News-Ecke

Ich möchte : News abonnieren

News abbestellen   

eMail-Adresse:

Schlagzeiten!!

Artikel in der Presse und im Internet über BAP findet ihr hier: 

Radiokonzert am Neujahrstag bei "Bremen Eins"

30.12.12: Aus der Ankündigung vom "Bremen Eins": "Ein ganz besonderer Konzertabend wurde unseren Hörerinnen und Hörern im September 2012 geboten: Der "kölsche Jung", Wolfgang Niedecken, war zu Gast. Gemeinsam mit seinen Musikerkollegen Michael Nass (Piano), Werner Kopal (Bass), Anne de Wolff (Geige) und Rhani Krija (Percussion), präsentierte er "Songs aus Köln, Berlin, New York und Jottweißwo". BAP-Songs, aber auch Lieder anderer Musiker-Größen wurden in unverwechselbaren Unplugged-Versionen gespielt. Musik voller Zauber und Magie. Besonders nach seinem tragischen Schlaganfall im November 2011 war es für die Fans eine Freude, den BAP-Sänger gesund und äußerst charmant auf der Bühne zu erleben. Alle Hörerinnen und Hörer die dabei waren, aber auch die, die es nicht geschafft haben, können dieses einmalige Radiokonzert noch einmal nachhören: Wir senden einen Mitschnitt am Neujahrstag von 20.05 Uhr bis 21.00 Uhr." "Bremen Eins" wird per Livestream auch im Internet ausgestrahlt!

31.12.12: Für diejenigen, die nicht bis morgen Abend warten wollen: Das Radiokonzert in Endlosschleife im "Bremen Eins"-Webchannel! http://webchannel.radiobremen.de:8000/special.m3u

"BAP feat. Klaus Doldinger"

23.12.12: In der Nacht vom 25. auf den 26. Januar 2013 wiederholt das Bayerische Fernsehen den Konzertmitschnitt vom BAP-Konzert in Kaltenberg aus dem Jahr 2011. Aus der Ankündigung des Senders: "Im Sommer 2011 wurde die über 700 Jahre alte Schlossanlage Kaltenberg, die jedes Jahr tausende von Mittelalter-Fans zum größten Ritterturnier der Welt lockt, zum Schauplatz eines einmaligen musikalischen Ereignisses: Gastgeber Hubert von Goisern lud seine musikalischen Freunde zu einem Open-Air-Festival der Extraklasse ein. Im Rahmen des zweitägigen Events präsentierte die Kölner Kult-Band BAP um Front-Sänger Wolfgang Niedecken ein einstündiges, mitreißendes Solokonzert. BAP brachten nicht nur viele neue Titel ihres aktuellen Albums wie "Halv su wild" zu Gehör, sondern heizten den Zuhörern auch mit ihren großen, unvergessenen Hits wie "Verdamp lang her" oder "Rita" kräftig ein. Unterstützt wurden die Kölner dabei von der Jazz-Legende Klaus Doldinger. Der damals 75-jährige Ausnahmemusiker begeisterte das Publikum einmal mehr mit seinen sonoren Saxofon-Klängen und machte das Konzert zu einem außergewöhnlichen Ereignis."
Sendetermin: Bayerisches Fernsehen in der Nacht vom 25. auf den 26. Januar 2013 von 0:40 Uhr bis 1:40 Uhr.

"Schmidbauer & Kälberer laden ein: Wolfgang Niedecken!"

10.12.12: Für die "Schmidbauer & Kälberer laden ein"-Events im kommenden Jahr stehen bereits drei Termine mit Wolfgang Niedecken fest. Tickets sind z.B. bei Eventim erhältlich.
 

17. Juli'13:
18. Juli'13:

19. Juli'13:

Wertheim, Burg Wertheim
Nürnberg, Serenadenhof
München, Tollwood-Festival

Die "105'5 Spreeradio"-Weihnachtsauktion

10.12.12: "Wie bereits im vergangenen Jahr hat "105'5 Spreeradio" auch diesmal wertvolle und einzigartige Exponate von Prominenten aus Sport, Film und Musik gesammelt. Diese werden täglich in der Vorweihnachtszeit bei Jochen Trus am Morgen versteigert. Dabei sind diesmal z.B. eine von Wolfgang Niedecken signierte Gitarre und eine ebenfalls signierte "Für usszeschnigge"-LP, die am morgigen Dienstag versteigert werden!
Mit Ihrem Geld unterstützen wird das Projekt für den Kinderlaecheln-Förderverein für krebskranke Kinder Berlin-Buch e.V. unterstützt.
So funktioniert die Weihnachts-Auktion: Jeden Vormittag wird bei "Sabine Beck bei der Arbeit" eines der 10 Exponate und das jeweilige Startgebot vorgestellt. Am darauffolgenden Tag gibt es dann die große Auktion bei "Jochen Trus am Morgen". Ab 6.00 Uhr können Sie den ganzen Morgen telefonisch unter Tel. 030 - 20 30 105 5 Ihr Angebot durchgeben. Die Auktion endet sobald Jochen Trus den Hammer fallen lässt!"

"105'5 Spreeradio" ist per Webradio empfangbar!!

"Arsch huh, Zäng ussenander"
- Das Buch zur Veranstaltung ab sofort erhältlich!

30.11.12: "Am 9. November 2012 versammelten sich über 80.000 Kölner und Kölnerinnen auf der Deutzer Werft. 20 Jahre nach der legendären Kundgebung gegen Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit auf dem Chlodwigplatz hatten Kölner Musiker und Künstler wieder zum Protest aufgerufen: „Arsch huh, Zäng ussenander!“ wurde erneut zu einer eindrucksvollen Demonstration gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und die soziale Spaltung der Stadt. Das Buch „Arsch huh, Zäng ussenander“ Eine Stadt. Eine Bewegung. Ein Aufruf.“ erinnert mit Berichten und Bildern an die beiden Kundgebungen und beschreibt das Engagement der Musikerinitiative. Es ist ein Erinnerungsstück für begeisterte Teilnehmer, ebenso wie ein Denkanstoß. Mitstreiter von Arsch huh sowie viele weitere Autoren schreiben über Protest und Heimatlieder, das Selbstverständnis einer selbstverliebten Stadt, die rechte Szene in Köln und über politische Herausforderungen für die Zukunft.
Mit Beiträgen von Wolfgang Niedecken, Bläck Fööss, Peter und Stephan Brings, Tommy Engel, Carolin Kebekus, Wilfried Schmicker, Fatih Çevikkollu, Höhner, Gerd Köster, Arno Steffen, Shary Reeves, Jürgen Becker, Jürgen Roters, Alfred Neven DuMont, Jens Meifert, Jan Wördenweber, Harald Welzer, Martin Stankowski, Erwin Orywal, Adé Bantu, Nedim Hazar, Hans-Peter Killguss und vielen mehr."

Der Erlös des Buches, das seit dem 26. November erhältlich ist,  geht komplett an die AG Arsch huh!
Den Beitrag von Wolfgang Niedecken zum Buch findet ihr hier.

Restposten-Verkauf im BAP-Büdchen!!

30.11.12: Pünktlich zur Adventszeit wurde das Lager des BAP-Büdchens geräumt und dabei wurden ein paar wertvolle Merchandise-Artikel gefunden. Ein Blick ins Büdchen lohnt sich also, zumal man sich die eine oder andere Rarität aus den Jahren seit der Partytour 1999 sichern kann!
Außerdem werden zu jeder Bestellung eines Kindershirts ein BAP-Nachtlicht beigelegt!

5. BAP-Fan.de-Benefiz-Auktion zu Gunsten von "Rebound" !!

28.11.12: Bei dieser 5. Benefiz-Auktion, die heute um kurz nach 21 Uhr startet, wird die Original-Setliste (Größe DIN A3) vom BAP-Konzert am 24. August'12 in Wuppertal versteigert. Diese Setliste wurde von Wolfgang Niedecken erstellt, signiert und ist ein absolutes Unikat!
Der Erlös der Auktion abzüglich der Ebay-Gebühren wird wieder dem Projekt "Rebound II" im Ostkongo zu Gute kommen!!
Die Setliste wird, sobald der Höchstbietende den Auktionsbetrag überwiesen hat, umgehend verschickt!
 

"The Treagles" in Karlsruhe und Maulbronn

20.11.12: Der die ersten zwei Konzert-Termine des Jahres 2013 der "Treagles" mit Jürgen und Helmut stehen fest: Am 1. März spielen sie in Maulbronn im "Musicpark" und einen Tag später am 2. März im Karlsruher "Tollhaus"!!
Weitere Termine folgen!!

 

4. BAP-Fan.de-Benefiz-Auktion zu Gunsten von "Rebound" !!

04.11.12: Bei dieser 4. Benefiz-Auktion, die heute um kurz nach 21 Uhr startet und am 14. November zur gleichen Uhrzeit endet, wird ein BAP-Live-Plakat von 1982 (Größe DIN A1) mit den Original-Autogrammen der damaligen Band-Mitgliedern versteigert. Dieses Plakat ist somit ein absolutes Unikat!
Der Erlös der Auktion abzüglich der Ebay-Gebühren wird wieder dem Projekt "Rebound II" im Ostkongo zu Gute kommen!!
Das Plakat wird, sobald der Höchstbietende den Auktionsbetrag überwiesen hat, umgehend verschickt!

Weitere Infos zu "Rebound"

"Radio Bremen"-Konzert am 11. Januar 2013 im TV!

08.11.12: Am 11. Januar 2013 um 24 Uhr wird nun das "Radio Bremen"-Konzert vom 7. September'12 im NDR ausgestrahlt. aus der Ankündigung "Während die Besucher der BAP-Tourneen das längst legendäre "Affrocke" der Band bei Auftritten in Rock ’n’ Roll-Hallen und bei Sommernachtskonzerten unter freiem Himmel feiern, ergibt sich nun noch einmal die Gelegenheit, Wolfgang Niedecken bei einem Unplugged-Auftritt zu erleben: Akustisch, nah und im Verbund mit herausragenden Musikern. Anne de Wolff, die neben Geige auch Akkordeon, Mandoline und Bass spielt, und Rhani Krija, den sein Weg von traditioneller marokkanischer Musik über den Jazz hin zu Popgrößen wie Sting und Prince geführt hat, haben Niedecken schon 2010 dabei unterstützt, seine Songs in neuen Arrangements und mit veränderter Instrumentierung zu präsentieren. Beim Auftritt in Bremen wirken zudem die BAP-Mitglieder Michael Nass (Piano) und Werner Kopal (Bass) mit. Eine intime Konzertsituation, die wie geschaffen scheint für den "Storyteller" Wolfgang Niedecken, der, wie jeder große Erzähler die Begabung hat, "sein Leben, seine Würde: sein ganzes Leben erzählen zu können". Ein Abend voller Geschichten, voller Songs, die wie fremde Länder sind oder wie Träume."

"Extratour" 2013

29.10.12: Aus der Presseinformation: "„Dreistündige Heimspiele“ nennt BAP-Chef Wolfgang Niedecken die Konzerte seiner Band in Bonn. Am 29.6.2013 kommt ein weiteres hinzu. Dann gastiert BAP im Rahmen der „Extratour“ zum ersten Mal auf dem Bonner Kunst!Rasen – eine der wenigen Gelegenheiten, die Band in diesem Jahr live in Deutschland zu erleben.

Jeder BAP-Auftritt in Bonn weckt Erinnerungen an frühere, an Szenen dieses Kölschen Roadmovies, das vor über dreieinhalb Jahrzehnten unter Ausschluss der Öffentlichkeit seinen Anfang nahm und längst alle damals vorstellbaren Dimensionen gesprengt hat. Und immer wieder ist der Schauplatz Bonn: Räucherstäbchen und Kifferposter im Bad Godesberger Hippieschuppen „Underground“ bei Niedeckens ersten Auftritten mit seiner Schülerband in den 60er Jahren. Ein bitterkalter Soundcheck-Nachmittag in den ungeheizten „Rheinterrassen“ im Dezember 1980 – warm würde es am Abend noch genug werden bei einem jener frühen, von unbändigem Willen und Kompromisslosigkeit geprägten „Baby, jetz jeht et aff“-Gigs vor ausverkauftem Haus. Die Kundgebung zusammen mit Joseph Beuys am 10. Juni 1982 auf den Bonn-Beueler Rheinwiesen vor 300.000 Nachrüstungsgegnern, die sich alle nicht mehr mit einplanen lassen wollten. Auftritte im Café Populaire, in der Biskuithalle, Open Air im Römerbad und, über viele Jahre, auf der Museumsmeile. Und jetzt also, im Rahmen der „Extratrour“, das erste BAP-Konzert auf dem Gelände des Kunst!Rasens: Eine dreistündige Rock’n’Roll-Party unter freiem Himmel und direkt am Rhein.
2012 wurde BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken mit dem ECHO, dem von der Deutschen Phono-Akademie verliehenen Deutschen Musikpreis, für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Mit seinen auf Kölsch verfassten Songs hat Niedecken längst alle Sprachgrenzen durchbrochen, und aus BAP, deren „Herz, Hand, Mund und Seele“ Niedecken bildet, ist seit 1976 eine „Institution“ (Stern) geworden. „Es war und es ist Rockmusik, die einzig mögliche nach Bob Dylan oder den Rolling Stones in Deutschland“ (FAZ). Rockmusik, die ihre Vorbilder nicht verleugnet, immer aber eine ganz eigene Geschichte erzählt. Sie handelt, schon seit je, von Unbeugsamkeit, vom Kurs- und vom Standhalten und von politischer Wachsamkeit. Das gilt auch 2013, wenn BAP sich mit der „Extratour“ durch das benachbarte Ausland und nur wenigen Konzerten in Deutschland in einer Zwischenphase befindet. Nach der erfolgreichen Tournee zum Album „Halv su wild“ und vor anstehenden neuen Projekten, die schon ihre Schatten vorauswerfen."

Tickets erhältlich – nur am 30. + 31. 10. – ausschließlich im BONNTICKET-Shop in den GA-Zweigstellen,
unter www.bonnticket.de oder unter der Hotline 0228/502010
Stichwort: GA-Abonnentenaktion Konzerte.
Stehplätz/Front of Stage € 42,10 - Sitzplätze € 53,10/€ 58,60
Jeder kann bestellen, man muss kein Abonnent des GA sein!

"Berliner Gespräch"

28.10.12: Die ARD-Themenwoche 2012 widmet sich einem Thema, das jeden betrifft und trotzdem tabubehaftet ist: Sterben und Tod. Unter dem Motto »Leben mit dem Tod« will sie Sprachlosigkeit überwinden und eine gesellschaftliche Debatte anregen. Im Rahmen dieser Themenwoche wird die Sendung "Berliner Gespräch" mit dem Thema "Wie wir sterben wollen" am 15. November um 22:45 Uhr im "RBB" (und in den folgenden Tagen in den anderen dritten Programmen - Termine hier) ausgestrahlt.
Aus der Sendungs-Info: "Über den Umgang mit Sterbenden und die palliativmedizinische Versorgung in Deutschland diskutiert Moderator Jörg Thadeusz u. a. mit Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr, Gernot Kiefer (GKV) und der Palliativmedizinerin Petra Anwar ("Halt auf freier Strecke"). Wolfgang Niedecken von der Gruppe BAP spricht zu Beginn über seine Erfahrungen mit der Angst vor dem Tod nach seinem Schlaganfall."

SWR1-Hitparaden

22.10.12: Seit heute läuft die SWR1-Hitparade der beliebtesten Songs der Hörer in Baden Württemberg (und ab morgen Abend die von Rheinland-Pfalz)
Hier die Platzierungen der BAP-Songs: (In Klammern die Platzierungen vom letzten Jahr):
 

Rheinland-Pfalz:

  21: Verdamp lang her (24)
  48
: Do kanns zaubere (52)
202
: Jupp (305)
243
: Kristallnaach (239)
385
: Paar Daach fröher (509)
473
: Ne schöne Jrooß (300)
482
: Frau, ich freu mich (540)
560
: Aff un zo (200)
693
: Rita, mir zwei (-)
760
: Jraaduss (-)
905
: Alles em Lot (664)
929
: Für 'ne Moment (-)
970
: Halv su wild (-)

Baden Württemberg:

  73: Verdamp lang her (51)
229
: Do kanns zaubere (147)
380: Jupp (473)
428
: Kristallnaach (522)
604
: All die Augenblicke (-)
639
: Jraaduss (706)
971
: Paar Daach fröher (1622)

"Mein Vater und ich"

17.10.12: Vater-Geschichten von Prominenten erzählt... 49 Portraits mit eindrucksvollen Schwarz-Weiß-Fotos aus der erfolgreichen Focus-Serie „Mein Vater“ jetzt als Buch mit dem Titel "Mein Vater und ich": "Die Beziehung zum Vater ist etwas ganz Spezielles: In 46 Innenansichten erzählen Prominente von Bewunderung und Rebellion, von Orientierung und Abgrenzung. Ob sehnsuchtsvoll und emotionsgeladen oder abgeklärt und mit trockenem Humor: Kalt lassen werden diese Portraits niemand. Dazu ist die Beziehung zum eigenen Vater zu prägend. Neben packenden Einblicken in das Leben der prominenten Autoren bieten die pointierten Bilanzen wunderbare Gesprächseinstiege und Reflexionsmöglichkeiten über unsere eigene Vaterbeziehung."

Unter anderem mit dem Beitrag von Wolfgang Niedecken (aus "FOCUS", Ausgabe 20/2011):
"Als Junge habe ich viel mehr Zeit mit meinem Vater verbracht als mit meiner Mutter. Der Bapp, wie wir ihn nannten, hatte seinen Laden in der Kölner Südstadt, und ich musste helfen. In den Ferien bin ich morgens mit ihm zur Markthalle gefahren. Außerdem war ich dafür zuständig, die Obstkisten zu zerkleinern, für Regale oder Brennholz. Nachmittags habe ich Obstkistennägel gerade geklopft. Nach seinem Tod haben wir eimerweise gerade geklopfte Nägel im Keller gefunden. Aus einigen der Kistenbretter, die mein Vater aufgehoben hat, habe ich später für meine Kinder eine Weihnachtskrippe gebaut.
Er war ein sparsamer Mensch. Nachts hat er sogar das ewige Licht im Treppenhaus ausgedreht, um Strom zu sparen – und das als tiefgläubiger Katholik. Als Kind habe ich so was nicht in Frage gestellt. Diese Sparsamkeit ist mir in Fleisch und Blut übergegangen. Es widerstrebt mir immer noch, Lebensmittel wegzuwerfen.
Mein Vater ging sehr liebevoll mit mir um, selbst später, als wir immer öfter aneinandergerieten. Das ging mit einer Kleinigkeit los. Ich war 16. Er sagte: „Du solltest mal wieder zum Friseur.“ „Nein“, habe ich geantwortet. Das war´s. Manchmal denke ich, er war harmoniesehnsüchtig.
Das hat es für mich so schwierig gemacht, mit ihm umzugehen. Irgendwann wollte ich von ihm wissen, warum er in der NSDAP war. Er hat nicht viel dazu gesagt, und seine halbherzigen Begründungen habe ich nicht gelten lassen. Es tut mir unendlich leid, dass wir es später nicht mehr geschafft haben, darüber zu reden. Ich muss mir vorwerfen, dass ich dieses Gespräch nicht gesucht habe.
Ich habe Kunst studiert, und er hat sich Sorgen gemacht, was aus dem Jungen mal werden soll. Die Band haben wir nach ihm benannt, ohne das zweite „P“, das sah cooler aus. Als wir mit BAP dann richtig Erfolg hatten, war er schon tot.
„Verdamp lang her“ ist so etwas wie meine Gewissenserforschung vor der Beichte. Für mich war es immer okay, dass jeder im Publikum mein Lied mit seinen eigenen Gedanken füllt. Viele wissen ja gar nicht, dass es ein Zwiegespräch mit meinem Vater am Grab beschreibt. Ich bin immer sehr andächtig, wenn ich den Song singe."

196,- Euro bei der 3. BAP-Fan.de-Benefiz-Auktion zu Gunsten von "Rebound" !!

16.10.12: Bei der dritten BAP-Fan.de-Benefiz-Auktion zu Gunsten von "Rebound" wurde der tolle Betrag von 196,- Euro erzielt! Vielen Dank an den Höchstbieter!!
Die Auktionen für Rebound werden demnächst fortgesetzt!

 


Mitschnitt aus der Sendung "3satbuchzeit"

 

"Nur ene Draum"

Wenn ich morgens wach weede`n die Vüjel hühr,
die ahm singe sinn, drusse om Daach,
wat dä Nachrichtensprecher säht ignorier
un ming Sorje einfach usslaach,

dich em Ärm halde, falls du jet Blödes jedräump
un dir saare, dat ich bei dir benn,
denn mir zwei hann zosamme su manches jepack.
Durch dä Vüürhang spinx de Sonn erinn.

Ne Draum, nur ene Draum,
dä blasser weed, blasser als Schnie.
Ne Draum, nur ene Draum
un du weeß sinn: Nix vun ihm blieht he.


Un`ne jraue Rhing flühß immer noch durch ming Stadt,
op dämm Wääsch uss dä Birje nohm Meer,
er ömspöhlt die Pilone vun dä Südbrück,
wo ne Jung angelt, trotz dämm Verkehr.

Sieh Fahrrad lehnt ahn enem urahlen Baum,
dämm nix Minschliches unvertraut ess,
`ne Fliejer ahm Himmel mohlt met wießem Schaum,
un die Spatzepänz piepse em Nest.

Ne Draum, nur ene Draum,
dä blasser weed, blasser als Schnie.
Ne Draum, nur ene Draum
un du weeß sinn: Nix vun ihm blieht he.


Ne Opa met Hungk drövve om Trottoir,
met`ner Brill un ner speckije Kapp,
er luhrt rövver un wink un rööf: “Na, alles klar?“
un bliet stonn, weil`e mem Schutzmann schwaad.

Un ne Zoch donnert övver die Ihsebahnbröck,
dat wohr`t jröößte, als ich noch klein wohr.
Er weed schneller`n verschwindt op der Poller Sick,
wie(jeföhlt) sick zweidausend Johr.

Ne Draum, nur ene Draum,
dä blasser weed, blasser als Schnie.
Ne Draum, nur ene Draum
un du weeß sinn: Nix vun ihm blieht he.

"Nur ein Traum"

Wenn ich morgens wach werde und die Vögel höre,
die am Singen sind, draußen auf dem Dach,
was der Nachrichtensprecher sagt ignoriere
und meine Sorgen einfach auslache,

dich im Arm halte, falls du etwas Blödes geträumt hast
und dir sage, dass ich bei dir bin,
denn wir zwei haben zusammen so manches gepackt.
Durch den Vorhang blinzelt die Sonn herein.

Ein Traum, nur ein Traum,
der blasser wird, blasser als Schnee.
Ein Traum, nur ein Traum
und du wirst sehen: Nichts von ihm bleibt hier.


Und ein grauer Rhein fließt immer noch durch meine Stadt,
auf dem Weg aus den Bergen zum Meer,
er umspült die Pilonen von der Südbrücke,
wo ein Junge angelt, trotz dem Verkehr.

Sein Fahrrad lehnt an einem uralten Baum,
dem nichts Menschliches unvertraut ist,
ein Flieger am Himmel malt mit weißem Schaum,
und die Spatzenkinder piepsen im Nest.

Ein Traum, nur ein Traum,
der blasser wird, blasser als Schnee.
Ein Traum, nur ein Traum
und du wirst sehen: Nichts von ihm bleibt hier.


Ein Opa mit Hund drüben auf dem Trottoir,
mit einer Brille und einer speckigen Kappe,
er schaut rüber und winkt und ruft: “Na, alles klar?“
und bleibt stehen, weil er sich mit dem Schutzmann unterhält.

Und ein Zug donnert über die Eisenbahnbrücke,
das war das Größte, als ich noch klein war.
Er wird schneller und verschwindet auf der Poller Seite,
wie (gefühlt) seit zweitausend Jahren.

Ein Traum, nur ein Traum,
der blasser wird, blasser als Schnee.
Ein Traum, nur ein Traum
und du wirst sehen: Nichts von ihm bleibt hier.

"3satbuchzeit" in der Mediathek

11.10.12: Bereits schon jetzt ist die Sendung "3satbuchzeit" mit W.N. in der Mediathek zu finden!

(Danke Lili!!)

 

 

 

"ANTENNE 1 FIFTY-FIFTY-MIX live in concert" verlegt auf 2013 !!

10.10.12: Aus der offiziellen Mitteilung: "Die für Samstag, den 20.10.2012, in der Stuttgarter Porsche Arena angesetzte Veranstaltung „ANTENNE 1 FIFTY-FIFTY-MIX live in concert“ mit BAP & ANDREAS BOURANI muss aus produktionstechnischen Gründen leider verschoben werden! Ersatztermin ist der 28.06.2013. Die Veranstaltung findet in neuem Gewand auf der Freilichtbühne Killesberg als „ANTENNE1 live in concert“ Sommerfestival statt.
Alle bisher erworbenen Karten für den 20.10.2012 behalten Ihre Gültigkeit. Eintrittskarten von Euro 34,95 (Stehplatz) und Euro 39,95 (Sitzplatz) gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Im Ticketpreis bereits enthalten ist die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der VVS.

"Arsch huh, Zäng ussenander! Für immer und ewig!"

09.10.12: Am 29. November erscheint bei Kiepenheur & Witsch" "Arsch huh, Zäng ussenander! - Eine Stadt. Eine Bewegung. Ein Aufruf." von Helmut Frangenberg (Hrsg.) mit aktuellen Beiträgen und Fotos von der Veranstaltung am 9. November 2012 Aus der Beschreibung zum Buch:
"Arsch huh, Zäng ussenander! Für immer und ewig! - Es ist die größte Demonstration in Köln seit Kriegsende. 100.000 Kölnerinnen und Kölner versammeln sich am 9. November 1992 auf dem Chlodwigplatz, um unter dem Motto „Arsch huh, Zäng ussenander“ gegen Neonazis und Rassismus zu demonstrieren.
Die Kölner Musiker und Künstler, die damals zum Protest aufgerufen haben stehen dieses Jahr am 9. November nach 20 Jahren wieder auf der Bühne. Neue soziale Herausforderungen sind dazugekommen und die Fragen von damals haben nichts von ihrer Relevanz verloren. Und so werden BAP, Bläck Fööss, Brings, Höhner und viele mehr zusammen mit den Kölnerinnen und Kölnern erneut Teil eines Ereignisses sein, dass sich in das Gedächtnis der Stadt einbrennen wird: Köln setzt ein Signal für eine gerechte und solidarische Stadtgesellschaft und gegen die Diskriminierung von Schwachen.
Das Buch »Arsch huh, Zäng ussenander! Eine Stadt. Eine Bewegung. Ein Aufruf.« ist Erinnerung und Aufruf zugleich. Es dokumentiert anhand zahlreicher Texte und Fotos die beiden unvergesslichen und überwältigenden Konzerte und beschreibt dieses ganz besondere Gefühl, das die Bewegung „Arsch huh, Zäng ussenander“ bei den Kölnerinnen und Kölnern ausgelöst hat. Dazu versammelt es die vielseitigen Anliegen, Beiträge und Lieder der Künstler und Musiker der AG Arsch huh von damals und heute.
Dieses Buch erzählt die große kölsche Geschichte von „Arsch huh, Zäng ussenander“ und dazu viele kleine Geschichten, in denen das Motto wörtlich genommen wurde und die die Bewegung zu dem machten, was sie ist. Der Erlös geht komplett an die „AG Arsch huh“.
„Zur Liebe zu dieser Stadt gehört auch, dafür zu sorgen, dass sie nicht auseinander bricht.“ Karl-Heinz Pütz, Mitbegründer der AG Arsch huh
"
 

Der neue BAP-Song "Ach so!" vom "Arsch huh 2012"-Album

Ach so!

Ach so, dat also will dä Konsument!
Ach so, un ihr sitt nix als konsequent!
Noch un noch Kanäle, die mer eijentlich nit jläuv,
erstaunlich, wat do su läuf.

Ach so, ihr hatt dä ideale Mix!
Ach so, relevant sinn nur die Hits!
„Hits un Infotainment“ – bloß nix, wo dä Konsument
womöglich wach weed un denk.

Bloß kei Pardon, kein Sentimentalitäte,
kein Eventualitäte, ich verstonn.

Stundt do nit jet völlig andres op dä Fahne,
die mer ens jeschwenk, un op all dä Wäng?
Wa’ss met all dä Ideale? Wie wohr dat met Würde un Respekt,
wohr do nit ens jet?

Kann doch wohl nit sinn, dat nur noch Dönndriss intressiert.
Wer’ss su zynisch, dat e’ singe Nasering nit spürt?
Ach so, die Haupsaach ess, dä Rubel rollt!
Ach so, läuf alles su, wie‘t laufe soll!
Jeder kann ‘ne Star sinn, et ess erlaub, wat jefällt,
et ess die Quote, die zällt.

Bloß kei Pardon, kein Sentimentalitäte,
kein Eventualitäte, ich verstonn.

Tratsch un Bruht un Spiele
un aff un zo ‘ne Skandal,
op su jet fleejen se all.
Ach so: „How low can you go? On with the show!“

Bloß kei Pardon, kein Sentimentalitäte,
kein Eventualitäte, ich verstonn.

"Ach so!" zum Reinhören...

... und in „Ahl dreckelije Stadt“ mit Peter Brings & Wolfgang Niedecken feat. Klaus der Geiger.

3. BAP-Fan.de-Benefiz-Auktion zu Gunsten von "Rebound" !!

01.10.12: Bei dieser 3. Benefiz-Auktion, die heute um 20 Uhr startet, wird die Original-Setliste (Größe DIN A3) vom BAP-Konzert am 23. August'12 in Minden versteigert. Diese Setliste wurde von Wolfgang Niedecken erstellt, signiert und ist ein absolutes Unikat!
Der Erlös der Auktion abzüglich der Ebay-Gebühren wird wieder dem Projekt "Rebound II" im Ostkongo zu Gute kommen!!
Die Setliste wird, sobald der Höchstbietende den Auktionsbetrag überwiesen hat, umgehend verschickt!

Infos zur "Arsch huh"-Veranstaltung

29.09.12: Aus der "Kölnischen Rundschau": "Mit 30 000 Besuchern rechnet Organisator Karl-Heinz Pütz. Bis zu 70 000 Personen haben an der Deutzer Werft Platz. Die Veranstaltung, die von der Rundschau präsentiert wird, beginnt um 17.30 Uhr und endet offiziell um 22 Uhr. Der WDR überträgt die ersten gut zwei Stunden auf Eins Festival und ab 20 Uhr in den Dritten Programmen. 20 Einzelkünstler und Gruppen werden 20 Jahre nach dem legendären Konzert bei der formal als Kundgebung angemeldeten Veranstaltung auftreten. Für die Neuauflage haben Peter Brings und Wolfgang Niedecken "Ahl drecklije Stadt", eine Version des irischen Klassikers "Dirty Old Town" eingespielt. Mit dabei sein werden auch die Höhner, Tommy Engel und Kasalla. Niki Nikitakis, der den "Arsch huh"-Song komponiert hat, hat in bester Garagenrock-Tradition ein altes BAP-Demo einstudiert: "Naachtijall" vom Album "Pik Sibbe" - was in der neuen (alten!) Version "Dämm ein sing Ühl" heißt. BAP sind auf dem Album mit "Ach so"! vertreten, ein Stück, das in einer schlaflosen Tourneenacht entstand und noch auf keinen Album zu finden ist. Die Kölschrocker werden am Ende des Konzerts drei Stücke spielen: Vermutlich Kristallnaach, Amerika und Arsch huh als vorletzten Song. Womit auch schon das Finale beginnt. Danach werden alle mit den Bläck Fööss "Unsere Stammbaum" singen.

Unplugged-Tour voraussichtlich 2014 !

27.09.12: Laut "Kölnischer Rundschau" planen BAP für nächstes Jahr eine Unplugged-Tour. BAP-Fans müssen sich allerdings diesbezüglich noch etwas gedulden. Wie auf Nachfrage vom BAP-Management zu erfahren war, wird die "Unplugged-Tournee" voraussichtlich im Frühjahr 2014 stattfinden.
Die Konzerte werden nicht, wie berichtet, in kleineren Hallen stattfinden, sondern in dafür geeigneten, ausgesuchten Spielstätten...

Wolfgang Niedecken zu Gast im Odeon

24.09.12: Aus der Ankündigung: "BAP-Gründer Wolfgang Niedecken präsentiert am 24. Oktober 2012 im Rahmen der Reihe „Kölner Prominente präsentieren ihre liebsten Musik- und Tanzfilme im Odeon Kino - eine Benefizaktion zugunsten des Musikzweigs am Kölner Humboldt-Gymnasium“ den Film von Wim Wenders: „Viel passiert - Der BAP Film“.
Wim Wenders zeigt in dieser hintergründigen Musikdokumentation (u.a. mit Joachim Krol und Marie Bäumer) die Vielseitigkeit der Kölner Band.
Zu Beginn des Kino-Abends wird Wolfgang Niedecken im Gespräch mit der Journalistin Anke Bruns, der Vorsitzenden des Musikfördervereins am Humboldt-Gymnasium Köln, erzählen, wie dieser Film entstanden ist und was ihn als Musiker inspiriert. Die Erlöse dieses Abends fließen allesamt in die Sanierung des Flügels am Humboldt-Gymnasium.
Seit Mai dieses Jahres zeigen Kölner Prominente an ausgewählten Abenden im Kölner Odeon-Kino ihre liebsten Musik- und Tanzfilme. Damit unterstützen sie den „Förderverein Musikzweig am Humboldt-Gymnasium Köln“. Das Odeon Kino verzichtet an diesen Abenden auf sämtliche Eintrittsgelder. Der Musikzweig-Förderverein wird von dem Geld den reparaturbedürftigen Flügel im Humboldt-Gymnasium sanieren lassen. Die Kosten hierfür betragen etwa 5.000 Euro." Odeon - Severinstraße 81 . T: 0221/313110

SWR1-Hitparade

21.09.12: Aus der Ankündigung von SWR1-Baden Württemberg: "Jetzt abstimmen! Entscheiden Sie, wer in diesem Jahr die Nummer 1 bei der SWR1 Hitparade wird. Bis zum 17. Oktober können Sie für Ihre fünf Lieblingshits stimmen und mit etwas Glück gewinnen Sie Karten für das Finale der SWR1 Hitparade in der Hanns-Martin-Schleyerhalle in Stuttgart".
Auch bei SWR1-Rheinland Pfalz wird die Hitparade wieder durchgeführt!!

Zur Info hier die Platzierungen der BAP-Songs im vergangenen Jahr:
 

Rheinland-Pfalz:

24: Verdamp lang her
52
: Do kanns zaubere

200
: Aff un zo
239: Kristallnaach
300
: Ne schöne Jrooß
305
: Jupp
509
: Paar Daach fröher
540: Frau, ich freu mich
664: Alles em Lot

Baden Württemberg:

51: Verdamp lang her
147:
Do kanns zaubere
473
: Jupp
522: Kristallnaach
706: Jraaduss
921: Alles em Lot
1035: Aff un zo
1265: Anna
1511: Wellenreiter
1622: Paar Daach fröher
1754: Waschsalon
1880: Ne schöne Jrooß
1894: Amerika
1921: Halv su wild
1972: Fortsetzung folgt

2. BAP-Fan.de-Benefiz-Auktion zu Gunsten von "Rebound" !!

02.09.12: Bei dieser 2. Benefiz-Auktion wird die Original-Setliste (Größe DIN A3) vom BAP-Jubiläums-Konzert am 1. September'12 auf der Loreley versteigert. Diese Setliste wurde von Wolfgang Niedecken erstellt und ist ein absolutes Unikat!
Der Erlös der Auktion, die am 12. September um kurz vor 20 Uhr endet, wird wieder in vollem Umfang dem Projekt "Rebound II" im Ostkongo zu Gute kommen!!

363,- Euro für "Rebound" !!

12.09.12: Bei der zweiten BAP-Fan.de-Benefiz-Auktion zu Gunsten von "Rebound" wurde der tolle Betrag von 363,- Euro erzielt! Vielen Dank an den Höchstbieter und alle, die mitgeboten haben!!
Die Auktionen für Rebound werden demnächst fortgesetzt!

Infos zu "Rebound"

"Radio Bremen"-Radiokonzert mit Wolfgang Niedecken, Anne de Wolff,  Michael Nass und Werner Kopal

31.08.12: Aus der Ankündigung von "Radio Bremen": "Wir freuen uns auf einen einen intimen Konzertabend mit Wolfgang Niedecken. In unserem Funkhaus findet der Kölner Musiker einen schönen Rahmen für eine musikalische Reise. Erleben Sie einen Abend voller Songs und Geschichten. Wieder gibt es die Karten für unser Radiokonzert nur zu gewinnen und nicht zu kaufen.
Zwei Jahre ist es her, dass Wolfgang Niedecken zusammen mit der Geigerin Anne de Wolff und dem Percussionisten Rhani Krija unter dem Motto "Songs aus Köln, Berlin, New York un Jottweißwo" als "Niedecken & Co" auf Konzertreise ging – Unplugged-Abende, die Klassiker und Raritäten von Bap ebenso enthielten wie Coverversionen von Songs geschätzter Kollegen. "Ein Programm voller Anmut und Entschlossenheit", urteilte damals die Presse; ein Programm, das nun, in veränderter Form, noch einmal eine Neuauflage erfährt.
Während die Besucher der Bap-Tourneen das längst legendäre "Affrocke" der Band bei Auftritten in Rock ’n’ Roll-Hallen und bei Sommernachtskonzerten unter freiem Himmel feiern, ergibt sich nun noch einmal die Gelegenheit, Wolfgang Niedecken bei einem Unplugged-Auftritt zu erleben: Akustisch, nah und im Verbund mit herausragenden Musikern. Anne de Wolff, die neben Geige auch Akkordeon, Mandoline und Bass spielt, und Rhani Krija, den sein Weg von traditioneller marokkanischer Musik über den Jazz hin zu Popgrößen wie Sting und Prince geführt hat, haben Niedecken schon 2010 dabei unterstützt, seine Songs in neuen Arrangements und mit veränderter Instrumentierung zu präsentieren. Beim Bremen-Eins-Radiokonzert wirken zudem die Bap-Mitglieder Michael Nass (Piano) und Werner Kopal (Bass) mit.
Eine intime Konzertsituation, die wie geschaffen scheint für den "Storyteller" Wolfgang Niedecken, der, wie jeder große Erzähler die Begabung hat, "sein Leben, seine Würde: sein ganzes Leben erzählen zu können". Ein Abend voller Geschichten, voller Songs, die wie fremde Länder sind oder wie Träume.

Karten für dieses exklusive Konzertereignis kann man nicht kaufen sondern nur gewinnen. In der Woche vom 3. bis 7. September 2012 verlosen wir täglich Karten für Niedecken & Co. Im Weserhaus von Radio Bremen.

Ort der Veranstaltung: Café und Restaurant Weserhaus, Kurt-Hübner-Platz (Hinter der Mauer 5), 28195 Bremen

T-Shirt zum Loreley-Jubiläum!

30.08.12: Für alle, die zum Tourabschlusskonzert auf die Loreley kommen, wird es ein limitiertes Loreley-T-Shirt geben! Für nur 25 Euro wird es das an den BAP-Merchandise-Ständen geben!

Aktueller Newsletter von ZOELLER!

14.08.12: Für diejenigen, die den Newsletter von Jürgen Zöller nicht erhalten..  Hier ist er:
"Liebe Gemeinde, das Ende vom Sommer (der keiner war) naht und auch die BAP-Saison neigt sich dem Ende zu. Aber, wie bereits ein berühmter, serbohessischer Philosoph sagte: „Lebbe geht weiter“!
Im September gibt es drei Zöller-Network Konzerte: Am 8.9., wie bereits angekündigt, auf dem Schwärzenbachhof. Allerdings gibt es eine Änderung in der Besetzung: da Ali Neander mit den Rodgau-Monotones spielt, habe ich die Freude, mit noch einem der besten deutschen Guitarristen überhaupt zu spielen: Thomas Blug. Auf youtube gibt es diverse flicks von ihm zu sehen. Am 15.9. spielen wir in Böblingen zur Eröffnung des Festplatzes Flugfeld. Die Besetzung dort: Helmut Krumminga, Christof Stein-Schneider, Willy Wagner, Olli Roth, ich selbst und zum ersten Mal dabei, Sarah Fox, eine Sängerin, die ich erst vor kurzem kennengelernt habe. Am 22.9. spielen Olli, Willy und ich als Trio in Giessen bei einer Veranstaltung der Grünen. Details dazu später. Am 28.9. gibt es die Network-Session Nr.14 im Jubez Karlsruhe, in der gleichen Besetzung wie am 15.9. in Böblingen. Danach werde ich mich meinem Album widmen.
Ich wünsche Euch allen eine gute Zeit und bleibt gesund.
Euer Jürgen"

349,- Euro für "Rebound" !!

13.08.12: Bei der ersten BAP-Fan.de-Benefiz-Auktion zu Gunsten von "Rebound" wurde der stolze Betrag von 301,- Euro erzielt, den der Höchstbietende noch einmal auf geniale 349,- Euro aufgestockt hat!
Aber das wird nicht die letzte Auktion für dieses Projekt gewesen sein: Anfang September wird die zweite Auktion ganz im Zeichen des Rockpalast-Jubiläums stehen...  Und zur Auktion wird dabei wieder eine ganz besondere Rarität stehen!

W.N. im "Café Hahn" in Koblenz

06.08.12: Aus der Ankündigung: "Der Koblenzer Presseclub bietet gemeinsam mit dem Café Hahn der Koblenzer Bevölkerung eine besonderes Event an: Wolfgang Niedecken präsentiert am 30. August 2012 ab 19.00 im Café Hahn sein Leben, seine Höhen und Tiefen, seine Musik und seine Gedanken. Eintrittskarten zum Preis von 5 Euro gibt es ab dem 13. August in der Koblenzer Geschäftsslelle des ADAC Mittelrhein in der Hohenzollernstraße 34. Die Zahl der Eintrittskarten ist auf 250 begrenzt. Der Erlös der Veranstaltung geht an die von Niedecken unterstütze Aktion „WorldVision“.Ein Themenschwerpunkt wird die sich verändernde Medienwelt und seine Beziehung zu den Medien im Laufe der Jahre sein. Dabei wird er einige Lieder aus seiner Karriere spielen." Weitere Infos hier.

BAP-Fan.de-Benefiz-Auktion zu Gunsten von "Rebound" !!

01.08.12: Bei dieser Benefiz-Auktion wird ein handgefertigtes Hemd versteigert, das Wolfgang Niedecken von Mädchen aus dem Ost-Kongo als Geschenk überreicht wurde. Der Erlös der Auktion, die am 11. August um 20 Uhr endet, wird in vollem Umfang dem Projekt "Rebound II" im Ostkongo zu Gute kommen!!

"Als uns die Mitarbeiter von Rebound II in Beni / Ostkongo im vergangenen September auf dem sogenannten Aeroport Beni Mavivi abgeliefert hatten, gab es noch ein Geschenk für mich, das die Mädchen aus dem Schneiderkurs extra für mich angefertigt hatten. Ein violett gebatiktes Bühnenhemd im Westernstyle. Lasst uns ehrlich sein: Auf der Bühne werde ich das Teil wohl nie tragen, besser wir versteigern es für Rebound II, zusammen mit dem handsignierten und persönlich gewidmeten Foto, das Tina exklusiv für Chrischis Versteigerung geschossen hat. Also: Bietet mal schön!!"

Liebe Grüße vom W.N. aus K.


Infos zum Projekt „Rebound“ von Wolfgang Niedecken und Jack Wolfskin:
Zusammen mit World Vision haben der BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken und der Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin das Projekt „Rebound“ ins Leben gerufen. Das Projekt hilft Kindern und Jugendlichen in Nord-Uganda, die durch die den Krieg verletzt und traumatisiert wurden. Mit einer Mischung aus Berufsbildung, „Life- Skills-Training“ (Hygiene, Ernährung, Grundbildung etc.) und psychosozialer Unterstützung zur Verarbeitung der Kriegserlebnisse soll ihnen der Weg in eine eigenverantwortliche Existenz und eine Zukunft mit Perspektive ermöglicht werden.
Das Schicksal dieser Kinder liegt dem Musiker aus Köln besonders am Herzen: „Ich habe furchtbare Wunden gesehen, verkrüppelte Gliedmaßen, Narben, die man nicht beschreiben kann, aber was mich verfolgt, sind die gebrochenen Augen dieser jungen Menschen," berichtet Niedecken über seine eigenen Erfahrungen in Uganda.

World Vision engagiert sich auch im Kongo seit Jahren mit humanitärer Hilfe und Kinderzentren, unterstützt auch die Friedensförderung.
Im Basketball bedeutet „Rebounding“ das Fangen des Balls nach einem missglückten Korbversuch – ein Sinnbild für die Arbeit mit Kindersoldaten oder auch Jugendlichen, die bisher nur Krieg und Gewalt erlebt haben. Sie brauchen jemanden, der sie auffängt und ihnen eine zweite Chance gibt.  Dafür machen sich World Vision, Wolfgang Niedecken und Jack Wolfskin schon seit Jahren gemeinsam stark. Mit „Rebound“-Projekten in Uganda konnte dort bereits vielen vom Krieg betroffenen Jugendlichen geholfen werden. Da sich die Lage in Uganda allmählich verbessert und das Rebound-Projekt sich gut entwickelt hat, im Ost-Kongo aber nach wie vor sehr große Not herrscht, haben Wolfgang Niedecken und World Vision das zweite Rebound-Projekt im Kongo gestartet.

Weitere Infos zu "Rebound"

Deutzer Werft am Rheinufer wird Veranstaltungsort von Arsch huh 2012!

31.07.12: Alle Kölner und Nichtkölner sind am 09.11.2012 eingeladen, 20 Jahre auf den Tag genau nach dem historischen „Arsch huh Zäng ussenander“ Abend auf dem Chlodwigplatz ihre Haltung zu Rassissmus, Toleranz und einem solidarischen Miteinander kundzutun.

Die Schlüsselzeile aus dem Bläck Fööss-Klassiker „In unserm Veedel“ begleitet die Veranstaltung Arsch huh 2012, seitdem die Kölner Musiker Ende des letzten Jahres beschlossen haben, das Jubiläum zu nutzen, um die Kölner aufzufordern, gemeinsam für eine Stadtgesellschaft einzutreten, die keinen ausgrenzt und alle mitnimmt.

Der Zusammenhalt zeigte sich auch, als es um die Findung einer geeigneten Platzfläche für die Jubiläumsveranstaltung ging. Schnell war klar, dass der „historische“ Standort Chlodwigplatz diesmal nicht in Frage kam. Platzfläche und Umfeld haben sich in Folge des U-Bahnbaus und der Neugestaltung so sehr verändert, dass – trotz der Bereitschaft aller Beteiligten zu vielen Kompromissen - die Kundgebung hier nicht durchzuführen war und ist. Alle Verantwortlichen, die Stadt Köln, die Polizei, Feuerwehr und Veranstalter setzten sich mit dem Ziel zusammen, den besten Standort für diese Großkundgebung zu finden. Die Ansprüche der Musiker der AG Arsch Huh an einen Platz, der nah an den Menschen und Teil des Stadtbildes ist, waren zu vereinbaren mit den Anforderungen der Polizei und den Vertretern der Stadt nach technischer Durchführbarkeit und vor allen Dingen der Gewährleistung der Sicherheit der Kundgebungsteilnehmer.

Die Deutzer Werft am Rheinufer wird es werden. Aktuell wird für diesen traditionsreichen Kölner Festplatz speziell für die Kundgebung am 9. November ein Sicherheitskonzept erarbeitet. Die Deutzer Werft bietet nicht nur ausreichend Fläche, sondern ist zudem durch Kirmes, Kölner Lichter, Public Viewing, Kundgebungen und Demonstrationen ein erprobter und geeigneter Ort für diese Kundgebung und das musikalische Rahmenprogramm. Der WDR wird die Veranstaltung live im Fernsehen übertragen und mit dem Kamerablick von der Deutzer Werft auf das Stadtpanorama zugleich eines der schönsten Bilder, das Köln zu bieten hat, liefern.

Und weiterhin gilt: Wer Arsch huh und die Finanzierung der Kundgebung und des Konzerts unterstützen will, der kann dies durch den Kauf von CDs oder T-Shirts in den Shops unserer Partner von Express, Kölner Stadt-Anzeiger und Kölnische Rundschau oder direkt hier www.shop.arschhuh.de tun.

"Sehnsucht nach Freundschaft"

30.07.12: Heute erscheint im FOCUS der Artikel "Sehnsucht nach Freundschaft". Wolfgang Niedecken und sein bester Freund Manfred Hell erzählen über gemeinsame Urlaube, Krankheiten, Geld – und ihre Affenliebe zum 1. FC Köln.
Dazu gibt es hier das passende Video!

Mitstimmen  beim "Napster-Fan-Preis"!

25.07.12: Wer will, kann hierbei mit abstimmen: "Nach dem großen Erfolg in 2011 suchen wir nun zusammen mit Napster auch in 2012 wieder eure Lieblingssänger und eure Lieblingsbands. Bis zum 27.08.2012 könnt ihr für eure Promis abstimmen und entscheiden, wer den Napster Fan-Preis am 07.09.2012 in Berlin im Rahmen der "Music meets Media" in Empfang nehmen darf."

Mitschnitte von "W.N. zu Gast bei der "Abendschau"

18.07.12: W.N. war am 16. Juli zu Gast in der "Abendschau" im Bayerischen Fernsehen. Die ARD-Mediathek bietet die Sendung als Mitschnitt an: "Verjess Babylon" und "Für 'ne Moment".

"ANTENNE 1 FIFTY-FIFTY-MIX live in concert"

15.07.12: Aus der Ankündigung: "Nach dem großen Erfolg mit Nena und Juli im vergangenen Jahr folgt nun Teil 2: In Zusammenarbeit mit dem Konzertveranstalter C² CONCERTS bringt ANTENNE 1 am Samstag, den 20. Oktober 2012 erneut seinen Musikmix aus dem Radio live auf die Konzertbühne.
Der "ANTENNE 1 FIFTY-FIFTY-MIX live in concert" - das heißt: zwei Künstler und Bands aus zwei verschiedenen Musikdekaden an einem Abend auf ein und derselben Konzertbühne. Auf diese Weise werden gleich zwei Musikgenerationen an einem Abend für die Fans erlebbar. In der Porsche-Arena in Stuttgart geben sich an diesem Abend ab 19:00 Uhr gleich zwei Top-Acts die Ehre: Als Vertreter des Besten von heute wird zuerst Mädchenschwarm Andreas Bourani ("Nur in meinem Kopf") die Bühne rocken, bevor niemand geringeres als die kölschen Kultrocker von BAP mit ihren zahlreichen Hits den Besuchern einheizen."
Der Ticketverkauf startet am Freitag, den 13. Juli 2012. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder über das Internet.

Schmidbauer & Kälberer laden ein: Wolfgang Niedecken

13.07.12: Ein erster Termin für das Jahr 2013 steht fest: "Aufgspuit zum musikalischen Tollwood-Gipfeltreffen, Teil 5! Die Liederabende von Werner Schmidbauer und Martin Kälberer sind mittlerweile fester und vom Publikum geliebter Bestandteil des Musikprogramms des Festivals. Im Sommer 2013 heißen sie wieder einen berühmten Musik-Gast in ihrer Mitte: Wolfgang Niedecken, Frontmann der Kölner Kult-Band BAP."
Freitag, den 19. Juli 2013; Beginn: 19:00 Uhr

Jürgen Zöller – ein BAP auf Solopfaden

11.07.12: Am 20. Juli ist es soweit: Jürgen Zöller's Single "Mein Körper und ich" wird veröffentlicht! Hierzu ein kurzer Auszug aus der offiziellen Pressemitteilung: "Wenn Jürgen Zöller ruft, kommen die Kumpels. Jürgen arbeitet an einem ersten Album von Zöllers Network, das Ende 2012 erscheinen wird. Dabei ist er auf dieser Platte vorwiegend als Drummer zu hören, spielt Solo-Schlagzeug à la Sandy Nelson und – singt! Als Vorgeschmack auf das Album erscheint Ende Juli bei FL 45 eine Single mit drei Stücken – die Nummer Mein Körper und ich (Nobody’s Perfekt) singt er. Den Text hat man ihm förmlich auf den Leib geschrieben – jedenfalls kann er damit gut leben."

JÜRGEN ZÖLLER NETWORK - »Mein Körper und ich«
3 Track Single bei ZOUNDS

Mein Körper und ich (Nobody’s Perfect)
(Helmut Krumminga / Olaf Dietrich) 3:39
-
It’s Your Party (Tony Carey) 4:41
-
Take You Out Tonight (T. Carey) 4:46

Den vollständigen Pressetext könnt ihr hier downloaden!

Versteigerung von 4 handgeschriebenen Setlisten von Wolfgang Niedecken

13.07.12: Zu Gunsten des Projekts "Rebound" werden diese vier von Wolfgang Niedecken handgeschriebenen Setlisten der BAP-Tour 2012 versteigert. Jede Setliste ist ein Unikat und wurde von Wolfgang Niedecken erstellt und signiert. Mit dem Erlös wird das World Vision Projekt "Rebound" unterstützt, welches sich um ehemalige Kindersoldaten und Kinderprostituierte im Ostkongo kümmert. Wolfgang Niedecken hat zusammen mit dem Unternehmen Jack Wolfskin und der Hilfsorganisation World Vision dieses Projekt ins Leben gerufen.
Zu den Versteigerungen geht es hier.

W.N. bei "Szene München"

11.07.12: Ein sehr ausführliches Interview mit Wolfgang Niedecken wurde gestern in der "Szene München"-Sendung ausgestrahlt. In der Mediathek kann die Sendung nachgesehen werden!

"Rock auf'm Hof"

07.07.12: Nach dem großen Erfolg 2010 gibt es jetzt eine Fortsetzung! Am Samstag, den 8. September, heißt es wieder "Rock auf´m Hof" auf dem "Oberen Schwärzenbachhof" bei Reichenbach in  der Ortenau: "Jürgen Zöller, nicht nur langjähriger Schlagzeuger der bekannten Kölner Rockgruppe BAP um Wolfgang Niedecken, sondern auch Autor, Arrangeur und renommierter Musikproduzent - ohne Zweifel eine Ikone und einer der bekanntesten und gleichwohl gefragtesten Drummer Deutschlands - wird mit seiner ZÖLLER-BAND auf unserem Bauernhof wieder Musik von Feinsten darbieten. Ein Repertoire von Songklassikern des Rock´n´Soul - Songs von Aerosmith, den Eagles bis zu Fleetwood Mac, den Doobie Brothers, Jonni Mitchell uva... Das LineUp der Band liest sich wie ein "Who is Who" der deutschen Musik- und Studioszene: JÜRGEN ZÖLLER - Schlagzeuger der Musikgruppe BAP, ALI NEANDER - Gründungsmitglied und Leadgitarrist der Rodgau Monotones, OLLI ROTH, WILLY WAGNER und CHRISTOPH STEIN-SCHNEIDER, Mitglied der Band Fury in the Slaughterhouse. Zur Einstimmung spielt die Gruppe "MAINSTREET", die das Publikum garantiert auf die nötige Betriebstemperatur bringen werden. Es werden musikalische Highlights von Künstlern wie Bryan Adams, Bon Jovi, Joe Cocker, Deep Purple, Manfred Man auch Joel, Gossip, Adele, Melissa Etheridge und Amanda Marshall im abwechslungsreichen Programm zu hören sein. "
Ticketvorverkauf unter www.reservix.de oder an der Abendkasse.

Hierzu auch Jürgens aktueller Newsletter: "Liebe Leute, es ist tatsächlich soweit: am 20.7.2012 erscheint meine erste Single, der auch (hoffentlich) bald das Album folgen wird. Sie heißt: „Mein Körper und ich (Nobody's perfect)“. Habe ich sogar selbst gesungen. Dazu gibt es 2 Titel von Tony Carey, die beide von Olli Roth gesungen werden. Das Ganze nennt sich Jürgen Zöller Network, womit auch erklärt ist, warum ich nicht der einzige Sänger auf der CD sein muß. Das Label heißt „FL 45“ (Frank Laufenberg) und wird vertrieben von Zounds, Stuttgart. Bestellen kann man die Single beim Zounds Bestellservice, Postfach, 70138 Stuttgart. Ich hoffe, daß man in Kürze von jedem Song einen kleinen snipett auf meiner website anhören kann und das die CD einigen von Euch gefallen wird. Das Album wird schätzungsweise im Frühjahr 2013 erscheinen.
Und hier ein update zu Konzertterminen außerhalb von BAP:
25.7. K,K ,n' Z (Kopal, Krumminga, Nass, Zöller) mit Inga Rumpf beim Zeltival im Tollhaus, Karlsruhe
18.8. Dieselbe Besetzung auf dem Stadtfest in Giessen
8.9. Ali Neander, Christoph Stein-Schneider, Willy Wagner, Ollie Roth und ich mit „ZÖLLER NETWORK“ zum zweiten Mal auf dem Schwärzenbachhof in Gengenbach/Reichenbach.
Dazwischen bin ich halt mit BAP auf Festivals oder im Studio.
Zwei andere Termine sind in Arbeit, aber noch nicht bestätigt. Ich halte Euch auf dem laufenden. Vielen Dank für Euer Interesse habt eine gute Zeit und paßt auf Euch auf! Euer Jürgen"

Karten für BAP auf dem "Tollwood" zu gewinnen!

11.07.12: Die "Süddeutsche Zeitung" verlost 3x2 Tickets für das BAP-Konzert am 17. Juli auf dem Münchner "Tollwood"-Festival. . Wer teilnehmen möchte, schreibt eine Email an muenchen@sueddeutsche.de, Betreff: BAP. Einsendeschluss ist der 12.7.2012, 12 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

HR1 feiert "50 Jahre Rolling Stones"

08.07.12: Aus der Ankündigung auf der Seite des Radiosenders HR1: "Die Musik-Gemeinde feiert ein denkwürdiges Jubiläum: Wir gratulieren den Rolling Stones zu ihrem 50-jährigen Bühnenjubiläum und würdigen dieses Jubiläum der Rock-Superstars am Montagabend (09.07.) in der hr1-LOUNGE in Concert mit Live-Highlights aus fünf Jahrzehnten Karriere. Und am Festtag selbst, am 12. Juli, wird Werner Reinke in hr1-MERIDIAN von 14 bis 18 Uhr zusammen mit BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken die Rolling Stones hochleben lassen."

(Danke Stefan und Steffen!!)

12.07.12: Audio-Mitschnitte der Sendung findet ihr hier.

W.N. zu Gast bei "Stars & Hits"

02.07.12: Am kommenden Sonntag (08.07.12) von 9 - 12 Uhr ist Wolfgang Niedecken zu Gast in der Bayern 3-Sendung "Stars & Hits".

(Danke Erika!!)

08.07.12: Die Sendung gibt es ab sofort auch als Poscast!

 

Versteigerung von W.N.-Portrait zugunsten der Deutschen Krebshilfe

23.06.12: "Das Team der Paderborner Fototage und Thorsten Wingenfelder versteigert zugunsten der Deutschen Krebshilfe ein handsigniertes Künstlerportrait, das BAP-Sänger Wolfgang Niedecken zeigt. Aufgenommen wurde die Momentaufnahme (Maße: 120 x 80 cm) von Thorsten Wingenfelder im Kölner Opernhaus während eines Lesungskonzertes Niedeckens auf seiner „Chronicles“-Tour. Das Bild zeigt Niedecken unter einer großen Bob Dylan-Projektion.
Wolfgang Niedecken, Frontmann der Kölschrockgruppe BAP, war eigens zur Eröffnung der Fototage gekommen, um gemeinsam mit seinem Musikerfreund Thorsten Wingenfelder das eindrucksvolle Portrait zu signieren. Spontan sicherte der Ur-Kölner seine Unterstützung zu, engagiert sich der 61jährige doch seit Jahrzehnte für caritative Einrichtungen.
"

Die Versteigerungsaktion läuft bis zum Ende der Paderborner Fototage am 15.7.2012. Angebote können nur per Mail unter info@paderborner-fototage.de abgegeben werden.

Trailer und Playlist zu "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens"

23.06.12: Zur Erinnerung: Heute Abend ab 23:15 Uhr wird auf 3Sat die Sendung "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens" mit Wolfgang Niedecken ausgestrahlt. Auf der Homepage des Senders ist ein Trailer und Wolfgang's Playlist zur Sendung zu finden: "Wolfgang Niedecken in alter Frische: Ehrlich und direkt erzählt der 61-jährige Gründer und Frontmann der Kölner Band BAP Moderatorin Nina Brunner die Geschichten hinter seiner Playlist. Die drei Tonspur-Profiler Tim Renner, Nubya und Chris von Rohr rätseln über den acht Musiktiteln, wer sich wohl dahinter verstecken könnte. ... Nina Brunner besucht den Kölner für Tonspur bei der Freilichtbühne Loreley. Ihr erzählt Wolfgang Niedecken unter anderem, wie er's mit der Religion hält (schliesslich steht ja auch ein Kirchenlied auf seiner Playlist!)."

24.06.12: Die Sendung ist ab sofort auch in der 3Sat-Mediathek gelistet!

Karten für BAP beim Tollwood-Festival zu gewinnen!

21.06.12: "Die Mittelbayerische Zeitung verlost unter ihren Lesern jeweils zwei Karten für die Konzerte von Lou Reed, Kim Wilde, BAP und Loreena McKennitt beim Tollwood-Festival in München. Wer gewinnen möchte, schreibt bis Freitagabend, 23 Uhr, eine E-Mail mit seinem Wunschkonzert und Postanschrift an online-redaktion@mittelbayerische.de. Die Gewinner werden am kommenden Montag per Mail benachrichtigt."

W.N. zu Gast bei "Markus Lanz"

13.06.12: Wolfgang Niedecken ist heute Abend ab 23:30 Uhr in der ZDF-Talkshow "Markus Lanz" zu Gast: "Er ist großer Fußballfan und richtet seinen Terminkalender nach dem EM-Spielplan aus - Wolfgang Niedecken. Selbst im Verein gespielt hat der Sänger der Musikgruppe BAP jedoch nie. Im November 2011 erhielt Niedecken seine ganz persönliche "dunkelgelbe Karte" und erlitt einen Schlaganfall. Bei "Markus Lanz" erzählt der 61-Jährige, inwiefern der Schlaganfall sein Leben verändert hat, sagt, was er an der Fußballnationalmannschaft schätzt und verrät, warum er kein Public Viewing mag."

Verlosung: Karten für BAP in Recklinghausen

12.06.12: "Exklusiv für die Leser von www.lokalkompass.de sind für das BAP-Konzert am 16. Juni in Recklinghausen 5 x 2 Freikarten reserviert. Wer zu den glücklichen Gewinnern gehören möchte, sollte folgende Frage richtig beantworten: Aus welche Stadt stammt BAP?  a) Köln  b) Düsseldorf ?
Rufen Sie ab sofort bis Donnerstag, 14, Juni, 24 Uhr, unsere Hotline 01379 220230 an (50 Cent aus dem dtsch. Festnetz, MIT, Mobilfunkpreise können abweichen) und nennen die richtige Antwort. Die Gewinner werden ausgelost und am Freitag, 15. Juni, ab 12 Uhr telefonisch benachrichtigt. Sie kommen auf unsere Gästeliste. Die Karten erhalten die Gewinner dann vor Ort am Samstag am Kartenschalter bei den Ruhrfestspielen. Bitte den Ausweis nicht vergessen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen."

"ich krieg dich – Kinder in bewaffneten Konflikten"

11.06.12: "Der Deutsche Bundestag zeigt ab Dienstag, 12. Juni, die Ausstellung "ich krieg dich - Kinder in bewaffneten Konflikten" des Kinderhilfswerks World Vision im Paul-Löbe-Haus in Berlin. Die Ausstellung zeichnet anhand konkreter Schicksale und mit Hilfe von Themen-Tafeln die Lage von Kindern im Krieg nach. Zur Eröffnung und Einführung sprechen der Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Wolfgang Thierse (SPD), und der World Vision Vorstandsvorsitzende Christoph Waffenschmidt. Wolfgang Niedecken, der sich seit vielen Jahren für Kindersoldaten und Kinder in Afrika einsetzt, wird mit der Musikerin Anne de Wolff auftreten."
Den Flyer zur Ausstellung könnt ihr hier downloaden.

"Tonspur - der Soundtrack meines Lebens"

03.06.12: Aus der Ankündigung zur Sendung "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens"  mit Wolfgang Niedecken:
"Kann man aufgrund einer Musikliste einen Menschen erkennen? Genau das versucht die Sendung "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens". Ausgangspunkt ist eine vom Gast erstellte "Playlist" von rund zehn Musiktiteln, die ihn in seinem Leben berührt und begleitet haben und mit denen er besondere Erlebnisse verbindet. Dieser Liste nimmt sich dann ein dreiköpfiges "Profiler"-Team an, ohne zu wissen, wer dahinter steckt: Chris von Rohr, Nubya und Tim Renner kommen dem bekannten Unbekannten näher, indem sie sich auf dessen "Tonspur" machen. Nina Brunner unterhält sich derweil mit dem jeweiligen Gast über "seine" Musik - und erfährt dabei oft unerwartete Aspekte aus seinem Leben. Dazwischen gibt es immer wieder Clips und Konzertausschnitte der ausgewählten Titel. Am Ende der Sendung stellen die Profiler ihr "Phantombild" vor - und erleben bei der Bekanntgabe des Gastes so manche Überraschung.
Für die dritte Folge der neuen Staffel besucht Nina Brunner den Kölner Rockmusiker und Künstler Wolfgang Niedecken in seiner Heimat. Im November 2011 erlitt der inzwischen 61-Jährige einen Schlaganfall, von dem er sich inzwischen erholt hat. Ursprünglich studierte Niedecken Freie Malerei in Köln. Ende der 1970er Jahre stieg er jedoch auf die Musik um und gründete die Kölschrock-Band BAP, die bald in ganz Deutschland Erfolge feierte. Die meisten Cover-Illustrationen der BAP-Alben sind Niedeckens Werke. Der Künstler ist aber auch berühmt für sein soziales Engagement: Für seinen Einsatz gegen Rassismus und Fremdenhass erhielt Niedecken das Bundesverdienstkreuz am Bande, sein Engagement in Afrika wurde mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse belohnt. Für sein Lebenswerk wurde Niedecken der ECHO 2012 zugesprochen."
3Sat - 23.06.12 - 23:15 Uhr

Der "Kinks-Vorspann" zu den "Das volle Programm"-Konzerten 2012!

03.06.12: Für diejenigen, die es schon immer interessiert hat, welche Kinks-Songs zwischen Einlass und Konzertbeginn auf den "Das volle Programm"-Konzerten zu hören sind: Hier ist die komplette Song-Liste!

Homepage von Helmut Krumminga

31.05.12: Nicht nur für Fans von BAP: Jetzt hat auch Helmut seine Homepage!

 

W.N. bei "SWR 1 - Der Abend"

31.05.12: Am Montag, den 4. Juni, wird in der Sendung "SWR 1 - Der Abend" (20:03 - 22 Uhr) ein Interview mit Wolfgang Niedecken zum Thema "Vorbilder" ausgestrahlt. Die Sendung wird im Anschluss als Podcast zur Verfügung gestellt.
Den Podcast zur Sendung findet ihr hier.

"BAP - Die Songs 1976 - 2011"

25.05.12: Jetzt alle Songs in einem Band: "BAP - Die Songs 1976-2011". Laut dem Verlag "Hoffmann und Campe" ist der Erscheinungstermin am 28. Juni 2012 (19,99 Euro, 664 Seiten, Klappenbroschur)

 

W.N. beim "OLB Musik-Camp"

17.05.12: "WINGENFELDER:WINGENFELDER, ex. Fury in the Slaughterhouse, sind die prominenten Köpfe des Projektes OLB MUSIK-CAMP NORDWEST und bei jeder Veranstaltung hautnah dabei. Dazu bringen Thorsten und Kai Wingenfelder zu jedem Termin Freunde und Bekannte aus dem Bereich Schauspiel und Musik mit..."  Hierzu für BAP-Fans folgende sehr interessante Meldung: "Gästetausch im OLB Musik-Camp Nordwest: Südstadt statt Tatort...in Schillinghörn und Leer - Leider kann Jan Josef Liefers die zunächst für ihn geplanten Termine in den Jugendherbergen Schillinghörn (23.07.) und Leer (24.07.) aufgrund einer vertragsrechtlichen Verpflichtung in einer Filmproduktion nicht wahrnehmen. Diese Verschiebung im Gästeplan gibt uns jetzt aber die Möglichkeit endlich Wolfgang Niedecken als Gast im Musik-Camp zu begrüßen, der gerade im Frühjahr mit einem Echo für sein Lebenswerk gewürdigt wurde und jetzt "Für ne Moment" zu uns in den Norden kommen wird."
Alle weiteren Infos zu diesen beiden Veranstaltungen hier.

Highlight des BAP-Jubiläumsjahres im WDR2-Musikclub

16.05.12: Aus der Ankündigung: "2011 sollte für BAP das Jubiläumsjahr werden. Doch dann erlitt Wolfgang Niedecken einen Schlaganfall. Das Kölner BAP-Fest 2011 auf der Domplatte fand zuvor aber statt." Highlights daraus in "Musikclub in Concert" am 20. Mai'12 ab 23:05 Uhr im WDR2.

(Danke Volker!!)

"Arsch huh, Zäng ussenander - Mer sinn immer noch do!"

13.05.12: "Mer sinn immer noch do!" - Die CD zum Event: "Zum 20. Jubiläum des "Arsch huh"-Konzerts sind sie wieder zurück: BAP, Bläck Fööss, Brings, Höhner, Gerd Köster/Frank Hocker, Tommy Engel, Arno Steffen, Jürgen Zeltinger u.v.m. auf der Bühne gegen Rassismus und Neonazis. 1992 hieß es erstmals "Arsch huh, Zäng ussenander" und 100.000 Menschen folgten dem Aufruf auf den Chlodwigsplatz zu kommen - 20 Jahre später kommen die Kölner Mundart-Lokalmatadore neu zusammen und spielen mit vielen Gästen auf, um erneut ein Signal gegen Rassismus und Neonazis zu setzen. Gesprochen, musiziert und gesungen wird aber auch gegen die Gefahr einer immer weiter auseinander driftenden Stadtgesellschaft, in der sich die Gegensätze von oben und unten, arm und reich immer weiter verfestigen."
Die CD enthält ausschließlich neu eingespielte Songs. Sie wurden entweder eigens zu diesem Anlass komponiert oder es handelt sich um bekannte Lieder in neuem Gewand. Man kann schon jetzt die CD vorbestellen und damit einen Beitrag zum Event leisten. Erscheinungstermin und Auslieferung ist der 2. November.2012.
Alle weiteren Infos hier.
 

11.05.12: Aus der Mitteilung auf www.arschhuh.de : "Heute gab es die Pressekonferenz zu Arsch Huh 2012 und natürlich werden wir in Kürze weitere Details zu unseren Plänen für 2012 als auch Fotos von der Pressekonferenz veröffentlichen. So ziemlich alle künstlerischen Gründungsmitglieder waren heute vertreten: BAP, Bläck Föös, Brings, Tommy Engel, Köster & Hocker, Rolf Lammers, Nick Nikitakis, Arno Steffen, Zeltinger u.a. (Die Höhner mussten wegen eines Konzerttermins leider fehlen.)
Und so wurde in der großen Arsch Huh-Runde spontan ein tagesaktueller Slogan geboren “Arsch Huh – Wähle Jonn!” Denn wer “gegen Ausgrenzung und für eine solidarische Stadtgesellschaft”  ist, kann mit seiner Wählerstimme etwas dafür tun. Also, das Bild bitte und gerne teilen und verwenden und “wähle jonn!”
Interessant auch folgende Info im EXPRESS: "Rund 300.000 Euro kostet die Wiederauflage des Arsch-huh-Konzerts, in erster Linie für Sicherheitsvorkehrungen. Um die Veranstaltung finanzieren zu können, entsteht unter der Regie von Arno Steffen ein Album mit allen beteiligten Musikern. Dabei werden teilweise komplett neue sowie neue Versionen bekannter Titel von Bands wie Bläck Fööss, BAP, Brings oder den Höhnern aufgenommen. Das Album kann ab dem 14. Mai im EXPRESS-Servicecenter im DuMont-Carré bestellt werden. Die CD gibt’s dann am 1.November zum Preis von 11 Euro. Am 10. November ist sie dann überall im Handel erhältlich. Die Online-Version steht ab 28. Oktober für 10 Euro zum Download zur Verfügung."

W.N. bei "Tietjen talkt"

10.05.12: "Wolfgang Niedecken hatte mächtig Glück, dass sein Schlaganfall so glimpflich verlaufen ist. Es ist doch noch immer alles gut gegangen, sagt - übersetzt - eine Kölsche Grundweisheit. Der Ur-Kölner und Mundart-Rocker Wolfgang Niedecken könnte spätestens nach seinem glimpflich verlaufenen Schlaganfall neue Lieder darüber singen. Über sein Riesenglück, seinen Ehren-Echo und sein Leben als BAP-Legende spricht der 61-Jährige bei "Tietjen talkt".
Hier findet ihr den Podcast zur Sendung. Viel Spaß beim Nachhören!

20 Jahre "Slow Food"

10.05.12: Am 01. und 02. Juni feiert "Slow Food Deutschland" sein 20-jähriges Bestehen während eines Festwochenendes in Köln. Mit dabei sind unter anderen die Ehrengäste Carlo Petrini, der internationale Präsident und Gründer von Slow Food, und Wolfgang Niedecken, der während des Festabends am Samstag auch eine musikalische Einlage gibt!

"Die Domglocken läuten seine Wiederkehr ein"

08.05.12: Ein sehr lesenswerter Artikel von Eric Pfeil ist in der aktuellen Ausgabe der "F.A.Z." zu lesen: "Von den Folgen eines Schlaganfalls genesen, steht Wolfgang Niedecken endlich wieder mit BAP auf der Bühne und straft in Köln die Kritiker Lügen. Eine Huldigung."

"Lokalzeit" über das 1. Palladium-Konzert

07.05.12: Die WDR-"Lokalzeit" bericht in ihrer Montags-Ausgabe über das erste Palladium-Konzert. Viel Spaß beim Anschauen!!

www.bap-fan.de auf Facebook

05.05.12: Für diejenige, die es noch nicht entdeckt haben: Seit einiger Zeit ist www.bap-fan.de auch auf Facebook vertreten. Um die Seite aufzurufen muss man nicht bei Facebook registriert sein. (Um Beiträge auf der Seite zu verfassen, allerdings schon...)

 

BAP in Worpswede

05.05.12: In den Sendungen "Brisant" und "Leute heute" wurden zwei kurze Berichte über das erste Warm up in Worpswede gezeigt. Viel Spaß beim Anschauen!!

Das "Heute Journal" zum Tour-Auftakt   03.05.12


Video 1       Video 2

 

Der aktuelle Zöller-Newsletter

02.05.12: "Liebe Leute, es gab lange keinen Newsletter mehr, aber das hatte seine Gründe. Nachdem Wolfgang wiederhergestellt ist, geht es nun endlich auf Tour. Die Vorfreude ist riesengroß.
In der Zwischenzeit habe ich mit den Aufnahmen für das „Jürgen Zöller Networkalbum“ begonnen. Im Juni wird eine Single-CD mit 3 Titeln veröffentlicht. Den „A-Titel“ singe ich selbst. Die anderen beiden Titel singt Olli Roth. Einzelheiten demnächst auf meiner Website.
Nachdem die Networksession mit Inga Rumpf so erfolgreich war, spielen wir in der gleichen Besetzung am 25.7. beim Zeltival in Karlsruhe und am 17.8. beim Stadtfest in Giessen.
Die nächste Networksession wird es am 28.9. geben (Lineup noch nicht geklärt).
Falls jemand Lust auf ein schönes Wochenende in Flims/Engadin hat, so empfehle ich auf meiner Website „Angebot für Rockliebhaber“ lesen.
Meine neugestaltete Seite ist noch nicht ganz mit Inhalten aufgefüllt. Es folgen bald noch einige Schmankerl.
Also haltet Augen und Ohren offen und bleibt gesund und munter
Euer Jürgen

Buch-Tipp: "Papa Anna Bleiben" von Tina Schneider

02.05.12: "Papa Anna Bleiben" von Tina Schneider ist ein Buch-Tipp - insbesondere für BAP-Fans: „Vun - mir uss Kitsch“ oder „Do kanns zaubre“ sind längst zu Sinnbildern der romantischen Liebe geworden, in denen sich für viele Liebende und Verliebte der Mythos der eigenen Liebe widerspiegelt. Tina Schneiders Geschichte bedient - vordergründig betrachtet - diesen Mythos. Sie spielt am Rhein und der Mann, in den sie sich heillos verliebt, ist der Fährmann. Und wir wissen, dass ein Fährmann dazu verdammt ist, von einem Ufer zum anderen zu fahren. Er darf weder flussabwärts noch flussaufwärts fahren und kommt so nie wirklich voran. Und an jedem Ufer eine Frau; eine die man hat, und eine, die man will. Akute Verliebtheit führt zum zeitweisen Kontrollverlust der Beteiligten. In diesem Zustand findet das ganze Leben auf einer galaktischen Einbahnstraße in Lichtgeschwindigkeit und ohne Rückspiegel statt. Tina zeichnet wie ein Seismograf mit heißer, eigenblutgetränkter Nadel die Geschichte einer verrückten, letztlich aussichtslosen Liebe auf. Erst als der Feuersturm langsam abklingt, gelingt es ihr mit Humor, Selbstironie und analytischer Schärfe immer wieder kühle Umschläge auf fiebernde Stirnen zu legen. Emotionale Herzblutattacken werden mit dem Skalpell der Vernunft gnadenlos und perspektivenreich seziert. Dass beide zur Besinnung kommen, und dass Tina ihrem abgestürzten Helden – gegen ihre Interessen – diese Besinnung ermöglicht, das macht sie gleichermaßen wider Willen zur eigentlichen Heldin von Papa Anna Bleiben; einer „Story“, die es – wie sie selbst sagt – „ohne die Band vum Niedeckens Wolfjang un deren Musik jo jar net jöv“.
Das Buch kann direkt beim Verlag bestellt werden!

W.N. zu Gast bei "Beckmann"

02.05.12: "Jedes Jahr erleiden mehr als 200.000 Deutsche einen Schlaganfall. Überwiegend trifft es ältere Menschen, doch auch jüngere sind gefährdet: Etwa zehn Prozent der Schlaganfall-Opfer sind unter fünfzig Jahre alt. Noch immer erkennen viele die Symptome nicht, zu wenige alarmieren sofort den Notarzt wie die Ehefrau von Wolfgang Niedecken: Der Schlaganfall des BAP-Sängers machte vor wenigen Monaten auf die oft unterschätzten Gefahren aufmerksam. Wie erkenne ich rechtzeitig die Warnsignale? Welche Maßnahmen sind in den ersten Minuten überlebenswichtig? Und wie schwierig ist der Weg zurück in den Alltag? Darüber sprechen bei "Beckmann" Betroffene und Experten: Wolfgang Niedecken, Viktor Wedel und seine Ehefrau Larissa, Dr. Marianne Koch und Prof. Kerstin Bilda."
Sendetermin: 3. Mai, 22:45 Uhr in der ARD.

04.05.12: Die Sendung ist jetzt in der ARD-Mediathek zu finden!

"Wer hat mehr zu bieten?"

02.05.12: DIE ZEIT erscheint am kommenden Donnerstag in Nordrhein-Westfalen anlässlich der Landtagswahl mit einer Regionalausgabe. Auf 10 zusätzlichen Seiten befassen sich ZEIT-Autoren ausführlich mit der anstehenden Wahl, aber auch mit Wirtschaft und Kultur in Deutschlands einwohnerstärkstem Bundesland.  Themen sind u. a.: Wer hat mehr zu bieten - Düsseldorf oder Köln? Wolfgang Niedecken und Wim Wenders streiten über zwei große Städte, die nicht zueinander finden können.

W.N. im WDR2-Interview

02.05.12: "Nachdem die letzte Tour mit seiner Band BAP abgesagt werden musste, kann es Wolfgang Niedecken kaum erwarten, wieder auf der Bühne zu stehen. Im WDR 2 Interview spricht er über Berufsjugendliche, seinen Schlaganfall, die Zusammenarbeit mit Clueso und natürlich über die neue Tour."

"Bonnticket TV" - Folge 31    02.05.12

Helmut bei Facebook

01.05.12: Ab sofort ist auch Helmut Krumminga mit einer eigenen Seite auf Facebook vertreten!!!

Mediathek: W.N. bei "Volle Kanne"

27.04.12: Am 27. April'12 war Wolfgang Niedecken in der ZDF-Sendung "Volle Kanne" zu Gast!
In der Mediathek zum Nachschauen.
  

 

"Remember Revolver"

26.04.12: Aus der Ankündigung: "In der St. Nikolaus Kirche in Bochum-Wattenscheid (Westenfelder Str. 117) zeigt Klaus Voormann eine Auswahl von Illustrationen, Kunstdrucken, Grafiken und Radierungen. 50 Jahre Pop- und Rockgeschichte, an der Klaus Voormann prägend, sowohl als Musiker als auch als illustrierender Künstler mitgewirkt hat. Die Ausstellung "Remember Revolver" wird organisiert und durchgeführt vom Verein „Prinzip Hoffnung e. V." und ist bis zum 30.05.2012 Mittwochs, Samstags und Sonntags von 15 - 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt zur Vernissage (27. April, 19 Uhr) und der Ausstellung ist frei. Klaus Voormann kommt persönlich zur Vernissage nach Wattenscheid und wird mit BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken über seine Werke und der Rockmusik diskutieren."
Hier ein interessanter Presse-Artikel zur Ausstellung.

1. Kölner BAP-Stammtisch am 5. Mai

23.04.12: Am 5. Mai um 18 Uhr findet   im "Haxenhaus" in der Kölner Altstadt direkt am Rhein (Frankenwerft 19 in 50667 Köln) der nächste Kölner BAP-Stammtisch statt. Hierfür haben sich die BAP-Fans BAPsi und Dylan Folgendes überlegt: "Dylan und ich würden Euch gerne mal ein wenig mehr Kölsche Mentalität zeigen, mehr kölsches Ambiente und mehr kölsches Gefühl vermitteln ... deswegen folgende Idee: Wir verlegen den Stammtisch direkt an den Rhein in Haxenhaus. Unterhaltung ohne laute Musik und kölsche Atmosphäre pur. Der Wirt erzählt Euch, weil er sich "wie jeck opp Üch freue däät" jett vun Kölle un vun BAP. Vorraussetzung für ein Reservierung: Wir essen auch alle etwas. Es ist eine typisch Kölsche sehr leckere Küche. Die Bratwurst ist bis nach China bekannt und ausgezeichnet :o) Zur Auswahl stehen entweder ein Menue aus der Karte oder aber ein Kölsche Buffetplatte am Tisch (pP 16,50 €)   Wir werden einen kölschen Abend á la Köln und BAP erleben. Ein anschließender Besuch im Gaffel am Dom oder im Eck ist nicht ausgeschlossen und kommt auf Eure Kondition an."

Mediathek: W.N. bei "Tietjen & Hirschhausen"

21.04.12: Für alle, die es verpasst haben: In der NDR-Mediathek wird ab sofort das Gespräch mit Wolfgang Niedeckens bei "Tietjen & Hirschhausen" zur Verfügung gestellt.

 

W.N. bei "Radio Köln"

14.04.12: Am 14. April'12 war Wolfgang Niedecken in der Sendung "Radio Köln im Gespräch" zu Gast!
Hier zum Nachhören.
 

"All die Augenblicke" ist "Hit der Woche"

14.04.12: Das Ergebnis ist absolut eindeutig...  Aus der Mitteilung des NDR2": "BAP & Clueso haben sich mit "All die Augenblicke" ganz klar durchgesetzt. Der Song, den sich Holger ausgesucht hat, hat 79,9 Prozent Ihrer Stimmen bekommen und ist damit der Hit der Woche. Ilkas Song "Summer Paradise" von Simple Plan feat. Sean Paul hatte bei Ihnen keine Chance. Nur 20,1 Prozent von Ihnen haben für diesen Song gestimmt."

NDR2-"Hit der Woche"

11.04.12: Bei NDR 2 treten jede Woche zwei Künstler gegeneinander an. Ponik & Petersen stellen die beiden Titel im "NDR 2 Morgen" vor - und verkünden den Sieger. Die Kontrahenten dieser Woche sind  "All die Augenblicke" (BAP/Clueso) und "Summer Paradise" (Simple Plan feat. Sean Paul). Hier könnt ihr für euren Favoriten stimmen.
 

Köln, Chlodwigplatz: 9. November 2012
– 20 Jahre Arsch huh, Zäng Ussenander

02.04.12: Die Planungen zum Jubiläums-"Arsch huh"-Konzert am 9. November auf dem Chlodwigplatz nehmen konkrete Formen an! Aus der Ankündigung auf der "Arsch huh"-Homepage: "Doch wie würde unsere Gesellschaft heute aussehen, wenn es nicht eine Vielzahl von Einzelpersonen und Initiativen in Deutschland gäbe, die immer wieder für Toleranz und ein friedliches Zusammenleben gekämpft haben? So wollen die Musiker und Künstler der AG Arsch huh den Jahrestag auch nutzen, um sich bei all denen zu bedanken, die sich in den letzten Jahren für die gemeinsamen Ziele engagiert haben und bestärken weiter für diese Ziele einzutreten." 

Weitere TV-Termine

24.03.12: Bereits am kommenden Sonntag (ARD, 21:45 Uhr) ist Wolfgang Niedecken bei "Günther Jauch" zu Gast. Thema der Sendung: "Gestresst – Arbeiten bis zum Umfallen?"
Und am 20. April (NDR, 22 Uhr) wird er einer der Talk-Gäste bei "Tietjen und Hirschhausen" sein.

(Danke Gilla und Winfried!!)

W.N. bei der "Lokalzeit Köln"

23.03.12: "Lokalzeit Köln" berichten heute Abend in seiner Sendung in einem Rückblick über die Echo-Verleihung vom gestrigen Abend. In der Sendung wurde der Besuch von Wolfgang Niedecken  in der Sendung am kommenden Dienstag (19:30 Uhr) angekündigt!

(Danke Gilla!!)

Aus der Laudatio von Campino zur Echo-Preisverleihung für Wolfgang Niedecken...

Foto: dpa23.03.12: „„Wolfgang Niedecken ist als Maler, bildender Künstler und Musiker gleichermaßen talentiert und er hat sich am Anfang seiner Karriere sehr lange gefragt, welche Richtung er einschlagen sollte. Zum Glück für die Fans der Rockmusik hat er sich dann mehr für die Musik entschieden , denn rückblickend kann man die Bedeutung von BAP für die deutsche Rockmusik nicht hoch genug bewerten. Niedecken hat sich immer zu seinen englischen und vor allem amerikanischen Vorbildern und Wurzeln bekannt, aber hat er die eben nie kopiert, sondern deren Haltung übersetzt, interpretiert und sein eigenes Lebensgefühl dazugehauen. Und er hätte das damals alles in Hochdeutsch formulieren können, aber hat sich entschieden, dass in der Sprache seines Umfeldes zu tun und so präsentierte er seine Lieder in der Kölner Mundart. Ein ganzes Land hat ihn dafür geliebt und war bereit für BAP und ihn Kölsch zu lernen. … Dein Engagement für politische und humanitäre Fragen, allen voran für die Menschen in Afrika. Das brauche ich hier nicht hervorzuheben. Jeder weiß, dass er auf dich zählen kann, wenn es darum geht, bei sozialpolitischen Brandthemen einen Helfer zu finden, der bereit ist, Courage und Flagge zu zeigen, denn du bist einer der ganz, ganz wenigen, der es geschafft hat, im Gleichschritt mit der Zeit und dem Älterwerden, sich selber eine Glaubwürdigkeit und eine Authentizität und Aufrichtigkeit zu bewahren , die die Leute immer noch und immer wieder darauf gespannt und neugierig macht, was von dir als nächstes kommt – in welcher Form auch immer. Und ich bin mir sicher, wir werden in den nächsten Jahren noch ganz, ganz viel von dir geboten bekommen. Und in diesem Sinne gratuliere ich dir für deine heutige Auszeichnung und wünsche dir alles, alles Gute für die Zukunft. Vielen Dank, Wolfgang!“

BAP & Clueso: „All die Augenblicke“
Der Song aus der ECHO-Gala 2012 ist ab sofort bei iTunes und Amazon als Download erhältlich

23.03.12: „Mein Hauptthema ist mir nie abhandengekommen: mein Leben“, sagte Wolfgang Niedecken einmal in einem SPIEGEL-Interview und beglaubigte damit das unauflösliche Ineinander von Leben und Werk. Die in fast vier Jahrzehnten entstandenen Lieder des BAP-Frontmanns und Songwriters, aber auch die Bilder des studierten Malers addieren sich so buchstäblich zu einem Lebens-Werk, für das Niedecken nun mit dem ECHO, dem von der Deutschen Phono-Akademie verliehenen Deutschen Musikpreis, ausgezeichnet wurde. Geehrt werde damit, so die Begründung der Akademie, „einer der prägenden und kreativsten Köpfe der deutschen Rockgeschichte“, „ein außergewöhnlich vielfältiger Künstler, der stets glaubwürdig und authentisch seine Positionen vertritt und dessen sich kontinuierlich weiter entwickelndes Werk eine ungeheure Schaffenskraft widerspiegelt“.
Um das durchgehaltene Individuelle, um das Bestehen auf Subjektivität und die eigene Sprache geht es in Niedeckens Werk. Mit den auf Kölsch verfassten Songs von BAP hat Niedecken der deutschen Rockmusik eine fremde, neue Sprache beschert, die vorher nicht gegeben war. Er hat den Dialekt zum Funkeln, zum Nachdenken, zum Erzählen, zum Klingen gebracht und ihm eine vorher ungekannte thematische Vielfalt und literarische Qualität beschert. Längst hat Niedeckens Kölsch alle Sprach- und Verständnisgrenzen durchbrochen, und aus BAP, deren „Herz, Hand, Mund und Seele“ Niedecken bildet, ist seit 1976 eine „Institution“ (STERN) geworden. „Es war und es ist Rockmusik, die einzig mögliche nach Bob Dylan oder den Rolling Stones in Deutschland“ (FAZ). Rockmusik, die ihre Vorbilder nicht verleugnet, immer aber eine ganz eigene Geschichte erzählt. Sie handelt, schon seit je und immer noch, von Unbeugsamkeit, vom Kurs- und vom Standhalten und von politischer Wachsamkeit.
Gleiches zeichnet auch Niedeckens humanitäres Engagement aus. Hier ist vor allem das 2004 von Niedecken mitinitiierte Hilfsprojekt „Rebound“ zu nennen. „Rebound“ eröffnet mit Einrichtungen im Norden Ugandas und im Osten Kongos ehemaligen Kindersoldaten und vom Bürgerkrieg traumatisierten Kindern die Möglichkeit eines Neuanfangs. Die Kinder werden psychologisch betreut, sie können ein Handwerk lernen, eine Berufsausbildung beginnen und sich so auf ein selbstbestimmtes Leben vorbereiten.
Zu einer langen Karriere gehören Begegnungen entlang des Weges, die zu Freundschaften werden. Wenn da bei der ECHO-Gala am 22.3.2012 in der Berliner Messe Niedecken zusammen mit seinem jungen Erfurter Kollegen Clueso den BAP-Song „All die Augenblicke“ in einer kölsch-hochdeutschen Fassung vortrug, handelte es sich nicht um eine zufällige, nur für den besonderen Moment gewählte Zusammenarbeit. Vielmehr setzten Niedecken und Clueso ein Gespräch fort, das im Mai 2008 während einer gemeinsamen Radiosendung begonnen hat und seitdem nicht mehr abgebrochen ist. Gemeinsame, von großem gegenseitigen Respekt geprägte Auftritte folgten, zuletzt etwa im Rahmen von Cluesos „An und für sich“-Tour im Oktober 2011, als die beiden Künstler in Saarbrücken Bob Dylans „Forever Young“ coverten. Eindrucksvoll stellten sie damit klar, dass Dylans Song eben nichts mit Jugendwahn und Peter-Pan-Komplexen zu tun hat, aber viel mit der Hoffnung, sich immer weiterentwickeln und auf der Straße bleiben zu können. Und es war genau diese Hoffnung, die Clueso in einer bewegenden Version des BAP-Songs „Halv su wild“ Niedecken nach dessen Schlaganfall im Herbst letzten Jahres als Genesungswunsch ans Krankenbett übermittelte – eine Videobotschaft in Schwarz-Weiß, die die Sonne auch dann beschwor, als die Nacht unendlich schien.
„All die Augenblicke“ entstand am 16.7.2010, als sich Heinrich Bölls Todestag zum fünfundzwanzigsten Mal jährte. Die Begegnung mit Böll gehört für Wolfgang Niedecken zu den unverlierbaren Momenten seines Lebens. Momente, die vielleicht immer „zu schnell vorbei“ (Clueso) sind, die einem aber großes Glück schenken, wenn man sich an sie erinnert. „All die Augenblicke“ setzt mit den Begleitumständen jenes Julimorgens vor zwei Jahren ein. Es ist Hochsommer. Durch die geöffneten Fenster dringen die Geräusche des beginnenden Tages herein. Das Erwachen aus einer warmen Nacht schlägt um in Erinnerung, die Gedanken an Heinrich Böll rufen ähnliche oder ganz andere kostbare Momente ins Gedächtnis, jeder einzelne scheint wie „mit der Seele fotografiert“ (Clueso). Es sind Standbilder des Glücks, die „All die Augenblicke“ beschwört, und es ist Dankbarkeit, die die Erinnerung begleitet. Dankbarkeit für das Erlebte, Geschenkte. Ein Traum, der das eigene Leben ist, in den man immer wieder gerne zurückkehrt, nicht um nostalgisch zu werden, sondern um danach gestärkt dem Neuen entgegengehen zu können, auch wenn man es womöglich nie erreicht. Denn auch das eint die beiden Künstler, die auf dem Cover von „All die Augenblicke“ durch Sonnenbrillen auf den immer gleichen, immer anderen Fluss schauen: Es kommt nicht aufs Ankommen an, nur aufs Gehen. Es gilt, „auf dem Weg den Weg zu entwerfen“ (Clueso). Oder: „Der Wääsch ess et Ziel“ (Niedecken).

Eine Studioversion von „All die Augenblicke“, der Zusammenarbeit von BAP und Clueso, ist ab sofort exklusiv bei iTunes und Amazon erhältlich Alle Download-Erlöse fließen dem Hilfsprojekt „Rebound“ zu.

Wolfgang Niedecken erhält den ECHO für sein Lebenswerk!!

Bild: Tina Niedecken21.03.12: Die Deutsche Phono-Akademie ehrt den BAP-Frontmann als einen außergewöhnlich vielfältigen Künstler, der zu den prägenden und kreativsten Köpfen der deutschen Rockgeschichte gehört.Berlin, 21. März 2012 – Wolfgang Niedecken wird in diesem Jahr mit dem Deutschen Musikpreis ECHO für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. (BVMI), ehrt den Kölner Musiker als einen außergewöhnlich vielfältigen Künstler, der als Texter, Komponist, Sänger, Gitarrist und Produzent, aber auch als Maler, Grafiker, politischer Aktivist und Persönlichkeit stets glaubwürdig und authentisch seine Positionen vertritt und dessen sich kontinuierlich weiter entwickelndes Werk eine ungeheure Schaffenskraft widerspiegelt. Wolfgang Niedecken wird den ECHO am 22. März im Rahmen der großen Awardshow in der Messe Berlin persönlich entgegennehmen. Das Erste strahlt die von der Werner Kimmig GmbH produzierte Verleihung mit den Gastgeberinnen Barbara Schöneberger und Ina Müller um 20:15 Uhr live aus.„Kaum ein deutscher Rockmusiker hat seine eigene Geschichte in seinen Songs über mehr als drei Jahrzehnte so persönlich und erfolgreich erzählt wie Wolfgang Niedecken”, so BVMI-Geschäftsführer Dr. Florian Drücke. „Er spricht vielen Menschen in Deutschland aus der Seele. Kölsch ist seine Sprache, die Stadt Köln eine seiner zentralen Inspirationsquellen – und diese Bodenständigkeit gibt ihm die kreative Kraft, weit über den Tellerrand zu schauen und als Künstler immer wieder neue musikalische Welten für sich und sein Publikum zu erschließen. Wolfgang Niedecken gehört ohne Zweifel zu den prägenden und kreativsten Köpfen der deutschen Rockgeschichte.”Wolfgang Niedecken und BAP gingen im Sommer 2011 auf eine ausgedehnte Open Air-Tournee, auf der die Band einen höchst eindrucksvollen Überblick über ihre mittlerweile 35-jährige Geschichte gab. Das gilt auch für die im November veröffentlichte CD-/DVD-Box „BAP Live Volles Programm“, die u.a. Liveaufnahmen von dieser Tour sowie Songs aus der viel beachteten Zusammenarbeit Wolfgang Niedeckens mit der WDR Big Band Köln enthält. Begonnen hat diese Bandgeschichte 1976 in der Kölner Südstadt. Mit dem 1979 erschienenen Album „BAP rockt andere kölsche Leeder“ gelang Niedecken und Co. der überzeugende Auftakt zu einer der beeindruckendsten Karrieren in der Geschichte der deutschen Rockmusik. Schon auf diesem Debüt überzeugen BAP nicht nur durch Niedeckens poetisch-kraftvolle Texte, sondern auch durch eine ungeheure musikalische Bandbreite: Bis heute reicht die Palette der Band von erdigem Rock’n’Roll und feinfühligem Folk bis hin zu Jazz, Reggae und Pop.Dass eine Band, deren Texte ausschließlich im kölnischen Dialekt gesungen werden, überregionale Bedeutung erlangen würde, war für viele damals kaum vorstellbar. Aber BAP sollte genau das gelingen. Spätestens seit dem Nummer-1-Album „Für usszeschnigge!“ von 1981, auf dem auch der Klassiker „Verdamp lang her“ zu hören ist, gehört die Formation um Frontmann Wolfgang Niedecken zu den ganz Großen im deutschsprachigen Markt. Von den insgesamt 23 Alben und Compilations erreichten 19 die Top 10, darunter zehn Nummer-1-Platzierungen. Wolfgang Niedecken veröffentlichte zudem zwei Alben als Solist sowie eins mit der WDR Big Band Köln. Mit BAP und solo geht er auf ausgedehnte Tourneen durch die deutschsprachigen Länder. Hinzu kamen bislang Konzerte in Holland, Belgien, Dänemark, China, Nicaragua, Russland und Mosambik.
Bei allem Erfolg hat Wolfgang Niedecken nie seine Glaubwürdigkeit verloren. Zu seinen diversen musikalischen Projekten gehören auch sein vielfältiges politisches und gesellschaftliches Engagement. Und das geht weit über Songs wie „Stell dir vüür“, „Kristallnaach“, „Widderlich“ oder „Noh Gulu“ hinaus, in denen er zu gesellschaftspolitischen Themen entschieden Stellung bezieht. Gemeinsam mit seinen Kollegen von BAP engagierte er sich beispielsweise in der Friedens- und Anti-AKW-Bewegung der 80er Jahre. So spielte BAP bei der Großdemonstration gegen den NATO-Doppelbeschluss am 10. Juni 1982 auf den Bonner Rheinwiesen vor 100.000 Menschen. 1986 folgte ein Auftritt beim legendären „Anti-WAAhnsinns-Festival“ im bayerischen Burglengenfeld mit über 100.000 Zuschauern. 1992 gehörte Wolfgang Niedecken zu den Initiatoren von „Arsch huh, Zäng ussenander“, einer Kampagne Kölner Künstler gegen Rassismus und Fremdenhass, wofür er 1993 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. Seit 2004 engagiert er sich als Sonderbotschafter der Hilfsaktion „Gemeinsam für Afrika“. Darüber hinaus gehört Wolfgang Niedecken zu den Gründern von „Rebound“, einem Kinderschutzprojekt, das sich in Uganda und im Ostkongo für die Resozialisierung ehemaliger Kindersoldaten einsetzt. Im vergangenen Sommer startete die Bundesliga-Stiftung, in deren Kuratorium Niedecken Mitglied ist, die Kampagne „Integration. Gelingt spielend“; hier wirkte er als Sprecher mit.Wolfgang Niedecken ist nicht nur einer der profiliertesten Musiker Deutschlands, sondern tritt auch immer wieder als bildender Künstler in Erscheinung. So zeigte beispielsweise die Bonner Bundeskunsthalle 2004 einen Querschnitt durch sein Schaffen. Auch auf dem Gebiet der bildenden Kunst verfügt Niedecken, der zwischen 1970 und 1974 an den Kölner Werkschulen und an der FH Köln freie Malerei studierte, über eine enorme Bandbreite, die von fotorealistischer Malerei bis hin zu Konzeptkunst reicht. Die Verbindung von Kunst und Musik manifestiert sich bei ihm in der Gestaltung seiner Cover; auch auf diesem Gebiet hat er im Laufe seiner Karriere immer wieder Maßstäbe gesetzt.Im Laufe seiner Karriere arbeitete Wolfgang Niedecken mit zahlreichen Künstlern zusammen, darunter Kölner Musiker wie die Bläck Fööss und Jürgen Zeltinger aber auch Größen wie Sheryl Crow, Ray Davis und Bruce Springsteen, mit dem ihn heute eine Freundschaft verbindet. Hinzu kommen Auftritte und Kooperationen mit so unterschiedlichen Künstlern wie Die Toten Hosen, Paul Kuhn, H-Blockx oder der WDR Big Band Köln.Zu seinem 60. Geburtstag im vergangenen Jahr erschien die Autobiografie „Für 'ne Moment“, in der er ausführlich Auskunft über sein Leben und seine Arbeit als Musiker und Künstler gibt. Nach einer USA-Reise und kurz vor dem Start einer BAP-Tournee erlitt er im November 2011 einen Schlaganfall, von dem er sich gut erholt hat, so dass die ursprünglich für November geplante Tour nun im Mai stattfinden wird.
Termin: 22. März 2012, TV-Ausstrahlung um 20:15 Uhr live im Ersten

"Ansichten eines Rock'n'Rollers"
Interview mit Wolfgang Niedecken in der ZEIT

22.03.12: In der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung "DIE ZEIT" findet sich ein ausführliches Interview mit Wolfgang Niedecken. Sehr lesenwert!!

Homepage von Michael Nass!

16.03.12: Auch Michael Nass hat jetzt seine eigene Website: Unter www.michaelnass.de findet ihr alles Erwähnenswerte über ihn!

Relaunch der Zöller-Website!

15.03.12: Jürgen Zöller's Homepage wurde komplett überarbeit und zeigt sich ab sofort in einem neuen Design: Hierzu Jürgens Statement, das auch viel Spannendes für die nähere Zukunft verspricht "Wie man sieht hat sich hier Einiges verändert. Dank der fleißigen Arbeit meines Freundes Martin Korte haben wir nun eine überarbeitete Version meiner Website. Der Grund dafür ist u.a., daß sich Vieles tut, was mein musikalisches Schaffen angeht. Bin dabei einige Stücke aufzunehmen und werde aller Voraussicht nach im Frühsommer etwas, für alle Hörbares produziert haben. Dazu später hier und sonstwo mehr..."


www.bap-fan.de auf Facebook!

"Viel passiert" im Odeon in Köln!

04.03.12: Vor 10 Jahren am 7. März 2002 startete das ODEON-Lichtspieltheater den Spielbetrieb mit der Premiere „Viel passiert - Der BAP-Film" von Wim Wenders. Am 11. Mäerz'12 wird im Rahmen der "Kölschen Filmmatinée" dieser Kinofilm noch einmal um 11:30 Uhr gezeigt.
Karten können telefonisch unter 0221/313110 reserviert werden.

"The Treagles" mit Helmut und Jürgen!

22.02.12: Im März sind Helmut und Jürgen wieder mit "The Treagles" unterwegs: Am 2. März im Karlsruher "Tollhaus" und am 16. März im "Hüttenwerk" in Michelstadt.
Nur zu empfehlen!!!

"Zimmer frei" in der WDR-Mediathek

14.02.12: Die Sendung "Zimmer frei" mit Hans Süper, in der auch Wolfgang Niedecken zu sehen ist, ist ab sofort in der WDR-Mediathek abrufbar.
Viel Spaß beim Anschauen!
 

"Das volle Programm"-Tour 2012

04.02.12: „Es gibt noch eine Zugabe“, lautete die Überschrift jenes viel beachteten Interviews, das Wolfgang Niedecken Ende vergangenen Jahres dem SPIEGEL gab. Es war die Rückmeldung eines Sängers, der schwer erkrankt war und nun erstmals wieder in die Öffentlichkeit trat. Der Auskunft gab über das, was ihm zugestoßen war, gleichzeitig den Blick aber auch schon wieder nach vorne richtete – eben auf jene „Zugabe“ an Lebenszeit, an Schaffenskraft und Zukunftsgewissheit, die es ermöglicht, dass die „Institution“ BAP, deren „Herz, Hand, Mund und Seele“ (Stern) Niedecken ist, alle im November 2011 ausgefallenen Hallenkonzerte im Frühjahr 2012 nachholen kann. Daran anschließen wird sich eine ausgedehnte Open-Air-Tournee, und auch die verschobene Kölner Lesung aus Niedeckens Autobiographie, dem SPIEGEL-Besteller „Für ‘ne Moment“, wird nachgeholt.
Wenn die Auftritte 2012 unter dem Titel „Volles Programm“ stehen, verweist das nicht nur auf die aktuelle gleichnamige CD-/DVD-Box, die Liveaufnahmen von BAP sowie von Wolfgang Niedecken und der WDR Big Band enthält. Angekündigt wird so auch das, was den Besucher eines BAP-Konzerts schon immer erwartet – eine Mischung aus Klassikern, Fan-Favoriten und neuem Material, etwa vom letztjährigen Studioalbum „Halv su wild“, auf dem, so schrieb die FAZ, „gleich der erste Akkord das ganze BAP-Gefühl weckt“: „Es war und es ist Rockmusik, die einzig mögliche nach Bob Dylan oder den Rolling Stones in Deutschland“. Rockmusik, die ihre Vorbilder nicht verleugnet, immer aber eine ganz eigene Geschichte erzählt. Sie handelt, erst recht 2012, von Unbeugsamkeit, vom Kurs- und vom Standhalten. Und abgefasst ist sie natürlich noch immer im Kölner Dialekt, der in Niedeckens Texten und transportiert von Niedeckens Stimme, „mit der es sich überleben lässt“ (FAZ), längst alle Sprach- und Verständnisgrenzen durchbrochen hat.
Zu Ende gehen wird die Open-Air-Saison mit einer Rückkehr auf die Loreley. Dort, am Rhein-Kilometerstein 555 und in einer der schönsten Freiluftarenen Deutschlands, nahm am 28. August 1982 mit BAP erstmals eine deutsche Band an den europaweit ausgestrahlten „Rockpalast“-Nächten teil. Dreißig Jahre nach diesem Auftritt, der den endgültigen Durchbruch bedeutete, schafft es die Band noch immer, „Nemm mich met“, den Titel eines ihrer bekanntesten Stücke, für die Konzertbesucher mit Leben zu füllen, Abend für Abend. Sie sind eingeladen, sich mitnehmen zu lassen an einen Ort des Luftholens, der Euphorie und des Herausgerissenseins aus dem Alltag. Ein Ort, an dem sich „etwas Blaues“ und jede Menge „Lichtblicke“ entdecken lassen.

Hier die Termine, für die schon Tickets erhältlich sind bzw. die bereits ausverkauft sind:

3. Mai 2012 - Worpswede - Music Hall (Warm up)
4. Mai 2012 - Worpswede - Music Hall (Warm up)
6. Mai 2012 - Köln - Palladium
7. Mai 2012 - Köln - Palladium
9. Mai 2012 - Uelzen -Jabelmannhalle
10. Mai 2012 - Beverungen - Stadthalle
12. Mai 2012 - Gerolstein - Lokschuppen
13. Mai 2012 - Mönchengladbach - Kunstwerk
15. Mai 2012 - Münster - Jovel
16. Mai 2012 - Hannover - Capitol
18. Mai 2012 - Hachenburg - Rundsporthalle
19. Mai 2012 - Karlsruhe - Europahalle
20. Mai 2012 - Saarbrücken - E-Werk
22. Mai 2012 - Erfurt - Thüringenhalle
23. Mai 2012 - Berlin - Columbiahalle
16. Juni 2012 - Recklinghausen - Ruhrfestspiele
30. Juni 2012 - Heinsberg - "Heinsberger Sommerfestival"
13. Juli 2012 - Rheinbach - "Rheinbach Classics"
14. Juli 2012 - Heilbronn - Gaffenberg-Festival
15. Juli 2012 - Tuttlingen - Honberg-Sommer
17. Juli 2012 - München - Tollwood-Festival
24. August 2012 - Wuppertal - Waldbühne auf der Hardt
25. August 2012 - Wiehl-Bielstein - Brauerei Open Air
26. August 2012 - Hanau - Amphitheater
1. September 2012 - Loreley - Freilichtbühne (mit Stoppok und Hubert von Goisern)

Infos zu den Ticket-Bestellmöglichkeiten findet ihr hier.