandradio Kultur" ausgestrahlt. Für diejenigen, die die Sendung verpasst haben: Hier kann sie nachgehört werden.

Autogrammstunde!

10.03.11: Am Samstag, den 26. März, (Einen Tag nach der Veröffentlichung des neuen Albums "Halv Su Wild") werden BAP ab 12 Uhr eine Autogrammstunde im Kölner Saturn (Hohe Str. 41-53, 50667 Köln) geben!

Hörproben

10.03.11: Bei Amazon sind ab jetzt Hörproben vom neuen BAP-Album "Halv su wild" eingestellt!

(Danke Björn!!)

 

 

 

„Man gräbt sein Leben um“

09.03.11: In der heutigen Ausgabe des "Kölner Stadtanzeigers" findet sich ein ausführliches Interview mit Wolfgang Niedecken zu seiner Autobiographie "Für ne Moment". Sehr lesenswert!

W.N. auf der Leipziger Buchmesse

05.03.11: Hier die Termine von Wolfgang Niedecken am 17. März auf der Leipziger Buchmesse, bei denen er seine Autobiographie "Für 'ne Moment" vorstellen wird:

11:00 - 11:30 Uhr:  ARD-Bühne, TV-Forum, Halle 3
12:00 Uhr:  LVZ-Autoren-Arena, Halle 5, Stand A100; Details
13:00 - 13:30 Uhr: 3sat - Forum, Glashalle; Details
13.45 -14.00 Uhr: MDR Live-Sendung, Glashalle, Stand 17
14:30 Uhr: Das Blaue Sofa, Glashalle; Details
15:30 Uhr: taz, Halle 5, Stand D412; Details
20:00 Uhr: Centraltheater; Details

W.N. zu Gast bei "Leute"

04.03.11: Am Dienstag, den 29. März 2011, wird am Stuttgarter Flughafen eine "SWR1 Leute"-Sendung mit Wolfgang Niedecken aufgezeichnet. (Ausstrahlungstermin: 30. März von 10:05 - 12 Uhr) Karten für die Sendung kann man leider nicht kaufen. Vom 18.03. - 22.03. kann man sich auf SWR1-Homepage für Karten registrieren, in dem man eine Frage an Wolfgang Niedecken stellt. Wolfgang Heim wird die Sendung moderieren und er selbst wählt ab dem 23.03. die besten Fragen aus. Die Verfasser erhalten dann jeweils 2 Eintrittskarten für die Sendung am Flughafen.

"Die Besten im Westen - Wolfgang Niedecken"

27.02.11: Aus der Ankündigung zu einer neuen Doukumentation über Wolfgang Niedecken zu seinem 60. Geburtstag mit dem Titel "Die Besten im Westen", die am 28.03.11 um 23:15 Uhr im WDR ausgestrahlt wird:
Und jetzt wird er 60! Inzwischen mit grauer, aber nach wie vor wilder Mähne wird der Rocker nicht müde, Musik zu machen. Gerade hat er mit BAP das Album "halv su wild" aufgenommen. Das besinnlichste Album des Künstlers, der sich selbst "Geschichtenerzähler" nennt.
Seit mehr als 35 Jahren spielt sich der Erfinder des Kölsch-Rock mit seiner Band BAP in die Herzen der Fans. Bereits zu Internatszeiten entdeckt er seine Liebe zur Musik und tritt mit Freunden in verschiedenen Schülerbands auf. Besonderen Einfluss haben die Songs von Bob Dylan, die Niedeckens weitere musikalische Richtung besonders prägen werden. Niedeckens Texte gelten als Fundament des BAP-Erfolgs.
Nach der Schulzeit studiert er freie Malerei in Köln, doch die Musik lässt ihn nicht los: 1976 gründet er zusammen mit fünf Freunden BAP.
Angefangen als Garagenband ohne große Pläne, gelingt schnell der Durchbruch mit Kölsch-Rock - eine Überraschung auch für Niedecken. Er avanciert binnen weniger Jahre zu einem der populärsten deutschen Künstler und macht BAP zur erfolgreichsten deutschen Rock-Band. Von den bisher 15 erschienenen Studio-Alben und drei Soloalben belegten zehn den ersten Platz in den Media Control Charts, zuletzt das 2008 erschienene Album "Radio Pandora".
Niedecken ist ein Musiker, der klar Position bezieht und sich immer wieder sozialpolitisch engagiert. Er kämpft für die Reintegration ehemaliger Kindersoldaten und gegen Rassismus. Sein persönlicher Höhepunkt ist 1992 das Konzert "Arsch huh - Zäng ussenander" gegen Rassismus auf dem Kölner Chlodwigplatz. 100.000 Menschen finden sich zur größten Demonstration der Kölner Stadtgeschichte ein, um für mehr Toleranz zu protestieren. Seit einigen Jahren gilt sein Engagement vor allem den Menschen in den Bürgerkriegsgebieten Afrikas. Bei einem Hilfsprojekt in Uganda ist das Filmteam dabei. Sein Engagement ist eine Herzensangelegenheit.
Doch sein Herz hängt auch an seiner Heimatstadt Köln - die emotionale Bindung ist groß. Der Film dokumentiert Wolfgang Niedeckens Weg zum Erfolg und beobachtet den Künstler in verschiedenen Rollen. In sehr intimen Momenten erzählt er, was ihn bewegt und antreibt. Schnell wird deutlich: Dieser Mann bleibt nicht stehen, entwickelt sich immer weiter, probiert sich aus. "Ich will nicht hinter dem Rock 'n' Roll-Jägerzaun' landen", sagt er. Musikalische Projekte abseits von BAP sind dem Künstler wichtig. Aber Kölsch bleibt seine Sprache.
In der Dokumentation stellt der Kölner prägende Orte und Inspirationsquellen seiner Stadt vor, wie die Südstadt, der Stadtteil, in dem er aufgewachsen ist. Die Arbeit am neuen Plattencover mit seiner zweiten Frau Tina und das Schreiben neuer Songs in seinen eigenen vier Wänden - das Portrait zeigt zahlreiche neue und sehr persönliche Facetten von Wolfgang Niedecken und lässt auch Weggefährten wie BAP-Gitarrist Helmut Krumminga und Ex-BAP-Gitarrist Klaus "Major" Heuser zu Wort kommen.

Im Abschluss an die Sendung wiederholt der WDR die Dokumentation "BAP in China" aus dem Jahr 1987.

(Danke Volker!!)

Die lange BAP-Nacht!

27.02.11: In der Nacht vom 26. auf den 27. März zeigt der WDR in seinem dritten Fernsehprogramm ab 23:30 Uhr eine lange BAP-Nacht:

23.30 Uhr: "Vill Passiert - Der BAP-Film" - von Wim Wenders
1.05 Uhr: "Eine Stimme für Afrika - Niedecken in Uganda" - Eine Reportage von Peter Schreiber
1.20 Uhr
: Rockpalast: Wolfgang Niedeckens BAP
3.00 Uhr: "Schlagzeiten - Wolfgang Niedecken und BAP, 1986 - 1988, Teil 1" - Ein Film von Christian Wagner
3.30 Uhr: "Nemm mich met - Unterwegs mit BAP" - Ein Film von Jürgen Wesche
4.10 Uhr: "Menschen hautnah: Wolfgang Niedecken" - Ein Film von Christian Wagner
4.55 Uhr: "Rockpalast: 30 Jahre BAP" - Köln-Arena, Januar 2006
6.25 Uhr: "alfredissimo! - Kochen mit Bio und Wolfgang Niedecken"
6.55 Uhr: "Zugabe - Wolfgang Niedecken: Knockin' on Heaven's Door"

(Danke Ralf!)

"Halv su wild" in den SR-Hörercharts

26.02.11: "Halv su wild" hat es in die Neuvorstellungen der SR-Hörercharts geschafft! Wer für den Song abstimmen möchte,  hat bis kommenden Montag (14 Uhr) hier die Gelegenheit dazu! (Zudem kommen alle Teilnehmer automatisch in die Verlosung eines Sparbuchs im Wert von 200 EUR!)

(Danke Volker + Berthold!!) 

"Für 'ne Moment" hineinblättern...

24.02.11: Für die Ungeduldigen unter euch bietet "Weltbild" schon jetzt die Gelegenheit in Wolfgang Niedecken's Autobiographie "Für 'ne Moment", die am 9. März erscheinen wird,  "hineinzublättern"...

 

 

 

Zöller-YouTube-Channel

Wolfgang Niedecken und Jürgen Roters mit dem Plakat zum Ehrenamtspreis (Quelle: koeln.de)15.02.11: Für diejenigen, die ihn noch nicht entdeckt haben: Auch Jürgen Zöller hat jetzt seinen YouTube-Channel! Viel Spaß beim Anhören und Ansehen!

W.N. ist Schirmherr des Kölner Ehremamtspreises

Wolfgang Niedecken und Jürgen Roters mit dem Plakat zum Ehrenamtspreis (Quelle: koeln.de)14.02.11: Aus dem Artikel auf koeln.de: "Jeder fünfte Kölner übt ein Ehrenamt aus. Ohne diesen Einsatz wäre das soziale, kulturelle oder sportliche Leben dieser Stadt um einiges ärmer. Es gäbe keine kostenlose Nachhilfe, keine Seniorenbetreuung, Spielplätze würden noch mehr verkommen. Damit dieses Engagement auch offiziell gewürdigt wird, gibt es den Kölner Ehrenamtspreis – er wird in diesem Jahr zum 11. Mal verliehen. Schirmherr ist Wolfgang Niedecken. „Wer seine Kinder jede Woche zum Sport fährt, weiß allein schon die Zeitaufwand zu schätzen, den die ehrenamtlichen Trainer leisten“, weiß Niedecken aus eigener Vater-Erfahrung. „Davor ziehe ich endlos den Hut.“ So war es für ihn Ehrensache, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Ehrenamtlichen Einsatz hat er auch in Afrika schätzen gelernt, etwa bei der Betreuung ehemaliger Kindersoldaten in Uganda. Er selber fährt als Sonderbotschafter der Hilfsaktion „Gemeinsam für Afrika“ regelmäßig dorthin."
Weiter Infos zum Ehrenamtspreis findet ihr hier.

Kölner Treff mit Wolfgang Niedecken

12.02.11: Am Freitag, den 18. März, ist W.N. in der WDR-Sendung "Kölner Treff" zu Gast. (Beginn: 21:45 Uhr) Aus der Ankündigung: "Wolfgang Niedecken – Sechzig Jahre wird das Gründungsmitglied der Kölsch-Rockgruppe BAP demnächst, das ist schon ein Alter, in dem man sein Leben vor seinem geistigen Auge vorbeiziehen lässt. Die Kindheit in den Trümmern der Nachkriegszeit, mitten in der Kölner Südstadt. Die Jahre im katholischen Internat. Die Erlebnisse als Maler in der New Yorker Kunstszene der 1970er Jahre, die Erfolge mit der Gruppe BAP. Dann die politischen und gesellschaftlichen Anliegen, für die sich der Familienvater stark gemacht hat, die Reisen, die ihn quer durch die Welt geführt haben. Von alledem erzählt jetzt seine Autobiografie. Was kein Zeichen dafür ist, dass sich Wolfgang Niedecken zur Ruhe setzen will: Diesen Sommer geht er mit BAP auf Tournee."
Die Sendung wird am 20. März um 9:35 Uhr wiederholt

Neugestaltung der offiziellen BAP-Homepage www.bap.de

Alles Wichtige zum Jubiläum von Wolfgang Niedecken und BAP !!

11.02.11: Die am heutigen Tag als Download erscheinende Single „Halv su wild“, Titelsong des am 25. März 2011 erscheinenden neuen Studioalbums von BAP, bildet den Auftakt eines ganz besonderen Jahres für Wolfgang Niedecken und seine Band. Während die Kölner Rockband in diesem Jahr ihr 35-jähriges Jubiläum begeht, feiert Bandleader Wolfgang Niedecken am 30. März seinen 60. Geburtstag. Fünf Tage vor dem runden Geburtstag erscheint neben dem 17. BAP-Studioalbum die Wolfgang Niedecken-Autobiographie „Für ‘ne Moment“. Hinzu kommen die Geburtstagfeier, das BAPFEST, eine Lesereise und eine große Sommertournee. Das Mammutprogramm im Einzelnen:

Das neue Studioalbum „Halv su wild“ erscheint nicht nur als reguläre CD und Download, sondern auch in einer auf 4000 Exemplare limitierten und nummerierten Fan-Edition, die bei Amazon vorbestellt werden kann. Die exquisit aufgemachte Edition enthält neben dem 14 Songs umfassenden CD-Album eine exklusive CD mit Track-by-Track-Kommentaren von Wolfgang Niedecken sowie einer Live-Version des BAP-Klassikers „Blonde Mohikaner“, aus dessen Songtext der Albumtitel stammt. Außerdem enthält die Edition ein hochwertiges Blechbild, zwei Fotodrucke und einen BAP-Fan-Schal.

Pünktlich zur Buchmesse in Leipzig erscheint im Verlag Hoffmann und Campe die Autobiographie von Wolfgang Niedecken, die er in Zusammenarbeit mit seinem Freund Oliver Kobold geschrieben hat. „Für ‘ne Moment“ gleicht einem um wichtige Themenkreise und Lebensstationen aufgebauten Entwicklungsroman des Kölner Musikers und bildenden Künstlers, der sich in den letzten Jahren als Sonderbotschafter von „Gemeinsam für Afrika“ für humanitäre Projekte in verschiedenen Ländern Afrikas engagiert hat. Seine Autobiographie präsentiert Wolfgang Niedecken auf der Leipziger Buchmesse und der „lit. cologne“ sowie auf einer anschließenden Lesereise im Frühjahr, bei der er auch einige akustische Versionen von im Buch erwähnten Songs zum Besten geben wird.

Die offizielle Album-Präsentation von „Halv su wild“ findet am 30. März im Rahmen einer großen Geburtstagsfeier auf der MS Rheinenergie statt. Neben Familien und Freunden haben auch Fans von BAP Gelegenheit, diesen besonderen Abend auf dem Rhein mitzuerleben. Tickets gibt es über www.kvs-tickets.de (Hardtickets!) und über die Hotline 0221/3403210.

Das wichtigste Event anlässlich der Feierlichkeiten um Wolfgang Niedecken und BAP ist das BAPFEST, zwei höchst unterschiedliche Heimspiele auf dem Kölner Roncalliplatz vor der imposanten Kulisse des Kölner Doms: Am 27. Mai wird Wolfgang Niedecken zusammen mit der WDR Big Band eine Song-Auswahl aus „Deutschlandlieder“ und „NiedeckenKöln“ präsentieren; am 28. Mai begibt er sich mit BAP auf eine musikalische Reise durch das riesige Repertoire der Band, die nun schon auf 17 Studioalben zurückblicken kann, von denen zehn, wie zuletzt „Radio Pandora“, die deutschen Albumcharts anführten. Für den Sommer ist unter dem Motto „Die Klassiker“ eine Festivaltournee von BAP angesetzt, auf der die Band, die in der jetzigen Besetzung nunmehr zwölf Jahre zusammenspielt, neben all den Klassikern garantiert auch ein paar neue Songs von „Halv su wild“ spielen wird.

Panoramaportraits von BAP und WN

11.02.11: Unter dem Titel "Arbeitsräume" veröffentlicht Mark-Steffen Göwecke auf seiner Homepage 360 Grad-Portraitfotos: "Der Mensch lebt, um zu arbeiten - arbeitet um zu leben... Für die Arbeit werden Räume geschaffen - oder durch Arbeit erst neu erschlossen. In jedem Fall bildet der Mensch den handelnden Mittelpunkt. Er gestaltet seinen Arbeitsraum, richtet sich ein und hinterläßt Spuren... Der Lebensraum Köln wird durch die darin agierenden Menschen Realität und jeden Tag aufs Neue  (re-) organisiert. Handwerker, Dienstleister, Künstler... - jeder gehört dazu. "Arbeitsräume" zeigt Menschen dort, wo sie einen beträchtlichen Teil ihres Lebens verbringen..."
Panoramaportrait BAP
Panoramaportrait Wolfgang Niedecken

"Halv su wild" als MP3-Download

27.01.11: Am 15. Februar erscheint die erste Single-Auskopplung "Halv su wild" des gleichnamigen BAP-Albums als MP3-Download! Bei Amazon könnt ihr jetzt schon einmal in den Song hereinhören.

W.N. erhält den "Radio Regenbogen Award"!

26.01.11: "Es ist das Medienereignis des Jahres in der Fächerstadt: Am 25. März zieht der Radio Regenbogen Award wieder zahlreiche Stars und Sternchen in die badische Metropole, die sich vor der Schwarzwaldhalle ein Stelldichein auf dem Roten Teppich geben werden. Bereits im Vorfeld versprechen die Veranstalter einige hochkarätige Preisträger. Zwei Monate vor der großen Veranstaltung steht neben den ersten Preisträgern auch bereits ein Laudator fest: TV-Produzent Alfred Biolek überreicht den "Charity Award" an BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken für dessen Afrika-Projekt Rebound, das sich der Resozialisierung von ehemaligen Kindersoldaten in Norduganda widmet. "Sie verbindet nicht alleine die gemeinsame Heimatstadt Köln und die Vorliebe für gutes Essen sondern auch ihr Engagement für Afrika", freute sich Radio Regenbogen-Geschäftsführer Klaus Schunk."
Neben W.N. werden "
Unheilig" mit dem Preis in der Kategorie «Band National» und die Pro7-Sendung «Switch reloaded» mit dem Preis für das beste Comedy-Programm ausgezeichnet.
Die Tickets für die Preisverleihung in Karlsruhe gibt es ab sofort zum Preis von 290 Euro unter der Telefonnummer 0621/33750 und über die Website von Radio Regenbogen. Im Eintrittspreis enthalten sind Speisen und Getränke sowie eine Spende in Höhe von 40 Euro für die Radio Regenbogen Charity "Kinder unterm Regenbogen", die bedürftige Kinder in der Regenbogenwelt unterstützt. Radio Regenbogen überträgt die Veranstaltung außerdem per Live-Stream im Web.

"Liebes-CD für Tina"

Wolfgang Niedecken, flankiert von Wolfgang Hanebrink (links) und Uli Mücke (Bild: MusikWoche) 21.01.11: Der Bericht des EXPRESS über die Vorstellung einiger Songs des neuen BAP-Albums "Halv su wild" im Rahmen des  "Neujahrsempfangs" der EMI macht Lust auf das, was ab dem 25. März musikalisch auf die BAP-Fans zukommen wird: "Was für eine süße Liebes-Erklärung! Wolfgang Niedecken (59) hat sich für den Titelsong für das neue BAP-Album „Halv su wild“ komplett von seiner Frau Tina inspirieren lassen.  „Der Text ist nicht von mir! Er setzt sich aus Sprüchen zusammen, die meine Frau mir flüsterte, als es mir nicht so gut ging“, erzählte Niedecken gestern beim Medientreff „Get Together“ seiner Kölner Plattenfirma „EMI“ in Ehrenfeld. „Tina hat es wunderbar drauf, mich wieder zurechtzurücken. Wenn ich mit ihr über gewisse Dinge spreche, merke ich meistens: Alles halv su wild!“ EXPRESS durfte schon mal reinhören und findet: Ein echter Hit! „Erstmals seit langem haben wir bei den Aufnahmen zu diesem Album gewusst: Wir haben eine Single“, grinste Niedecken. „Sonst haben wir ja meistens irgendein Lied im Nachhinein radiotauglich gemacht...“  Echt bescheiden. Denn auch fünf weitere Songs, die vorab gespielt wurden, klingen toll. Und die Rhing-Ode „Noh all dä Johre“ ist ein Geheimtipp."

Jürgen und Helmut mit "The Treagles"im Karlsruher Tollhaus

21.01.11: Am Samstag, den 12. Februar, spielen Jürgen Z. und Helmut K. wieder mit dem Projekt "The Treagles", das sich dem Lebenswerk, der Geschichte und dem Schaffen der Eagles widmet, im Karlsruher Tollhaus!
Tickets (im VVK 18,50 €) gibt es hier.

"Die Klassiker"-Sommertour 2011

Im Sommer 2011 wird BAP endlich wieder auf Open Air-Tour gehen und dort natürlich auch die Klassiker spielen.
Folgende Termine stehen bereits fest und sind zum Teil auch schon im Vorverkauf:

19.05.2011 - Osnabrück, Rosenhof (Warm up) (Tickets)
11.06.2011 - Wolfhagen, Kulturzelt (Tickets)
15.06.2011 - Oberursel, Hessentag (Tickets)
17.06.2011 - Hamburg, Freilichtbühne Stadtpark (Tickets)
18.06.2011 - Bremerhaven, Wilhelm-Kaisen-Platz (Tickets)
09.07.2011 - Freiburg - Zeltmusikfestival (Tickets)
15.07.2011 - Stuttgart, Freilichtbühne Killesberg (Tickets)
16.07.2011 - Singen, Hohentwiel Festival (Tickets)
30.07.2011 - Lauchheim, Festival Schloss Kapfenburg (Tickets)
31.07.2011 - Kaltenberg (bei München), "Hubert von Goisern spielt & lädt ein" (Tickets)
06.08.2011 - Trier, Amphitheater (Tickets)
10.08.2011 - Zofingen (CH), Heitere Open Air „Magic Night“
12.08.2011 - Schwetzingen, Schlossgarten  (Tickets)
20.08.2011 - Spalt-Enderndorf, "Lieder am See (Tickets)
21.08.2011 - Arnsberg-Herdringen, Jagdschloss Herdringen  (Tickets)
24.08.2011 - Bochum, Zeltfestival Ruhr (Tickets)
25.08.2011 - Nideggen - Festspiele Burg Nideggen (Tickets)
26.08.2011 - Bad Brueckenau, Schlossgarten (Tickets)
27.08.2011 - Rietberg, VoBa Arena (Tickets)

Weitere Termine sind in Vorbereitung!

"Für 'ne Moment"-Lesetour

Nach den Präsentationenb von "Für 'ne Moment" im Rahmen der Leipziger Buchmesse und der "lit.Cologne" wird W.N. das Buch auch unter dem Motto "Wolfgang Niedecken liest und singt Autobiografisches aus "Für 'ne Moment"" in mehreren deutschen Städten vorstellen.

Hier die bereits feststehenden Termine:
17.03.2011 - Leipzig, Schauspielhaus (Buchmesse)  (Tickets)
23.03.2011 - Köln, WDR-Haus (ausverkauft!)
10.04.2011 - Hamburg, Rolf-Liebermann-Studio des NDR
11.04.2011 - Worpswede, Music Hall (Tickets)
12.04.2011 - Oldenburg, Kulturetage (Tickets)
14.04.2011 - Heinsberg, Stadthalle (Tickets)
15.04.2011 - Gießen, Uni-Aula (Tickets)
16.04.2011 - Lauchheim, Schloss Kapfenburg (Tickets)
17.04.2011 - Karlsruhe, Tollhaus (Tickets)
02.05.2011 - Monschau, Aula St. Michael Gymnasium (Tickets)
03.05.2011 - Minden, Stadttheater (Tickets)
04.05.2011 - Bochum, Bahnhof Langendreer (Tickets)
05.05.2011 - Offenbach, Capitol (Tickets)
06.05.2011 - Nürnberg, Tafelhalle (Tickets)
07.05.2011 - Weiden, ehem. Kirche St. Augustin (Tickets)
08.05.2011 - München, Lustspielhaus (Tickets)
09.05.2011 - Konstanz, Stadttheater (Tickets)
10.05.2011 - Stuttgart, Theaterhaus (Tickets)
11.05.2011 - Lörrach, Burghof (Tickets)
13.05.2011 - Friedrichshafen, Bahnhof Fischbach (Tickets)
14.05.2011 - Memmingen, Kaminwerk (Tickets)
07.06.2011 - Berlin, Kino Babylon (Tickets)
08.06.2011 - Meiningen, Kammerspiele Meininger Theater (Tickets)
09.06.2011 - Paderborn, Capitol Musiktheater (Tickets)

BAPFEST
35 Jahre BAP - 60 Jahre Wolfgang Niedecken

Im Rahmen einer Pressekonferenz im Köln wurden am 3. Dezember'10 die ersten beiden BAP-Termine für das Jahr 2011 bekannt gegeben: Am 27. und 28. Mai werden in Köln vor dem Dom  unter dem Motto "BAPFEST: 35 Jahre BAP • 60 Jahre Wolfgang Niedecken" die beiden offiziellen Jubiläums-Konzerte stattfinden. Dabei treten am 27. Mai Wolfgang Niedecken & die WDR Big Band auf und einen Tag später am 28. Mai spielen dann BAP an gleicher Stelle.
Der VVK startete am Samstag, den 4. Dezember 2010.

Hierzu die offizielle Presse-Mitteilung:
"Am 30.März 2011 feiert Wolfgang Niedecken seinen 60. Geburtstag – Anlass für das Erscheinen seiner Autobiographie „Für ‘ne Moment“ im Verlag Hoffmann und Campe und für die Veröffentlichung des 17. BAP-Studioalbums. Und noch ein Jubiläum wird 2011 zu feiern sein: BAP, gegründet 1976, wird dann seit 35 Jahren bestehen.
Um Wolfgang Niedeckens vielfältige Aktivitäten im Jahr 2011 zusammenzuführen und ihnen einem würdigen Rahmen zu geben, entstand die Idee für das „BAPFEST“ auf dem Roncalliplatz. Ein Heimspiel der ganz besonderen Art, eine Ode to Cologne am geschichtsträchtigen Ort, eine Geburtstagsparty vor dem Dom und unter freiem Himmel, die sich über zwei Tage erstreckt. Am 27. Mai wird Wolfgang Niedecken zusammen mit der WDR Big Band einen Mix aus „Deutschlandlieder“ und „NiedeckenKöln“-Songs präsentieren. Einen Tag später, am 28. Mai, lädt er die Besucher ein, sich mit BAP auf eine musikalische Reise einzulassen, die reichlich grosse Erfolge und Klassiker enthalten wird, aber auch neue Songs und Überraschungen – alte BAP-Stärken wie Spielfreude, Interaktion mit dem Publikum und eine epische Konzertlänge natürlich inklusive. Ein besonderes Versprechen gibt es obendrauf: Wer beide „BAPFEST“ Konzerte besucht, soll keinen Song doppelt hören. Niedeckens umfangreiches Repertoire von siebzehn regulären BAP-Studioalben und vier Soloprojekten macht es möglich, auf Überschneidungen im Programm zu verzichten. Der Vorverkauf startet am 4.Dezember 2010. Karten können wie folgt erworben werden:
- im Internet unter "www.koelnticket.de" (nur mit Kreditkarte)
oder altbekannt und vertraut unter "www.kvs-tickets.de" (ohne Kreditkarte)
- telefonisch unter 0221 2801
- persönlich bei den KoelnTicket-Vorverkaufsstellen
Das Ticket pro Konzerttag kostet € 38,00, das Kombiticket für beide Konzerte € 65,00. Außerdem werden noch Familientickets und ermäßigte Tickets für Schüler, Studenten und Erwerbslose angeboten. Aufgrund der Vielzahl der unterschiedlichen Tickets werden keine "Hardtickets" angeboten."